Kostenloser Versand in Deutschland ✓

1 Gratis Kristall zu jeder Bestellung ✓

Umbauarbeiten- Pakete werden erst ab dem 05.05.2024 versendet 🌞

Schriftzug der spirituellen Marke für Orgonit & Edelsteine "firstonthesun"

Edelstein, Schmuck & Orgonit Wiki

Esoterische Buchseiten, Symbolbild für ein spirituelles Lexikon.

Teilen

Spirituelles Glossar & Lexikon

Inhaltsverzeichnis & Navigation

Kategorien zum Stöbern

In unserem Glossar & Lexikon finden Sie allerlei Erklärungen zu den Begriffen aus der Esoterik, Magie, Mystik & Spiritualität inklusive einem Edelsteine ABC, sowie Bezeichnungen aus der Mythologie oder Mineralogie.

Mit Definitionen oder Beispielen erklären wir hier in diesem Lexikon zudem spielend leicht, was es mit dem jeweiligen Wort auf sich hat, sodass sich hier wie in einem Wörterbuch ganz einfach nachschlagen lässt.

Zu einigen Themen erhalten Sie sogar spannendes Fachwissen oder eine kleine Geschichte.

Insofern erweiterte Beiträge zu einem Thema verfügbar sind, gelangen Sie mit einem Klick auf den jeweiligen goldenen Begriff auf unserer FAQ-Seite oder der entsprechenden Informationsseite.

 

 

Dieses Glossar wird stetig aktualisiert und mit neuen Begriffen erweitert; Neue Worte erkennen Sie an ihrer weißen Schriftfarbe.

 


 

A

 

Abyss – Der Begriff “Abyss” bedeutet “Abgrund” oder “Tiefe”. In der spirituellen Welt bezeichnet dieser einen Zustand der tiefen Meditation oder Bewusstseinserweiterung und wird als Grenze zwischen dem bewussten und unbewussten Geist angesehen. Es ist eine Herausforderung oder Prüfung auf dem Weg zum spirituellen Wachstum und Erleuchtung.

Achtsamkeit – Die “Achtsamkeit” bezieht sich auf die Fähigkeit, im gegenwärtigen Moment präsent zu sein und bewusst wahrzunehmen, was im Inneren und im Äußeren geschieht. In spirituellen Kontexten wird Achtsamkeit oft als Grundlage für Meditation und Selbstreflexion betrachtet, um ein tieferes Verständnis der Natur des Geistes und der Realität zu erlangen. Achtsamkeit kann helfen, stressbedingte Symptome zu lindern, emotionale Intelligenz zu fördern und eine tiefere Verbindung mit sich selbst und anderen zu entwickeln.

Advaita – Advaita ist ein Sanskrit-Begriff, der “Nicht-Zweiheit” oder “Nicht-Dualität” bedeutet. Es bezieht sich auf die Lehre des Einheitsbewusstseins, die besagt, dass das universelle Selbst (Brahman) und das individuelle Selbst (Atman) letztendlich eins sind und dass alle Dinge in dieser Einheit verbunden sind. Advaita ist besonders in der Vedanta-Philosophie des Hinduismus verbreitet.

Agape – Agape ist ein griechisches Wort, das “bedingungslose Liebe” bedeutet. Es bezieht sich auf eine Art von Liebe, die frei von Egoismus, Bedingungen und Erwartungen ist und die in vielen spirituellen Traditionen, einschließlich des Christentums und der griechischen Philosophie, als zentrale Tugend betrachtet wird.

Ahimsa – Ahimsa ist ein Sanskrit-Begriff, der “Nichtverletzung” oder “Nichtverletzung von Lebewesen” bedeutet. Es ist ein ethischer Grundsatz im Hinduismus, Jainismus und Buddhismus und betont die Bedeutung von Gewaltlosigkeit und Mitgefühl gegenüber allen Lebewesen.

Ahnen – Der Begriff “Ahnen” bezieht sich auf unsere Vorfahren, sowohl biologisch als auch spirituell. Ahnen sind diejenigen, die vor uns gekommen sind, unsere Wurzeln und unsere Herkunft. Sie umfassen unsere Großeltern, Urgroßeltern und alle vorherigen Generationen. Im spirituellen Kontext können Ahnen auch spirituelle Lehrer, Weise oder spirituelle Linien umfassen, von denen wir uns inspiriert fühlen. Ahnen spielen eine wichtige Rolle in vielen Kulturen und spirituellen Traditionen, da sie als Quelle der Weisheit, des Schutzes und der Verbindung zur Vergangenheit angesehen werden. Die Ahnenverehrung und die Ahnenarbeit können dazu dienen, eine bewusste Verbindung zu den Wurzeln und zur spirituellen Linie herzustellen, um Unterstützung, Führung und Segen zu erhalten.

Ahnenweg – Der Begriff “Ahnenweg” hingegen bezieht sich auf den Weg der Ahnenverehrung und der Ahnenarbeit. Es ist ein spiritueller Pfad, der sich darauf konzentriert, eine bewusste Verbindung zu den Ahnen herzustellen, ihre Weisheit und Unterstützung zu empfangen und eine heilende Verbindung zwischen den Generationen herzustellen. Der Ahnenweg umfasst Rituale, Zeremonien und Praktiken, um die Ahnen zu ehren, ihre Geschichten und Weisheit zu erforschen, und um eventuelle familiäre Wunden zu heilen.

Akupunktur – Akupunktur ist eine alternative Behandlung, welche auf der Annahme basiert, dass eine Energie, die als “Qi” bezeichnet wird, durch spezifische Meridiane oder Energiebahnen im Körper fließt. Es werden feine Nadeln an bestimmten Punkten des Körpers platziert, um das Qi auszugleichen und zu regulieren.

Alptraum – Ein Alptraum ist ein intensiver und beängstigender Traum, der negative Emotionen wie Angst, Panik oder Verzweiflung hervorruft. In einem Alptraum können ungewöhnliche oder bedrohliche Ereignisse auftreten, die den Träumer stark verängstigen. Typische Elemente von Alpträumen sind beispielsweise Verfolgungsjagden, das Gefühl der Hilflosigkeit, das Eingesperrtsein oder das Erleben von Gewalt. Alpträume treten in der Regel während des Schlafes in der REM-Phase (Rapid Eye Movement) auf, die von intensiven Gehirnaktivitäten und lebhaften Träumen gekennzeichnet ist. Sie können auf verschiedene Ursachen zurückzuführen sein, wie Stress, traumatische Erlebnisse, Angstzustände oder bestimmte Medikamente.

Amethyst – Ein violetter Edelstein, welchem transformierende Kräfte nachgesagt werden. Es handelt sich hierbei um einen Quarz, welcher den Heilsteinen nach Hildegard von Bingen zugeordnet wird.

Affirmation – Affirmationen sind bejahende, zustimmende Manifestationen, welche unter anderem ausgesprochen werden können. Beispiel: “Ich affirmiere Glück.”

Akasha – Ähnlich wie die vierte Dimension eine nicht greifbare, feinstoffliche Ebene. Diese wird oft mit dem Element Kosmos in Verbindung gebracht.

Ajna – Das Stirnchakra oder dritte Auge. “Ajna” aus dem Sanskrit kann zum “Kommando” oder zur “Beobachtung” übersetzt werden. Dieses Chakra befindet sich in der Stirngegend.

Adept – Ein Adept ist eine Person, die ein hohes Maß an Wissen und Erfahrung in einem bestimmten Bereich der Esoterik oder Spiritualität erworben hat. Der Begriff stammt aus dem lateinischen Wort “adeptus”, was “erhalten” oder “erreicht” bedeutet. Ein Adept wird oft als jemand angesehen, der in der Lage ist, spirituelle oder metaphysische Praktiken und Konzepte zu beherrschen und anzuwenden.

Alabaster – Alabaster ist ein feinkörniges, transluzentes Gestein, das oft für Skulpturen, Reliefs und dekorative Gegenstände verwendet wird. Es hat eine weiche Textur und eine charakteristische weißliche, gelbliche oder rötliche Farbe. Alabaster wird aufgrund seiner natürlichen Schönheit und Lichtdurchlässigkeit geschätzt und hat in der Kunst und Architektur eine lange Geschichte.

Alien – Das Wort “Alien” stammt aus dem Englischen und bedeutet “fremd” oder “außerirdisch”. In Bezug auf außerirdisches Leben wird es verwendet, um jede Form von intelligentem Leben außerhalb der Erde zu beschreiben. Aliens können als Wesen mit einer größeren technologischen oder spirituellen Entwicklung angesehen werden und werden oft in der Science-Fiction dargestellt. Spirituell betrachtet können Aliens als Teil eines umfassenderen kosmischen Bewusstseins betrachtet werden, das uns als Menschheit dazu anregt, unsere Identität und unseren Platz im Universum zu hinterfragen und möglicherweise Verbindungen zu höheren Bewusstseinsformen zu suchen.

Algiz – Algiz ist eine Rune aus dem älteren Futhark. Sie wird auch Elhaz oder Eolh genannt. Die Rune stellt ein schützendes Geweih dar und wird daher oft mit Schutz und Verteidigung in Verbindung gebracht. Sie symbolisiert auch Verbindung und Unterstützung aus höheren Ebenen, sei es durch göttliche Hilfe oder durch den Schutz und Rat von Ahnen und Geistern. In der Mythologie wird Algiz manchmal als das Geweih von Heimdall, dem Wächter der Asen, interpretiert. Die Rune gilt auch als eine Verbindung zur Natur und zu spirituellen Kräften, die uns helfen können, unsere Ziele zu erreichen.

Aventurin – Ein Quarzgestein, welches Glimmer beinhaltet & daher einen starken Glanz aufweist. Aventurine können in unterschiedlichen Farben auftreten, unter anderem das klassische Grün, Blau oder Rot.

Alchemie – Die Alchemie ist eine esoterische Philosophie und Praxis, die sich mit der Transformation von Materie, Energie und Bewusstsein beschäftigt. Es ist eine Suche nach spiritueller Vollkommenheit durch die Verwandlung von niederen Elementen in höhere Formen.

Altarkreuz – Das Altarkreuz ist ein Kreuz, welches oft namensgebend unmittelbar auf dem Altar in einem Gotteshaus steht. Kreuze aus Handwerkskunst können mit Edelsteinen, Emaille oder kunstvollen Metallarbeiten verziert sein.

Amaterasu – Amaterasu ist in der japanischen Mythologie die Göttin der Sonne. Sie wird als eine der wichtigsten Gottheiten betrachtet und gilt als Urahnin des japanischen Kaiserhauses.

Ammonit – Ein Ammonit ist ein ausgestorbenes Meerestier, welches der Gruppe der Kopffüßer angehört und dessen Überreste in Form einer spiralförmigen Schale oft als Fossilien erhalten geblieben sind. Ammoniten lebten während des Mesozoikums, vor etwa 240 bis 65 Millionen Jahren, und ihre Schalen sind häufig in Sedimentgesteinen zu finden. Sehr selten enthalten diese opalisierende Elemente, welche den Ammoniten & den Edelstein Opal verbinden.

Amrita – Amrita ist ein Sanskrit-Begriff, der “Unsterblichkeit” oder “Elixier des Lebens” bedeutet. Es bezieht sich auf ein spirituelles Konzept, das in vielen indischen und asiatischen Kulturen vorkommt und sich auf eine spirituelle Essenz oder Substanz bezieht, die das Leben verlängert oder unsterblich macht.

Anahata – Anahata stammt aus dem Sanskrit & ist der Name des Herzchakras, welches sich in der Gegend des Herzens befindet & für Liebe, Toleranz sowie Akzeptanz steht.

Anam Cara – Anam Cara ist ein irischer Begriff, der “Seelenfreund” oder “Seelengefährte” bedeutet. Es bezieht sich auf eine besondere Art von Freundschaft oder Beziehung, die auf spiritueller Verbundenheit und Unterstützung basiert, oft zwischen einem Lehrer und einem Schüler oder zwischen spirituellen Suchenden.

Anatta – Anatta ist ein buddhistischer Begriff, der “Nicht-Selbst” oder “Nicht-Selbst-Existenz” bedeutet. Es bezieht sich auf die Lehre, dass es keine feste, unveränderliche Identität oder Seele gibt, sondern dass alle Dinge in einem ständigen Fluss von Veränderungen und Abhängigkeiten existieren.

Ansuz – Ansuz ist eine Rune des älteren Futhark, dem ältesten bekannten germanischen Runenalphabet. Die Rune repräsentiert den Buchstaben “A” und steht für die Göttin der Weisheit und der Dichtung, Odin. Ansuz ist daher auch als “Odins Rune” bekannt.In der mythologischen Bedeutung symbolisiert Ansuz Kommunikation, Inspiration und Erleuchtung. Es wird angenommen, dass diese Rune eine Verbindung zwischen den menschlichen und den göttlichen Welten herstellt und die Fähigkeit fördert, Botschaften und Inspirationen aus höheren Ebenen zu empfangen.In Bezug auf die spirituelle Bedeutung kann Ansuz dazu verwendet werden, Klarheit und Einsicht in Situationen zu gewinnen und die eigene spirituelle Verbindung zu vertiefen. Die Rune kann auch helfen, die Kommunikation mit anderen Menschen zu verbessern, um eine tiefere Verbindung herzustellen.

Anubis – In der ägyptischen Mythologie ist Anubis der Gott der Totenriten und des Jenseits. Er wird oft als schakalköpfige Gottheit dargestellt und ist für seine Rolle bei der Führung der Seelen ins Totenreich bekannt.

Aura – Eine Aura bezeichnet eine nicht unmittelbar sichtbare Ausstrahlung, welche geheimnisvoll & nicht zu erklären ist. Die Wahrnehmung von Auren wird oft durch ein höheres Gespür beschrieben. Auch einen jeden Menschen soll eine Aura umgeben, welche Rot, Orange, Gelb, Grün, Blau, Violett, Rosa, Weiß, Braun, Gold, Silber, Schwarz & Grau sein kann. Besonders feinfühlige Personen können diese erkennen.

Aura-Fotografie – Die Aura-Fotografie ist eine Technik, bei der versucht wird, das Energiefeld oder die Aura einer Person zu erfassen und sichtbar zu machen. Es wird angenommen, dass jeder Mensch ein energetisches Feld um sich herum hat, das seine Emotionen, seinen Zustand und seine spirituelle Energie widerspiegelt. Bei der Aura-Fotografie wird ein spezielles Kamerasystem verwendet, das elektromagnetische Sensoren verwendet, um das Energiefeld einer Person zu erfassen. Die aufgenommenen Bilder zeigen dann verschiedene Farben und Muster, die mit den energetischen Eigenschaften der Person in Verbindung gebracht werden.

Altar – Ein Altar ist eine erhöhte Fläche oder Struktur, die in der Regel in religiösen Gebäuden wie Kirchen, Tempeln oder Kapellen zu finden ist. Er dient als Ort für rituelle Handlungen oder Opfergaben und symbolisiert die Verbindung zwischen der physischen und der spirituellen Welt. Altäre können aus verschiedenen Materialien wie Stein, Holz oder Marmor bestehen und sind oft mit religiösen Symbolen oder Abbildungen geschmückt. Sie sind in vielen verschiedenen Religionen und Kulturen zu finden, haben dazu eine lange Geschichte als wichtiger Bestandteil des spirituellen Lebens der Menschen.

Apotheose – Die Apotheose beschreibt den Übergang von einem menschlichen Wesen zu einer Gottheit. Im ägyptischen & griechischen Altertum wurden besonders großartige & gütige Herrscher als lebende Gottheiten gesehen, welche anschließend nach ihrem Ableben dementsprechend vergöttert wurden.

Ankh – Das Ankh-Symbol, auch als “Lebensschleife” bekannt, ist ein uraltes ägyptisches Symbol, das im Bereich der Esoterik als bedeutungsvolles Zeichen für das Leben und die Unsterblichkeit angesehen wird. Es wird oft als Talisman oder Amulett getragen und soll dabei helfen, positive Energie zu aktivieren und das Bewusstsein zu erweitern. Das Ankh besteht aus einem aufrechten Kreuz, dessen oberer Teil in eine Schleife übergeht und symbolisiert damit die Verbindung zwischen Himmel und Erde sowie das Gleichgewicht von Gegensätzen. Es wird oft mit Göttinnen und Göttern des ägyptischen Pantheons in Verbindung gebracht und als Symbol ihrer Kräfte und Eigenschaften verwendet.

Amulett – Ein Amulett ist ein Gegenstand, dem in der Spiritualität eine schützende und/oder glücksbringende Wirkung zugeschrieben wird. Es kann aus verschiedenen Materialien wie Edelsteinen, Metallen oder Holz gefertigt sein und häufig Symbole oder Zeichen enthalten, die spezielle Bedeutungen haben. Amulette werden oft als Schmuckstücke getragen oder an bestimmten Orten platziert, um negative Einflüsse abzuwehren und positive Energien anzuziehen.

Anorganisch – Der Begriff “anorganisch” bezieht sich auf Dinge, die nicht lebendig sind, nicht aus lebenden Organismen stammen oder keine Kohlenstoffverbindungen enthalten. Anorganische Substanzen können sowohl natürlich vorkommende Mineralien als auch synthetisch hergestellte Materialien sein. Im Gegensatz zu organischen Substanzen haben anorganische Substanzen oft eine einfachere chemische Struktur und bestehen aus Elementen wie Metallen, Mineralien oder Salzen. Beispiele für anorganische Substanzen sind Wasser, Salz, Metalle wie Eisen und anorganische Mineralien wie Quarz oder Gips.

Anjali Mudra – Anjali Mudra ist eine Handgeste, die im Yoga und in verschiedenen kulturellen Traditionen verwendet wird. Dabei werden die Handflächen vor dem Herzen zusammengebracht, während die Finger gerade und ausgestreckt sind. Diese Geste symbolisiert Ehrerbietung, Respekt und Verehrung. Das Anjali Mudra wird oft während des Gebets, der Meditation oder als Ausdruck von Dankbarkeit und Hingabe verwendet. Es dient auch dazu, den Geist zu zentrieren, das Herz zu öffnen und eine Verbindung zur inneren spirituellen Essenz herzustellen.

Aphrodite – Aphrodite ist die griechische Göttin der Liebe, der Schönheit und der Fruchtbarkeit. Sie wurde aus dem Schaum des Meeres geboren und ist die Tochter von Uranos und Gaia oder von Zeus und Dione. In der griechischen Mythologie wird sie oft als verführerisch und leidenschaftlich beschrieben, und sie hatte viele Liebhaber, darunter Ares und Adonis. In der Spiritualität kann Aphrodite als eine Energiequelle der Liebe und Schönheit betrachtet werden, die dazu beitragen kann, das Herz zu öffnen und tiefere Beziehungen zu anderen zu pflegen. Ihre Energie kann auch dazu beitragen, Kreativität und Fruchtbarkeit zu fördern und uns dabei helfen, uns mit unserer sinnlichen Seite zu verbinden.

Apollon – Apollon ist ein griechischer Gott des Lichts, der Musik, der Heilung und der Prophezeiung. Er ist der Sohn von Zeus und Leto und der Zwillingsbruder der Göttin Artemis. In der griechischen Mythologie wurde Apollon als einer der wichtigsten und vielseitigsten Götter verehrt und galt als Schutzpatron der Künste und Wissenschaften. In der Spiritualität kann Apollon als eine Energiequelle der Inspiration, Kreativität und Weisheit betrachtet werden. Seine Energie kann dazu beitragen, das Bewusstsein zu erweitern und eine tiefere Verbindung zum höheren Selbst zu entwickeln. Apollon kann auch helfen, Heilung auf körperlicher, emotionaler und spiritueller Ebene zu fördern und kann dazu beitragen, das Leben in Harmonie und Ausgeglichenheit zu führen.

Ares – Ares ist der griechische Gott des Krieges, der Gewalt und des Blutvergießens. Er wird oft als kriegerischer, brutal und unbeherrscht dargestellt. In der griechischen Mythologie war er der Sohn von Zeus und Hera und hatte mehrere Geschwister. Ares symbolisiert den kriegerischen Geist und wurde oft in Kriegs- und Schlachtenszenen dargestellt. In der Spiritualität kann Ares als Energiequelle des Mutes und der Entschlossenheit betrachtet werden, um Hindernisse zu überwinden und Ziele zu erreichen. Es ist wichtig, diese Energie in ausgewogener Weise und mit Respekt für andere zu nutzen.

Ariel – Erzengel Ariel wird in der Esoterik als Hüter der Natur und des Tierreichs betrachtet. Sie wird auch mit der Erde und der Umwelt in Verbindung gebracht und als Schützerin der Naturgesetze angesehen. Ariel wird oft um Unterstützung bei der Verbindung mit der Natur und der Tierwelt gebeten, sowie um spirituelle Führung und Stärkung der spirituellen Praxis.

Artemis – Artemis ist die griechische Göttin des Mondes, der Jagd und der Wildnis. Sie ist die Tochter von Zeus und Leto und die Zwillingsschwester des Gottes Apollon. Artemis wird oft als junge, schöne Frau mit Bogen und Pfeilen dargestellt und ist die Beschützerin der Wildtiere und Natur. Als Göttin der Jagd ist sie auch die Beschützerin der Jäger und wurde oft angerufen, um ihnen eine erfolgreiche Jagd zu bescheren. In der Spiritualität kann Artemis als eine Energiequelle der Naturverbundenheit, Intuition und Empathie betrachtet werden. Sie kann helfen, eine tiefere Verbindung zur Natur aufzubauen, die Intuition und innere Stimme zu stärken und Bewusstsein für den Schutz und die Bewahrung der Umwelt zu entwickeln.

Asana – Asana ist ein Sanskrit-Begriff, der “Sitzhaltung” oder “körperliche Haltung” bedeutet. Im Yoga bezieht es sich auf die verschiedenen Körperhaltungen, die geübt werden, um Körper, Geist und Seele zu harmonisieren und zu stärken. Asanas sind Teil eines umfassenderen Yoga-Systems, das auch Atemübungen und Meditation umfasst.

Askese – Die “Askese” bezeichnet in vielen spirituellen Traditionen eine Praxis der Enthaltsamkeit und Selbstdisziplin, um eine höhere spirituelle oder religiöse Erfahrung zu erreichen. Dabei kann es sich um eine Einschränkung der Nahrungsaufnahme, körperlicher Betätigung oder auch der Sinneswahrnehmung handeln. Ziel der Askese ist es, die Kontrolle über die eigenen körperlichen und geistigen Bedürfnisse zu gewinnen und sich auf das Wesentliche zu konzentrieren, um so eine tiefere spirituelle Erkenntnis zu erlangen.

Astral – Der mystische Begriff “Astral” bezieht sich auf eine nicht-physische Ebene oder Sphäre der Existenz, die jenseits unserer gewöhnlichen Wahrnehmung liegt. Es wird angenommen, dass unsere Seele oder unser Bewusstsein auf dieser Ebene frei fließen und interagieren kann, unabhängig von den Einschränkungen unseres physischen Körpers. Es wird außerdem vermutet, dass auf der astralen Ebene energetische Entitäten, Wesen oder Kräfte existieren können, die Einfluss auf unser Leben und unsere Erfahrungen haben können.

Astralprojektion – Die Astralprojektion, welche auch als Seelenreise bezeichnet wird, bezeichnet eine außerkörperliche Erfahrung (AKE), welche laut Berichten beispielsweise ermöglicht, den eigenen ruhenden Körper von Außen zu betrachten. Es wird davon ausgegangen, dass Extremsituationen sowie Glaube zum Erleben dieses Phänomens führen können.

Asterismus – Asterismus bezeichnet in der Mineralogie die Erscheinung von Sternenmuster in manchen Edelsteinen, wenn sie unter geeigneten Lichtbedingungen beobachtet werden. Diese Sternmuster können aus mehreren Strahlen bestehen, die von einer einzigen mittig im Kristall anzufindenden Lichtquelle ausgehen und sich in alle Richtungen ausbreiten. Asterismus ist am häufigsten in Sternsaphiren zu beobachten, aber auch in anderen Steinen wie Rubinen oder Diamanten kann dieses Phänomen, wenn auch sehr selten, auftreten. Die Erscheinung von Asterismus ist auf die Anordnung der Einschlüsse und der Kristallstruktur innerhalb des Steins zurückzuführen.

Astro-Chart – Ein Astro-Chart, auch bekannt als Geburtshoroskop oder Radix, ist eine Darstellung der Positionen der Himmelskörper zu einem bestimmten Zeitpunkt, insbesondere zum Zeitpunkt der Geburt einer Person. Es basiert auf der astrologischen Annahme, dass die Positionen der Himmelskörper Einfluss auf die Persönlichkeit, das Schicksal und die Lebensereignisse einer Person haben. Ein Astro-Chart umfasst verschiedene Elemente wie Sonnenzeichen, Mondzeichen, aufsteigendes Zeichen und die Positionen der Planeten in den zwölf astrologischen Häusern.

Astrologie – Astrologie ist ein spirituelles System, das den Zusammenhang zwischen den Positionen der Himmelskörper zum Zeitpunkt der Geburt eines Menschen und seinem Charakter, Schicksal oder Leben untersucht. Die Astrologie geht davon aus, dass die Positionen der Planeten und Sternzeichen einen Einfluss auf unsere Persönlichkeit und Lebensweg haben. Durch die Interpretation von Horoskopen versucht die Astrologie, Einblicke in die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft zu geben und die individuelle Entwicklung zu unterstützen.

Astronautik – Astronautik bezieht sich auf die Wissenschaft und Technologie, die sich mit dem Entwurf, der Entwicklung, dem Bau und dem Betrieb von Raumfahrzeugen und Raumflugkörpern sowie mit der Erforschung des Weltraums beschäftigt. Sie umfasst verschiedene Disziplinen wie Raumfahrttechnik, Raumfahrtphysik und Raumfahrtmedizin. Spirituell betrachtet kann die Erforschung des Weltraums und die Suche nach Antworten auf die großen Fragen des Universums eine spirituelle Dimension haben, da sie uns dabei helfen kann, unsere eigene Existenz und unseren Platz im Kosmos besser zu verstehen.

Astronomie – Astronomie ist die wissenschaftliche Disziplin, die sich mit der Erforschung von Himmelsobjekten, wie Sternen, Planeten, Galaxien und anderen kosmischen Phänomenen, befasst. Sie beinhaltet die Untersuchung von physikalischen Eigenschaften, Bewegungen, Entfernungen und der Entwicklung des Universums. Astronomie basiert auf wissenschaftlichen Beobachtungen und Messungen.

Aszendent – Der Aszendent ist ein wichtiger Faktor in der astrologischen Geburtschartanalyse. Er zeigt das Tierkreiszeichen an, das zum Zeitpunkt der Geburt am östlichen Horizont aufstieg und repräsentiert somit die Persönlichkeit, die wir nach außen hin präsentieren, ebenso wie wir von anderen wahrgenommen werden. In der Spiritualität kann der Aszendent dazu dienen, unser Bewusstsein zu erweitern und uns dabei helfen, uns selbst und unsere Beziehungen zu anderen besser zu verstehen. Der individuelle Aszendent kann auch als Hinweis auf unsere Lebensaufgabe und unsere spirituelle Entwicklung dienen.

Athame – Ein Athame ist ein Dolch, also ein Messer, der in der Hexenkunst als symbolisches Werkzeug verwendet wird. Es wird oft bei Ritualen und Zeremonien eingesetzt, um Energie zu lenken und Schutz zu bieten. Der Athame wird oft als männliches Gegenstück zum Chalice betrachtet, der als weibliches Symbol dient.

Atman – In der hinduistischen Philosophie ist Atman das individuelle Selbst oder die Seele, die als unsterblich und unveränderlich betrachtet wird und mit dem universellen Brahman verbunden ist.

Athene – Athene ist in der griechischen Mythologie die Göttin der Weisheit, des Krieges, der Strategie und der Handwerkskunst. Sie wird oft als unabhängige, kämpferische und kluge Göttin dargestellt, die den Helden in Krieg und Frieden unterstützt. In der Spiritualität kann Athene als Symbol für intellektuelle und kreative Fähigkeiten betrachtet werden, sowie für die Fähigkeit, Strategien zu entwickeln und Herausforderungen zu meistern. Athene steht auch für Disziplin, Durchhaltevermögen und eine ausgeglichene Persönlichkeit. Ihre Weisheit und ihr Wissen können helfen, Klarheit in schwierigen Situationen zu schaffen und die Fähigkeit zu stärken, Probleme effektiv zu lösen.

Autorität – In spirituellen Kontexten kann Autorität als die Fähigkeit eines Individuums oder einer Institution verstanden werden, aufgrund ihrer spirituellen Erfahrung oder ihres Wissens Respekt und Vertrauen zu erlangen. In einigen Kreisen gibt es autoritäre Figuren wie spirituelle Lehrer oder Meister, deren Anweisungen und Ratschläge als heilig angesehen werden und von ihren Schülern oder Anhängern befolgt werden. Es ist jedoch wichtig zu betonen, dass nicht jede Autorität im spirituellen Kontext als legitim oder wahrheitsgetreu angesehen wird, und dass es auch negative Beispiele von Machtmissbrauch und Manipulation gibt.

Auge des Horus – Das “Auge des Horus” ist ein ägyptisches Symbol, welches das Auge des Gottes Horus selbst repräsentiert. Es steht für Schutz, Heilung und göttliche Macht. Das Auge hat eine tiefe spirituelle Bedeutung und symbolisiert die Wiederherstellung von Ordnung und Harmonie. In der ägyptischen Mythologie verlor Horus sein Auge im Kampf, wurde aber später von Thot wiederhergestellt. Das Auge des Horus wird als Amulett getragen und soll positive Energien anziehen, spirituelles Wachstum fördern und vor negativen Einflüssen schützen. Es ist ein Glückssymbol und wird in Schmuck, Wandbildern und Tattoos dargestellt.

Avalon – Avalon ist ein mythologischer Ort aus keltischen Legenden, der oft als eine mystische Insel dargestellt wird. Spirituell betrachtet steht Avalon für eine spirituelle Dimension jenseits der physischen Realität. Es wird als ein Ort des spirituellen Wachstums, der Heilung und des Friedens angesehen. Avalon symbolisiert auch den Zugang zu verborgener Weisheit und die Verbindung zur keltischen Mythologie. Es wird oft als ein Ort der spirituellen Erneuerung und der Suche nach dem eigenen Lebenszweck betrachtet.

Avatar – Avatar ist ein Begriff, der aus hinduistischen und spirituellen Traditionen stammt und einen göttlichen oder spirituellen Ausdruck in menschlicher Form bezeichnet. Es repräsentiert eine Manifestation oder Inkarnation einer höheren Kraft oder eines höheren Bewusstseins auf der physischen Ebene. Ein Avatar wird oft als eine spirituelle Führungsperson angesehen, die auf die Erde kommt, um bestimmte Lektionen zu lehren, eine Mission zu erfüllen oder das Bewusstsein der Menschen zu erhöhen. Spirituell betrachtet symbolisiert ein Avatar die Möglichkeit der spirituellen Entwicklung und Transformation durch die Vereinigung des Göttlichen mit dem Menschlichen.

Avatara – Avatara ist ein Sanskrit-Begriff, der “Herabkunft” bedeutet und sich auf eine Inkarnation einer Gottheit oder eines spirituellen Lehrers in physischer Form bezieht. Es wird insbesondere im Hinduismus und im Sikhismus verwendet.

Aventureszenz – Aventureszenz, auch als “Aventurisieren” bezeichnet, ist ein optischer Effekt der in einigen Edelsteinen und Mineralen auftritt. Es entsteht durch das Vorhandensein von kleinen Partikeln, meistens aus verschiedenen Metalloxiden, die innerhalb des Gesteins eingebettet sind. Diese Partikel reflektieren und streuen das Licht in unterschiedlichen Richtungen und erzeugen so einen funkelnden oder glitzernden Effekt, der als Aventureszenz bezeichnet wird. Der Effekt tritt in der Regel auf, wenn das Mineral oder der Edelstein poliert oder geschliffen wurde & ist im nassen Rohzustand nahezu unsichtbar. Dieses schillernde Glitzern wird oft als dekoratives Merkmal geschätzt. Ein bekanntes Beispiel für einen Edelstein mit Aventureszenz ist der Aventurin.

Ayurveda – Ayurveda ist ein traditionelles indisches ganzheitliches Gesundheitssystem, das vor mehr als 5.000 Jahren entwickelt wurde. Der Begriff “Ayurveda” stammt aus dem Sanskrit und setzt sich aus den Wörtern “Ayur” (Leben) und “Veda” (Wissen) zusammen, was “Wissen vom Leben” bedeutet. Ayurveda betrachtet Körper, Geist und Seele als untrennbare Einheit und betont die Bedeutung des Gleichgewichts und der Harmonie, um Gesundheit und Wohlbefinden zu fördern. Es basiert auf individuellen Konstitutionstypen (Doshas) und verwendet eine Vielzahl von Techniken, darunter Ernährung, Kräutermedizin, Massage, Yoga und Meditation, um die Gesundheit zu unterstützen und Krankheiten vorzubeugen.

Azrael – Erzengel Azrael wird in vielen spirituellen Traditionen als der Engel des Todes und der Transformation angesehen. Seine Energie soll helfen, die Seele in die nächste Phase des Lebens zu begleiten und den Übergang von der physischen Welt in die geistige Welt zu erleichtern. Dabei kann er auch Trost und Unterstützung für Hinterbliebene bieten, die mit dem Verlust eines geliebten Menschen umgehen müssen. Azrael wird oft als sanftmütig und einfühlsam wahrgenommen und soll eine Brücke zwischen den Welten darstellen.

 


 

B

 

Babywitch – Ein früher abwertender Begriff für Anfänger oder Unerfahrene in der Magie & Hexenkunst. Heute ist dieser Begriff geläufig, nicht mehr negativ behaftet & wird gerne als Selbstbezeichnung für jüngere Praktizierende genutzt.

Baldrian – Baldrian ist eine Heilpflanze, die oft zur Linderung von Stress und nervösen Beschwerden eingesetzt wird. In der spirituellen Welt wird Baldrian oft als beruhigend und entspannend wahrgenommen und kann dazu beitragen, einen klaren Geist zu fördern und die Konzentration zu verbessern. Baldrian wird manchmal auch als “Traumkraut” bezeichnet, da es helfen kann, den Schlaf zu verbessern und Träume zu fördern.

Baldur – Baldur ist eine Figur aus der nordischen Mythologie. Er ist der Gott des Lichts, der Reinheit und der Schönheit. Baldur wird oft als gutmütig und strahlend beschrieben und ist einer der beliebtesten Götter in der nordischen Mythologie.

Bann – In der Esoterik bezieht sich der Bann auf einen magischen Akt oder ein Ritual, um eine Person, einen Ort oder eine Situation zu schützen oder zu reinigen. Oft wird dabei negative Energie entfernt oder blockiert, um positive Energie und Schutz zu bringen. Ein Bann kann auch dazu verwendet werden, um negative Einflüsse oder unerwünschte Energien von einem Ort oder einer Person zu entfernen. Es wird angenommen, dass ein Bann eine schützende Barriere schafft, die negative Kräfte abwehrt, sowie positive Kräfte anzieht.

Bardo – Bardo ist ein Begriff aus dem tibetischen Buddhismus, der die Zwischenzustände des Lebens beschreibt, insbesondere den Zustand zwischen Tod und Wiedergeburt. Es wird angenommen, dass diese Zwischenzustände Möglichkeiten für spirituelles Wachstum und Transformation bieten, aber auch mit Herausforderungen und Schwierigkeiten verbunden sein können.

Bardo Thodol – Bardo Thodol, auch bekannt als das Tibetische Totenbuch, ist ein Text aus dem tibetischen Buddhismus, der sich auf die Erfahrung des Todes und der Wiedergeburt konzentriert. Es bietet eine Anleitung für die Seele während des Übergangs von einem Leben zum nächsten und enthält Gebete und Rituale, um die Seele zu unterstützen und sie auf ihrem Weg zu begleiten.

Baryt – Ein weißer, sehr schwerer Stein welcher besonders als Schutzstein für das Wurzelchakra geschätzt wird.

Basilisk – Der Basilisk ist ein mythologisches Fabelwesen, das in vielen Kulturen vorkommt. Es wird oft als eine Art Schlange oder Drache beschrieben, die tödlichen Blickkontakt herstellen kann und dadurch alles, was ihr in die Augen schaut, tötet oder versteinert. In einigen Überlieferungen ist der Basilisk auch in der Lage, Feuer zu spucken. Auf spiritueller Ebene steht der Basilisk oft für das Böse und die Zerstörungskraft, die von einer unkontrollierten und negativen Persönlichkeit ausgeht. In einigen Interpretationen wird der Basilisk jedoch auch als ein Symbol für Transformation und Wiedergeburt angesehen, da er in der Lage sein soll, sich selbst in regelmäßigen Abständen zu erneuern und zu verjüngen.

Baumperle – Eine Baumperle bezieht sich auf ein kleines, rundes Objekt, welches sich unter natürlichen Gegebenheiten durch Heilungsprozessen des Stammes an einem Baum bildet. Es wird oft als Schmuckstück verwendet, welches die Energie des Baumes und seine spirituelle Bedeutung verkörpert. Spirituell symbolisiert die Baumperle das Wachstum, die Stärke und die Verbindung zur Natur. Sie wird aufgrund ihrer Natur auch als Schutzamulett oder als Mittel zur Erdung und Harmonisierung getragen.

Beifuß – Das Kraut Beifuß wird oft verwendet, um spirituelle Reinigung und Schutz zu fördern. Es kann auch verwendet werden, um die Intuition zu erhöhen und um Träume zu fördern, ist jedoch schwach giftig.

Beltane – Beltane ist ein keltisches Fest, das am Vorabend des 1. Mai gefeiert wird. Es markiert den Übergang vom Frühling zum Sommer und ist ein Fest des Wachstums, der Fruchtbarkeit und des Neubeginns. Beltane wird oft mit Feuer- und Tanzritualen begangen, um das Erwachen der Natur und die Vereinigung von Männlichem und Weiblichem zu feiern. Es ist eine Zeit der Freude, des gemeinschaftlichen Zusammenseins und der Erneuerung.

Berkana – Berkana ist eine beliebte Rune des älteren Futhark. Sie wird auch Berkano oder Bjarkan genannt und repräsentiert den Buchstaben “B”. Die Rune steht für Wachstum, Fruchtbarkeit, Geburt und weibliche Kraft. In der Mythologie wird die Rune oft mit der Göttin Freya oder der Erdmutter in Verbindung gebracht. Es wird angenommen, dass die Rune auch mit dem Schutz von Familien und dem Hausbau assoziiert ist. In divinatorischer Hinsicht kann Berkana auf eine bevorstehende Geburt oder den Beginn eines neuen Projekts hinweisen.

Bernstein – Ein orangener Edelstein, welcher aus fossilem Harz besteht.

Besen – Der Besen ist ein klassisches Symbol in der Hexenkunst und wird oft als Reinigungs- und Schutzinstrument verwendet. In einigen Hexentraditionen wird der Besen auch zur Vorbereitung von Zaubersprüchen und Ritualen verwendet.

Beschwörung – Eine Beschwörung bezieht sich auf die Anrufung oder das Hervorrufen von Geistern oder übernatürlichen Kräften. Es ist eine Praxis, welche praktiziert wird um spirituelle Hilfe oder Führung zu erhalten. Beschwörungen können auch verwendet werden, um Schutz vor negativen Energien oder Kräften zu suchen, oder um die Kräfte der Natur zu beeinflussen.

Besinnung – Besinnung bezieht sich auf eine spirituelle Praxis des Nachdenkens, Reflektierens und Konzentrierens auf das innere Selbst. Es ist eine Möglichkeit, sich von den äußeren Ablenkungen und Störungen des Lebens zurückzuziehen und sich auf das Wesentliche zu konzentrieren. Besinnung kann helfen, Stress abzubauen, die Konzentration zu verbessern und die innere Ruhe zu fördern.

Bewusstsein – Bewusstsein ist ein komplexer Begriff mit verschiedenen Bedeutungen und Anwendungen. Im spirituellen Kontext bezieht sich Bewusstsein auf das Erkennen und Verstehen von Aspekten des Selbst und der Welt um uns herum, die über die physische Realität hinausgehen. Dies kann eine Erkenntnis von höheren Bewusstseinszuständen, spirituellen Wahrheiten oder tieferen Ebenen der Realität beinhalten. Es geht darum, das eigene Denken, Fühlen und Handeln bewusst wahrzunehmen und in Einklang mit den eigenen Werten und Zielen zu bringen. Im weiteren Sinne kann Bewusstsein auch als eine Einheitserfahrung betrachtet werden, in der das individuelle Selbst mit einem größeren, universellen Bewusstsein verbunden ist.

Bhikkhu – Bhikkhu ist ein Begriff aus dem Buddhismus, der sich auf einen Mönch oder Asketen bezieht, der den Weg des Dharma gewählt hat. Ein Bhikkhu hat sich von den weltlichen Dingen abgewendet und verpflichtet sich, ein einfaches Leben zu führen, das darauf ausgerichtet ist, Erleuchtung zu erreichen und anderen auf ihrem Weg zu helfen.

Bhakti – Bhakti ist ein Begriff aus dem Hinduismus, der die Hingabe und Liebe zu Gott oder einer höheren Macht beschreibt. Es hierbei darum, eine enge persönliche Beziehung zu Gott zu pflegen und durch Gebet, Gesang, Opfergaben und rituelle Handlungen seine Liebe und Verehrung auszudrücken. Bhakti wird oft als der schnellste und direkteste Weg zur spirituellen Verwirklichung betrachtet und kann helfen, das Bewusstsein zu erweitern und eine tiefere Verbindung zu etwas Größerem zu entwickeln.

Bibel – Die Bibel ist eine religiöse Schrift, die von Christen als heilig angesehen wird. Es besteht aus dem Alten und dem Neuen Testament und enthält eine Sammlung von Geschichten, Lehren und Weisheiten, welche von verschiedenen Autoren im Laufe der Jahrhunderte niedergeschrieben wurden.

Binaural – Binaural bezieht sich auf ein akustisches Phänomen, bei dem zwei leicht unterschiedliche Töne gleichzeitig in jedem Ohr abgespielt werden. Durch den Unterschied in der Frequenz entsteht ein sogenannter “Binaurale Beat” im Gehirn. Binaurale Beats werden oft in der Entspannung, Meditation oder zur Förderung des Schlafs eingesetzt. Es wird angenommen, dass sie das Gehirn dazu anregen, in bestimmte Muster von Gehirnwellen zu wechseln, was zu verschiedenen Effekten wie Stressabbau, Konzentrationssteigerung oder Schlafverbesserung führen kann.

Bione – Der Begriff “Bione” wird in der Biologie auf unterschiedliche Weise verwendet, je nach Kontext. Im Allgemeinen bezieht sich der Begriff auf biologische Einheiten, die auf einer Ebene zwischen Molekülen und Zellen liegen. In der Mikrobiologie werden Bione beispielsweise als kleine Einheiten von DNA oder RNA definiert, die als virale Genome oder als mobile genetische Elemente in Bakterien und anderen Mikroorganismen vorkommen. Diese Bione können Gene enthalten, die beispielsweise Antibiotikaresistenzen oder andere Überlebensvorteile vermitteln. In der Ökologie und Umweltwissenschaften wird der Begriff Bione verwendet, um kleinere Einheiten innerhalb von Ökosystemen zu beschreiben, wie zum Beispiel Populationen von Mikroorganismen oder Gemeinschaften von Pflanzen und Tieren. Diese Bione können wichtige Funktionen innerhalb des Ökosystems ausüben und zum Beispiel zur Nährstoffumwandlung oder zur Schädlingsbekämpfung beitragen.

Bischofsstab – Ein Bischofsstab, auch als Bischofskreuz oder Krummstab bezeichnet, ist ein liturgisches Insigne, welches von Bischöfen in verschiedenen christlichen Kirchen getragen wird. Der Bischofsstab hat wie der Name vermuten lässt die Form eines Stabes oder einer Stange mit einem gekrümmten oberen Teil, welcher an ein Krummhorn oder einen Hirtenstab erinnert. Das obere Ende kann verschiedene Formen aufweisen, häufig ein Kreuz oder weitere religiöse Symbole.

Bornit – Ein stark kupferhaltiger Stein, welcher zunächst an Pyrit erinnert; jedoch kann er einen Regenbogenschimmer aufweisen. Andere geläufige Namen sind Pfauenerz oder Buntkupfer.

Blume des Lebens – Die Blume des Lebens ist ein geometrisches Muster, das aus sich wiederholenden Kreisen besteht und seit der Antike in vielen Kulturen als Symbol für Schönheit, Einheit und Vollständigkeit verwendet wird. Es wird angenommen, dass es eine heilende Wirkung auf Körper und Geist hat und spirituelle Kräfte aktivieren kann. Es wird oft als Schmuckstück, Meditationsobjekt oder zur Harmonisierung von Räumen verwendet.

Bodhi – “Bodhi” ist ein Begriff aus dem Buddhismus und bedeutet “Erwachen” oder “Erleuchtung”. Es bezieht sich auf den Zustand des geistigen Erwachens oder der Erleuchtung, der durch die vollständige Befreiung von allen geistigen Verunreinigungen und dem damit verbundenen Leiden erreicht wird. Im Buddhismus wird Bodhi als höchstes Ziel angestrebt und als der Zustand betrachtet, in welchem man vollständig von Leid befreit wurde und absolute Freiheit, sowie Glückseligkeit erreicht hat. Bodhi wird oft mit der Erfahrung der “Leerheit” oder der Erkenntnis der “Wirklichkeit” gleichgesetzt, die die Grundlage der buddhistischen Lehren bilden. Der Weg zur Erleuchtung wird durch Achtsamkeit, Meditation und ethisches Verhalten ebnen.

Bodhisattva – Bodhisattva ist ein Begriff aus dem Buddhismus, der sich auf einen erleuchteten Wesen bezieht, welcher anderen auf ihrem Weg zur Erleuchtung hilft. Ein Bodhisattva wird als jemand angesehen, der die Erleuchtung erreicht hat, aber sich entschieden hat, zurückzukehren und anderen zu helfen, bevor er ins Nirwana eintritt. Der Begriff wird auch im Hinduismus & Taoismus verwendet.

Breathwork – Breathwork ist eine Technik der Atemarbeit, die auf spiritueller und therapeutischer Ebene eingesetzt wird. Durch bewusstes und kontrolliertes Atmen können Blockaden im Körper und im Geist gelöst werden, um mehr Klarheit, Entspannung und spirituelle Erleuchtung zu erreichen.

Buch des Lebens – Das Buch des Lebens ist ein Konzept aus verschiedenen Religionen, darunter dem Christentum, Judentum und Islam. Es ist ein metaphysisches Buch, was alle Handlungen, Gedanken und Entscheidungen eines Menschen enthält und nach dem Tod bei der Abrechnung der Seele verwendet wird. Es wird auch als ein Instrument angesehen, das uns helfen kann, unser spirituelles Wachstum und unsere Lebensaufgabe besser zu verstehen.

Bön – Bön ist eine traditionelle tibetische Religion, die lange vor dem Buddhismus in Tibet praktiziert wurde. Es betont die Verehrung von Naturgeistern und Ahnen, die Erreichung von Erleuchtung und die Erlösung von Leid. Bön wurde später in den tibetischen Buddhismus integriert und beeinflusste seine Praktiken und Rituale.

Böse – In der Spiritualität wird das Konzept des Bösen oft als die Manifestation von negativen Energien oder Kräften verstanden, die das Gleichgewicht stören und Schaden verursachen können. Es wird oft als das Gegenteil von positiver Energie oder Göttlichkeit betrachtet und kann in verschiedenen Formen auftreten, wie z.B. in Form von negativen Emotionen, Gedanken oder Handlungen. Das Konzept des Bösen kann auch als Prüfung betrachtet werden, die es zu überwinden gilt, um spirituelles Wachstum zu erreichen.

 



C

 

Citrin – Die gelbe Variation des Mineral Quarz. Citrine werden als Schmuck oder Wassersteine genutzt.

Centauren – Die Centauren sind mythologische Kreaturen mit dem Oberkörper eines Menschen und dem Körper eines Pferdes. Sie wurden als wilde und ungezügelte Wesen dargestellt und sind oft mit Bogen und Pfeil bewaffnet.

Ceres – Ceres ist ein Zwergplanet im Asteroidengürtel zwischen Mars und Jupiter. Benannt nach der römischen Göttin des Ackerbaus, symbolisiert Ceres fruchtbares Land und landwirtschaftliche Erträge. Der Zwergplanet Ceres ist das größte Objekt im Asteroidengürtel und hat eine eisige Oberfläche, unter der sich wahrscheinlich ein Ozean aus flüssigem Wasser verbirgt.

Chakra – Ein Energiezentrum, was sich an verschiedenen Positionen des Körpers befindet. Neben den 7 Hauptchakren sind zudem Nebenchakren & diesen untergeordnete Chakren bekannt.

Chamuel – Erzengel Chamuel wird oft mit Liebe, Beziehungen und Mitgefühl assoziiert. Er gilt als Beschützer von Beziehungen und kann helfen, Frieden und Harmonie in zwischenmenschlichen Beziehungen herzustellen. Chamuel kann auch bei der Suche nach innerem Frieden und Selbstliebe unterstützen und dabei helfen, negative Emotionen wie Wut, Ärger und Ressentiments loszulassen. In der esoterischen Tradition wird Chamuel oft auch als Vermittler zwischen Mensch und Gott angesehen.

Channeling – Channeling bezieht sich auf die Praxis, spirituelle Botschaften oder Energie von einer höheren Quelle oder Entität zu empfangen und zu übermitteln. Es kann durch verschiedene Techniken wie Meditation oder Trance erreicht werden. Channeling kann dazu dienen, Einsichten, Heilung oder Führung zu erhalten und wird oft als Werkzeug zur spirituellen Entwicklung und Erweiterung des Bewusstseins genutzt.

Chanting – Eine spirituelle Praxis, bei der wiederholte Worte oder Klänge verwendet werden, um das Bewusstsein zu erheben und die Energie im Körper und in der Umgebung zu harmonisieren. Chanting kann in verschiedenen spirituellen Traditionen verwendet werden, wie z.B. im Buddhismus, Hinduismus oder im christlichen Gesang.

Chaosmagie – Chaosmagie ist eine moderne esoterische Praxis, die sich auf die Manipulation von Glaubenssystemen und Überzeugungen zur Erreichung von Zielen konzentriert. Es basiert auf der Idee, dass alle Überzeugungen und Systeme gleichwertig sind und daher manipuliert werden können, um die gewünschten Ergebnisse zu erzielen.

Chatoyance – Chatoyance ist ein Begriff, welcher sich auf die Erscheinung von Schimmern oder Glitzern in manchen Edelsteinen bezieht, welche jedoch erst bei Bewegung sichtbar werden; also nur durch einen bestimmten Blickwinkel präsent sind. Diese Erscheinung wird auch als “Katzenauge-Effekt” bezeichnet und ist am häufigsten in Katzenauge-Chrysoberyllen zu beobachten. Chatoyance wird durch die Refraktion und Brechung von Licht innerhalb des Steins verursacht und ist auf die Anordnung von Einschlüssen und Verunreinigungen in der Kristallstruktur des Edelsteins zurückzuführen. Chatoyance kann auch in anderen Steinen wie Tigerauge und Mondstein beobachtet werden, welche wohl die charakteristischsten Vertreter dieses Phänomens verkörpern; haben Sie bereits ein Tigerauge in den Händen gehalten, ist Ihnen dieser exotisch anmutende Begriff bereits vertraut.

Chinesisches Horoskop – Das chinesische Horoskop basiert auf einem zwölfjährigen Zyklus, der mit verschiedenen Tieren assoziiert ist. Jedes Jahr wird einem bestimmten Tier des chinesischen Tierkreises zugeordnet, wie z.B. Ratte, Büffel, Tiger, Hase usw. Das chinesische Horoskop bietet Einblicke in die Persönlichkeit, das Schicksal und die Beziehungen einer Person basierend auf dem Tierkreiszeichen, das ihrem Geburtsjahr entspricht. Es wird auch verwendet, um den Verlauf des Jahres und bestimmte Aspekte des Lebens vorherzusagen.

Chin Mudra – Das Chin Mudra ist eine Handgeste, die im Yoga und in der Meditation verwendet wird. Dabei berühren der Daumen und der Zeigefinger sanft zusammen, während die restlichen Finger gerade ausgestreckt sind. Das Chin Mudra symbolisiert die Verbindung von individuellem Bewusstsein mit dem universellen Bewusstsein. Es wird angenommen, dass diese Geste die Konzentration und innere Ruhe fördert, die Energie im Körper zentriert und die Verbindung zum spirituellen Selbst stärkt. Es ist eine weit verbreitete Geste im Yoga und in der Meditation, die während der Praxis eingenommen wird, um den Geist zu beruhigen und die innere Ausrichtung zu unterstützen.

Chronotyp – Der Begriff “Chronotyp” bezieht sich auf die individuelle genetische Prädisposition einer Person, in welchem Rhythmus und zu welcher Tageszeit sie am besten funktioniert. Chronotypen werden oft in “Frühaufsteher” (Lerchen), “Spätaufsteher” (Eulen) und “Zwischentypen” eingeteilt. Ein Chronotyp beeinflusst den natürlichen Schlaf-Wach-Rhythmus, die Energielevel und die Leistungsfähigkeit einer Person zu bestimmten Tageszeiten. Die Kenntnis des eigenen Chronotyps kann helfen, einen optimalen Tagesablauf zu gestalten, indem man die produktivsten Zeiten nutzt und den Schlaf entsprechend anpasst.

Clairaudience – Ein spiritueller Begriff, der die Fähigkeit bezeichnet, übernatürliche Geräusche oder Stimmen zu hören. Es kann sich auf die Wahrnehmung von geistigen Botschaften, Engelsstimmen oder anderen spirituellen Klängen beziehen.

Clairvoyance – Ein esoterischer Begriff, der die Fähigkeit bezeichnet, übernatürliche Informationen zu sehen oder zu empfangen. Es kann sich auf Visionen, Träume oder intuitive Einsichten beziehen, die über die normalen Sinne hinausgehen.

Coelestin – Ein weiches blaues Mineral, welches bekannt für seine eckigen ausgeprägten Kristalle ist.

Consciousness – Ein englischer Begriff, der das Bewusstsein oder die Wahrnehmung von etwas bezeichnet. In der Spiritualität kann es sich auf das höhere Bewusstsein, die spirituelle Wahrnehmung oder das Bewusstsein des Einheitsbewusstseins beziehen.

Cosmic Consciousness – Ein spirituelles Konzept, das auf dem Glauben beruht, dass das Universum ein bewusstes Wesen ist und dass jeder von uns Teil dieses Bewusstseins ist. Es bezieht sich auf das Bewusstsein der Einheit aller Dinge und darauf, dass wir alle miteinander und mit dem Universum verbunden sind.

Cosmic Ordering – Ein esoterischer Begriff, der sich auf die Praxis des Manifestierens von Wünschen durch das Universum bezieht. Es geht darum, positive Gedanken und Visualisierungen zu verwenden, um das Gewünschte anzuziehen, indem man es dem Universum mitteilt und darauf vertraut, dass es sich manifestiert.

 



D

 

Dagaz – Die Rune Dagaz steht für den neuen Tag, den strahlenden Sonnenaufgang, somit das Erwachen des Lichts nach der Dunkelheit. Sie symbolisiert Erneuerung, Veränderung und die Aussicht auf eine bessere Zukunft. Dagaz kann auch für Klarheit und Einsicht stehen und ist somit eine positive Rune, die Hoffnung und Optimismus ausdrückt. In der germanischen Mythologie wird die Rune Dagaz manchmal mit dem Gott Balder in Verbindung gebracht, der für Licht und Erneuerung steht. Balder war der Sohn von Odin und Frigg und wurde von Loki mit einem mistelbewehrten Pfeil getötet. Nachdem Balder ins Totenreich abgestiegen war, konnte er jedoch wiederauferstehen und damit das Erwachen des Lichts symbolisieren.

Diamant – Ein Schmuckstein, welcher zumeist transparent ist, jedoch auch als Farbdiamant vorkommen kann. Diamanten sind mit einer Mohshärte von 10 das härteste Material auf der Erde.

Dimension – In der spirituellen Welt wird der Begriff “Dimension” oft verwendet, um verschiedene Ebenen oder Bereiche der Realität zu beschreiben, die jenseits unserer normalen Wahrnehmung liegen. Diese Dimensionen können sich auf höhere Ebenen des Bewusstseins, die Welt der Geister oder sogar auf parallele Universen beziehen. In der Regel wird angenommen, dass es mehrere Dimensionen gibt, die alle miteinander verbunden sind und in einem größeren kosmischen Kontext existieren. Oft wird auch angenommen, dass unser Bewusstsein und unsere spirituelle Entwicklung uns befähigen, in höhere Dimensionen einzutreten und die Wahrheit der Existenz tiefer zu verstehen.

Dionysos – Dionysos ist der griechische Gott des Weins, der Freude und der Ekstase. Er wird oft als lebenslustiger und unbeschwerter Gott dargestellt, der Freude und Feiern verkörpert. In der griechischen Mythologie wurde er als Sohn von Zeus und der Sterblichen Semele geboren und hatte mehrere Geschwister, darunter Athene, Apollon und Hermes. In der Spiritualität kann Dionysos als eine Energiequelle der Freude, Kreativität und Ekstase betrachtet werden. Wenn man das Leben und die Freude feiern möchte, kann die Energie von Dionysos dazu beitragen, den Geist zu befreien, die Kreativität zu entfesseln und das Leben in vollen Zügen zu genießen. Allerdings ist es wichtig, diese Energie in ausgewogener Weise und mit Respekt für andere zu nutzen, um negative Konsequenzen und Schäden zu vermeiden.

Danburit – Ein seltener, meist transparenter Edelstein, welcher durch Glitterbaufehler jedoch auch Farbnuancen aufweisen kann. Der Danburit wurde nach seinem Entdeckungsort benannt, der Stadt “Danbury” in Connecticut.

Deus ex machina – Diese sprichwörtliche, dramaturgische Bezeichnung entstammt dem antiken Theaterspiel, in welchen mittels Bühnenmaschinerie eine Gottheit auftauchte, um einen nicht von Menschen lösbaren Konflikt zu beheben. Auch heute wird diese Bezeichnung noch genutzt, um das plötzliche Auftauchen, zumeist einer Person in schwierigen Situationen zu umschreiben, welche bei einer Entscheidung hilft oder einen Konflikt auf unvorhersehbare Weise löst. “Deus ex machina” beschreibt also ein Erscheinungswunder. “Du bist meine Rettung!”; “Deus ex machina”.

Demeter – Demeter ist die griechische Göttin der Fruchtbarkeit, der Landwirtschaft und des Getreides. Sie ist eine der ältesten und wichtigsten Göttinnen des antiken griechischen Pantheons. Demeter wurde oft als sanfte und fürsorgliche Mutterfigur dargestellt, die sich um das Wachstum und die Ernte von Getreide und anderen Nutzpflanzen kümmerte. In der Spiritualität kann Demeter als eine Energiequelle des Wachstums, der Fruchtbarkeit und der Erneuerung betrachtet werden. Sie kann uns helfen, unsere Verbindung zur Natur und zum Zyklus des Lebens zu stärken und uns unterstützen, unsere kreativen Energien freizusetzen und unsere Ziele zu erreichen. Demeter kann uns auch helfen, durch schwierige Zeiten zu navigieren und uns unterstützen, wenn wir uns müde oder entmutigt fühlen.

Demut – Im Kern bedeutet Demut, dass man sich selbst und seine eigenen Fähigkeiten nicht überhöht, sondern im Gegenteil seine Schwächen und Fehler anerkennt und sich anderen gegenüber respektvoll und bescheiden verhält. Demut beinhaltet auch die Bereitschaft, von anderen zu lernen und sich gegebenenfalls korrigieren zu lassen. In vielen spirituellen Traditionen wird Demut als eine wichtige Voraussetzung für spirituelles Wachstum und Entwicklung angesehen.

Déjà-vu – Ein Déjà-vu ist ein psychologisches Phänomen, bei dem eine Person das Gefühl hat, eine aktuelle Situation bereits zuvor erlebt oder gesehen zu haben, obwohl dies tatsächlich nicht der Fall ist. Es kann sich um ein flüchtiges Gefühl handeln, das nur für einen kurzen Moment auftritt, oder um eine intensivere Erfahrung, die länger anhält. Typischerweise wird ein Déjà-vu von einer starken und unerklärlichen Vertrautheit begleitet, begleitet von dem Eindruck, dass alle Details der gegenwärtigen Situation bereits bekannt sind. Dies kann sowohl Orte, Personen, Geräusche oder Gespräche betreffen. Die genaue Ursache von Déjà-vus ist noch nicht vollständig verstanden.

Deszendent – Der Deszendent ist ein Begriff aus der astrologischen Geburtshoroskopdeutung. Er bezieht sich auf das Zeichen des Tierkreises, das sich am westlichen Horizont zum Zeitpunkt der Geburt einer Person erhebt. Der Deszendent gibt Hinweise auf die Art der Beziehungen, Partnerschaften und Interaktionen einer Person. Er kann auch auf die Eigenschaften und Merkmale hinweisen, die jemand in einem Partner sucht oder von einem Partner erwartet.

Divination – Divination ist die Praxis der Vorhersage oder Enthüllung zukünftiger Ereignisse oder Informationen durch magische oder spirituelle Mittel. Es umfasst Methoden wie Tarotkartenlesen, Runenwerfen, Pendeln, Kristallkugellesen und mehr.

Dharma – Im spirituellen Kontext des Hinduismus, Buddhismus und Jainismus bezieht sich Dharma auf die universellen ethischen und moralischen Prinzipien, die das gesamte Universum durchdringen und die die Grundlage für das richtige Handeln bilden. Es ist ein Konzept der spirituellen Gesetzmäßigkeit, das sich auf das individuelle Verhalten sowie auf das kollektive Handeln der Gesellschaft bezieht. Dharma umfasst eine Vielzahl von Ideen, einschließlich Pflicht, Verantwortung, Gerechtigkeit und Wahrheit. In diesen Traditionen ist es das Ziel, in Harmonie mit dem Dharma zu leben und durch die Erfüllung der eigenen Pflichten und die richtige Handlung den eigenen Geist zu reinigen und spirituelles Wachstum zu erlangen.

Dharma-Rad – Ein spirituelles Symbol aus dem Buddhismus, das die Lehren und Prinzipien des Dharma repräsentiert. Das Rad symbolisiert den ständigen Wandel und die Veränderung des Lebens und die Notwendigkeit, dem Pfad des Dharma zu folgen, um spirituelles Wachstum und Erleuchtung zu erreichen.

Dhyana – Dhyana ist eine Form der Meditation, die in der indischen Spiritualität praktiziert wird. Sie bezieht sich auf die Konzentration auf einen einzigen Punkt oder eine Idee, um das Bewusstsein zu klären und eine höhere Ebene des Verständnisses oder Bewusstseins zu erreichen.

Dodekaeder – Ein Dodekaeder ist ein geometrischer Körper mit zwölf gleichseitigen Flächen, die regelmäßige Fünfecke sind. Es ist einer der fünf platonischen Körper, die als mathematische Symbole der Harmonie & Vollkommenheit betrachtet werden. In esoterischen Traditionen wird dem Dodekaeder eine symbolische Bedeutung zugeschrieben, die mit spirituellen Energien, kosmischer Ordnung und Manifestation zusammenhängt.

Doppelgänger – Ein esoterischer Begriff, der sich auf das Phänomen bezieht, dass eine Person eine exakte Kopie von sich selbst sieht oder wahrnimmt. In der Esoterik wird angenommen, dass ein Doppelgänger ein Zeichen für eine Verbindung zwischen den spirituellen Welten sein kann oder ein Vorzeichen für kommende Ereignisse.

DOR – Was ist Dor-Energie? Das Wort DOR steht für “Deadly Orgone Energy” & beschreibt allerlei negativen Formen von energetischen Schwingungen. Sie ist das Gegenteil von POR = Positive Orgone Energy, welche mit positiver Energie sowie Lebensfreude verglichen werden kann. DOR Energie entsteht durch jegliche als negativ empfundenen Schwingungen sowie externe Einflüsse. Sie kann als Großes und Ganzes als Störfaktor betrachtet werden. Orgonite können helfen, diese zu harmonisieren oder dessen Entstehung zu verhindern.

Dornenkrone – Ein spirituelles Symbol, das sich auf das Leiden und die Opferbereitschaft von Jesus Christus bezieht. Die Dornenkrone, die Jesus während der Kreuzigung trug, symbolisiert die Schmerzen, die er für die Sünden der Menschheit auf sich nahm. In der Esoterik wird die Dornenkrone oft als Zeichen für spirituelles Opfer und Hingabe betrachtet.

Dualität – Dualität bezieht sich auf das Konzept, dass alles im Universum aus zwei entgegengesetzten und miteinander verbundenen Kräften besteht. In vielen spirituellen Traditionen repräsentieren diese Gegensätze oft Licht und Dunkelheit, Gut und Böse, männlich und weiblich, Geist und Materie, usw. Dualität kann auch als eine Herausforderung betrachtet werden, die in der menschlichen Erfahrung präsent ist, da wir oft zwischen den beiden Polen navigieren müssen, um eine ausgewogene und harmonische Existenz zu erreichen. Einige spirituelle Lehren betonen die Notwendigkeit, Dualität zu integrieren und zu transzendieren, um zur Einheit und Ganzheit zurückzukehren.

Dunkle Nacht der Seele – Ein spiritueller Begriff, der sich auf eine Phase tiefer emotionaler Schmerzen und spiritueller Krise bezieht. In der Esoterik wird angenommen, dass diese Phase notwendig ist, um tieferes Verständnis und spirituelles Wachstum zu erreichen.

Drache – Der Drache ist ein mythisches Wesen, das in vielen Kulturen vorkommt und oft als mächtiges und majestätisches Reptil dargestellt wird. In der westlichen Kultur wird er oft als gefährliches und bösartiges Wesen gesehen, das besiegt werden muss. In der östlichen Kultur hingegen wird der Drache oft als glückbringendes Wesen angesehen, das Macht und Stärke symbolisiert. In vielen spirituellen Traditionen wird der Drache als ein Symbol für Transformation und Wiedergeburt betrachtet. Durch die Fähigkeit, Feuer zu spucken und Flügel zu haben, kann der Drache als mächtiges spirituelles Wesen betrachtet werden, das den Menschen hilft, Hindernisse zu überwinden und schwierige Herausforderungen zu meistern. In der Alchemie wird der Drache manchmal als Symbol für das Unbewusste betrachtet, das durch Bewusstwerdung und Transformation erlöst werden kann.

Drachenenergie – Ein esoterischer Begriff, der sich auf die spirituelle Kraft und Weisheit von Drachen bezieht. Drachenenergie wird in der Esoterik oft als Symbol für Transformation und Schutz verwendet und kann verwendet werden, um Energieblockaden zu lösen und die spirituelle Entwicklung zu fördern.

Druidismus – Eine esoterische Tradition, die auf den keltischen Druiden zurückgeht. Druiden waren die spirituellen und intellektuellen Führer der keltischen Gesellschaft und hatten tiefes Wissen über Natur, Magie und Heilung. Heutzutage wird der Druidismus als moderne spirituelle Praxis wiederbelebt, die sich auf die Naturverehrung, die Verbindung zur spirituellen Welt und die Weisheit der Ahnen konzentriert.

Dr. Franz Anton Mesmer – Dr. Franz Anton Mesmer war ein deutscher Arzt und Magnetiseur, der im 18. Jahrhundert lebte. Er ist vor allem für seine Theorie des “animalischen Magnetismus” bekannt, die eine Rolle bei der Entwicklung der modernen Hypnose und Psychotherapie spielte. Mesmer glaubte, dass es eine unsichtbare Lebenskraft, das sogenannte “animalische Magnetismus”, gab, das den menschlichen Körper durchströmte. Er wird auch als Vorreiter der Forschungsarbeiten von Wilhelm Reich, sowie gelegentlich in der Geschichte des Orgoniten selbst erwähnt, da er mit der Wirkung von Metallspänen experimentierte.

Dr. Masura Emoto – Dr. Masaru Emoto war ein japanischer Autor und Forscher, der für seine kontroverse Theorie bekannt war, dass die Struktur von Wasser durch Gedanken, Worte und Musik beeinflusst werden kann. Er behauptete, dass positive Worte und Gedanken das Wasser zu wunderschönen Kristallen formen können, während negative Worte und Gedanken zu unansehnlichen Kristallen führen können. Emoto war der Autor mehrerer Bestseller-Bücher, darunter “Die Botschaft des Wassers” und “Das Geheimnis von Wasser und Salz”, die in vielen Sprachen übersetzt wurden. Seine Theorie wurde von einigen Menschen als pseudowissenschaftlich kritisiert und von anderen als inspirierend und spirituell angesehen. Emoto starb im Jahr 2014 im Alter von 71 Jahren an den Folgen einer Erkrankung an Bauchspeicheldrüsenkrebs. Sein Vermächtnis und seine Theorie zur Beeinflussung von Wasser durch Gedanken und Worte haben weiterhin Anhänger und Kritiker, prägen zudem zahlreiche Experimente, unter anderem auch mit Orgoniten.

Dschinn – Ein Dschinn, auch bekannt als Genie, ist ein Wesen aus der islamischen Mythologie und wird oft als eine Art übernatürlicher Geist beschrieben. Im Islam werden Dschinns als Wesen aus Feuer und Rauch angesehen, die vor den Menschen erschaffen wurden. Sie haben eigene Persönlichkeiten, Fähigkeiten und Freiheiten, und können sowohl gut als auch böse sein. Im islamischen Glauben können Menschen Dschinns durch Gebete und Beschwörungen beeinflussen und um Hilfe bitten, aber es wird gewarnt, dass man vorsichtig mit Dschinns umgehen sollte, da sie unberechenbar sein können. In der westlichen Kultur werden Dschinns oft als freundliche Geister oder magische Helfer dargestellt, die Wünsche erfüllen können, wenn sie befreit werden oder einen Pakt mit einem Menschen schließen.

Dämonen – Dämonen werden in vielen spirituellen Traditionen als negative, böse oder unheilvolle Geister oder Wesen betrachtet. Sie können als Ursache für Krankheit, Pech oder Unglück angesehen werden und werden oft in Schutzritualen oder Beschwörungen abgewendet.

 



E

 

Echidna – Echidna ist eine Kreatur der griechischen Mythologie, halb Frau und halb Schlange. Sie gilt als die Mutter einiger berühmter mythologischer Wesen, wie z.B. des Zentauren und des Sphinx.

Ehwaz – Ehwaz ist eine sagenumwobene Rune des germanischen Futhark und steht für das Tier Pferd. In der germanischen Mythologie war das Pferd ein Symbol für Kraft, Schnelligkeit und Beweglichkeit. Ehwaz kann somit für positive Veränderungen, Fortschritt und Entwicklung stehen. Es kann auch auf Reisen oder auf die Zusammenarbeit mit anderen hinweisen, da das Pferd traditionell als Transportmittel und Zugtier genutzt wurde. In einigen Mythologien wird das Pferd auch mit göttlichen Kräften assoziiert, was die Bedeutung von Ehwaz noch weiter verstärkt.

Eihwaz – Eihwaz ist eine der 24 Runen des älteren Futhark, des ältesten bekannten Runenalphabets. In der Mythologie der Germanen wird die Rune mit der Weltenesche Yggdrasil in Verbindung gebracht, deren Stamm sie repräsentiert. Eihwaz steht für Widerstandskraft, Stärke und Standhaftigkeit in schwierigen Situationen. Sie ist eine Rune der Transformation und der Initiationsriten und symbolisiert den Übergang von einer alten zu einer neuen Phase im Leben. In der esoterischen Bedeutung wird Eihwaz oft als eine Rune der spirituellen Reise betrachtet, die den Suchenden durch die Dunkelheit und Schwierigkeiten führt, um eine höhere Ebene des Bewusstseins zu erreichen.

Einhorn – Das Einhorn ist ein Fabelwesen, welches in vielen Kulturen vorkommt und seit der Antike eine wichtige Rolle in der Symbolik und der Kunst spielt. Es ist ein Pferd mit einem Horn auf der Stirn und gilt als Symbol für Reinheit, Unschuld und spirituelle Kraft. Im Christentum steht es auch für Christus und die Jungfrau Maria, während es in der Esoterik und der New-Age-Bewegung als Symbol für die Verbindung zur höheren Spiritualität und den höheren Bewusstseinszuständen gesehen wird. Das Einhorn wird oft als friedliches und sanftmütiges Wesen dargestellt, das aber auch über magische Kräfte verfügt und sich gegenüber Feinden verteidigen kann.

Einweihung – Eine spirituelle Zeremonie, bei der eine Person in eine neue Ebene der spirituellen Erkenntnis oder der geistigen Entwicklung eingeführt wird. Einweihungen können durch verschiedene Praktiken wie Meditation, Zeremonien oder Initiationen erfolgen und werden oft als wichtige Schritte auf dem spirituellen Weg betrachtet.

Ego – Das Ego ist in der spirituellen Tradition ein Konzept, das sich auf das individuelle Selbst oder die Identität bezieht, die durch die kulturellen, sozialen und persönlichen Erfahrungen geprägt ist. Es wird oft als Illusion angesehen, die das wahre Selbst verdeckt und durch Begierden, Ängste und Vorstellungen begrenzt wird. Die Überwindung des Egos kann ein Ziel der spirituellen Praxis sein, um eine tiefere Verbindung mit dem Universum und anderen Wesen zu erreichen.

Egregore – Eine kollektive geistige Entität, die aus der Energie und dem Bewusstsein einer Gruppe von Menschen entsteht. Egregore können durch gemeinsame spirituelle Praktiken, Ziele oder Überzeugungen geschaffen werden.

Ehrfurcht – Ehrfurcht ist eine tief empfundene, ehrliche Achtung und Wertschätzung gegenüber etwas oder jemandem, das als übergeordnet, heilig oder göttlich betrachtet wird. Im spirituellen Kontext kann Ehrfurcht Ausdruck der Verehrung von Gottheiten, Naturkräften oder anderen spirituellen Konzepten sein und mit Ritualen und Gebeten verbunden sein. Ehrfurcht kann auch als Ausdruck der Demut und Dankbarkeit gegenüber dem Göttlichen verstanden werden.

Ekstase – Ekstase bezeichnet einen Zustand der tranceartigen Erweiterung des Bewusstseins, der oft durch spirituelle oder religiöse Praktiken wie Meditation, Gebet oder Rituale erreicht wird. In diesem Zustand kann man sich mit höheren Bewusstseinsebenen oder der Göttlichkeit verbinden.

Ektoplasma – Ektoplasma ist ein Begriff, der sich auf eine Art von materieller Substanz bezieht, welche von Medien während spiritistischer Sitzungen produziert werden kann. Es soll sich dabei um eine Art von feinstofflicher Energie handeln, die in der Lage ist, physische Formen anzunehmen. In der Popkultur ist dieses einfach als die Substanz eines Geistes bekannt & wird zumeist grün oder gräulich als schleimige Masse dargestellt.

Elementarwesen – Elementarwesen sind Wesen aus der Esoterik, die mit den vier Elementen Erde, Luft, Feuer und Wasser in Verbindung stehen. Sie werden oft als Geister oder Wesen aus anderen Dimensionen betrachtet und können Einfluss auf das Leben und die Umwelt haben.

Emaille – Emaille bezieht sich auf eine Kunsttechnik, bei welcher pulverisierte Glaspartikel auf eine Metalloberfläche aufgebracht und dann bei hohen Temperaturen eingebrannt werden. Dieser Prozess erzeugt eine glatte, farbige Oberfläche mit einem glänzenden Finish. Emaille kann in allen erdenklichen Farben hergestellt werden & ermöglicht es Juwelieren, kunstvolle Designs und Muster zu schaffen.

Energie – Energie ist ein universeller Begriff, welcher auf alle Gebiete der Wissenschaft angewendet werden kann. Viele Energien in der Spiritualität oder Esoterik sind unsichtbar oder nicht zu erklären & abzubilden; ähnlich wie Intuition.

Energiekarten – Energiekarten sind ein Werkzeug, das in verschiedenen esoterischen Praktiken und energetischen Therapien verwendet wird. Sie bestehen normalerweise aus einem Kartenset mit verschiedenen Symbolen, Farben oder Bildern, die spezifische Energien repräsentieren. Energiekarten dienen dazu, Informationen, Botschaften und intuitive Einblicke zu vermitteln. Sie können zur Selbsterkenntnis, zur Energiereinigung, zur Chakra-Harmonisierung oder zur Stärkung der Verbindung mit dem Universum genutzt werden.

Energievampir – Der Begriff “Energievampir” wird metaphorisch verwendet, um eine Person zu beschreiben, die in sozialen Interaktionen oder Beziehungen emotional oder energetisch stark von anderen abhängig ist. Ein Energievampir wird oft als jemand wahrgenommen, der ständig Aufmerksamkeit, emotionale Unterstützung oder Energie von anderen Menschen abzapft, ohne viel zurückzugeben. Der Begriff wird nicht im wörtlichen Sinne verwendet, sondern symbolisch, um eine bestimmte Art von Verhalten zu beschreiben.

Energiezentrum – Energiezentren wie beispielsweise Chakren zeigen bestimmte Punkte im Körper auf, welchen besondere Eigenschaften zugeordnet werden. Bekannte Energiezentren sind die 7 Chakren vom Wurzel bis hin zum Kronenchakra.

Emerald – Der englische Name für den Edelstein oder die Farbe “Smaragd”, welche zumeist Grün bis Tannengrün ist.

Eremit – Ein Eremit ist eine Person, die sich freiwillig und bewusst aus der Gesellschaft zurückzieht und ein zurückgezogenes und asketisches Leben führt. Der Begriff “Eremit” stammt aus dem griechischen Wort “eremos”, was “Einsamkeit” bedeutet. Eremiten leben oft abgeschieden in der Natur, in Höhlen, Wüsten oder Klöstern. Die Entscheidung, ein Eremit zu werden, basiert oft auf spirituellen oder religiösen Überzeugungen. Eremiten streben nach einer tiefen inneren Kontemplation, Stille und spirituellem Wachstum. Sie suchen die Einsamkeit, um sich von äußeren Ablenkungen zu befreien und sich auf ihre spirituelle Praxis zu konzentrieren. Das Leben eines Eremiten ist von großer Zurückgezogenheit geprägt. Sie verzichten oft auf den Besitz von materiellen Gütern und führen ein einfaches Leben.

Erntedankfest – Das Erntedankfest ist ein Fest, das in vielen Kulturen und Religionen gefeiert wird und den Abschluss der Erntezeit und die Dankbarkeit für die reiche Ernte zum Ausdruck bringt. Es ist eine Gelegenheit, um Dankbarkeit für die Gaben der Natur auszudrücken und Wertschätzung für die Arbeit der Bauern und Landwirte. Das Erntedankfest wird oft mit festlichen Gottesdiensten, Gemeinschaftsfeiern, Erntedanktischen und dem Teilen von Nahrungsmitteln gefeiert.

Emotion – Emotionen sind komplexe mentale Zustände, die eine Reaktion auf Erfahrungen, Ereignisse oder Erinnerungen darstellen. Sie können sowohl positive als auch negative Gefühle auslösen und beeinflussen unsere Wahrnehmung, unser Verhalten und unsere Entscheidungen. Spirituell betrachtet können Emotionen Hinweise auf innere Blockaden, unausgesprochene Bedürfnisse und ungelöste Konflikte sein, die unser Wachstum und unsere spirituelle Entwicklung behindern können. Durch die bewusste Arbeit mit unseren Emotionen können wir unsere spirituelle Reise vorantreiben und uns auf eine tiefere Ebene unseres Seins begeben.

Empathie – Empathie bezieht sich auf die Fähigkeit, sich in die Gefühle und Emotionen anderer Menschen hineinzuversetzen. In der Esoterik wird Empathie oft als eine wichtige Fähigkeit angesehen, um eine Verbindung zu höheren Bewusstseinsebenen herzustellen.

Enneagramm – Ein System zur Persönlichkeitsanalyse, das auf neun verschiedenen Persönlichkeitstypen basiert. Das Enneagramm wird oft in spirituellen und psychologischen Kontexten verwendet, um Selbstwahrnehmung und Selbsterkenntnis zu fördern.

Energetisch – Die Bezeichnung “Energetisch” bezieht sich auf die Vorstellung, dass alles im Universum aus Energie besteht und dass diese Energie auf verschiedene Arten und Weisen fließen kann. Es geht um das Verständnis, dass ebenso der Mensch selbst Energie ist und dass dessen Energie auf andere Menschen oder die Umwelt Einfluss hat. Die Energie in uns und um uns herum kann positiv oder negativ sein, je nach den gelebten Gedanken, Gefühlen und Handlungen. Die spirituelle Praxis zielt darauf ab, die Energie eines Jeden zu stärken und in Einklang mit der Energie des Universums zu bringen.

Energiearbeit – Energiearbeit bezieht sich auf eine Vielzahl von Praktiken, die darauf abzielen, das energetische Gleichgewicht im Körper, Geist und Seele zu harmonisieren. Es kann auch als die Kunst und Wissenschaft der bewussten Verwendung von Energie zur Erreichung eines bestimmten Ziels definiert werden. Die Praktiken umfassen oft Meditation, Visualisierung, Atemarbeit, Reiki und andere Techniken, die darauf abzielen, Energieblockaden zu lösen und das Energiesystem im Körper auszugleichen. Die spirituelle Komponente bezieht sich auf die Vorstellung, dass unser Körper nicht nur aus physischer Materie besteht, sondern auch aus Energie, und dass die Arbeit mit dieser Energie uns helfen kann, spirituelle Erkenntnisse zu erlangen und unser Bewusstsein zu erweitern.

Engel – Spirituelle Wesenheiten, die in verschiedenen Kulturen und Religionen vorkommen. Engel werden oft als Boten Gottes betrachtet, die zwischen der Welt der Menschen und der geistigen Welt vermitteln. In der Esoterik werden Engel oft als Schutzengel oder spirituelle Führer betrachtet, die den Menschen auf ihrem spirituellen Weg begleiten.

Esoterik – Das Wort Esoterik beschreibt “internes” wissen, welches nicht jedem geläufig oder zugänglich ist. Man nennt sie daher auch “Verborgenes Wissen”.

Essenz – Im spirituellen Sinne kann der Begriff “Essenz” eine tiefere, innere Natur oder das Wesen einer Person oder Sache bezeichnen. Es geht um die grundlegenden Merkmale oder Qualitäten, die eine Person oder eine Sache ausmachen, somit ihr wahres, unverfälschtes Selbst darstellen. Die Essenz wird oft als der Kern oder das Herz einer Person oder einer spirituellen Lehre betrachtet werden.

Edelmetall – Ein edles Metall ist ein solches, was gegen chemische Einflüsse ungewöhnlich widerstandsfähig ist. Platin, Gold & Silber sind die bekanntesten Edelmetalle.

Edelstein – Die Definition “Edelstein” umschreibt im klassischen Sinne Schmucksteine, welche eine besonders hohe Härte, also zumeist eine Mohshärte über 7 sowie Transparenz aufweisen. Dieser Begriff wird inzwischen im allgemeinen Sprachgebrauch für alle nennenswerten Mineralien von der Schmuckindustrie genutzt.

Engelkarten – Karten mit Bildern von Engeln, die für spirituelle Zwecke verwendet werden können. Sie werden oft für Tarot- oder Orakelzwecke verwendet, um Botschaften von Engeln oder spirituellen Führern zu empfangen.

Engelszahl – Engelszahlen sind sich wiederholende Zahlenfolge wie beispielsweise 111, 333 oder 888. Diese sollen Botschaften von Himmelswesen symbolisieren, welche damit Hinweise oder Verheißungen an die Menschen weitergeben möchten.

Erde – Mit der Erde wird gewöhnlich das Element “Erde” gemeint, was unseren Planeten mit all seinen Landschaften verkörpert.

Erdheilung – Erdheilung ist eine Praktik, die darauf abzielt, die Energien des Planeten Erde zu reinigen und zu heilen. Diese Praktik basiert auf der Überzeugung, dass die Erde ein lebendiger Organismus ist, der unsere Unterstützung benötigt, um gesund zu bleiben.

Erleuchtung – Die Erleuchtung ist ein Zustand, in dem eine Person ein tiefes Verständnis der Natur des Selbst und der Welt erreicht. Es wird oft als eine Art Erwachen beschrieben, in dem das Individuum ein höheres Bewusstsein erreicht, das jenseits des Egos liegt und eine Einsicht in die grundlegenden Wahrheiten des Universums ermöglicht. Erleuchtung kann durch verschiedene spirituelle Praktiken wie Meditation, Gebet oder Askese erreicht werden und wird in vielen spirituellen Traditionen als das ultimative Ziel des menschlichen Lebens betrachtet.

Erschöpfung – Erschöpfung bezeichnet einen Zustand körperlicher oder geistiger Ermüdung und Schwäche. Sie tritt auf, wenn die körperlichen oder psychischen Ressourcen übermäßig beansprucht wurden und nicht ausreichend Zeit zur Erholung gegeben wurde. Erschöpfung kann sowohl durch körperliche Anstrengung als auch durch langanhaltenden Stress, emotionale Belastungen oder Schlafmangel verursacht werden. Typische Symptome der Erschöpfung sind Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Konzentrations- und Leistungsschwäche, Schlafstörungen, Reizbarkeit und eine verringerte Belastbarkeit.

Esprit – Ein französischer Begriff für Geist oder Seele, der oft im Zusammenhang mit spirituellen oder geistigen Aspekten verwendet wird.

Element – Elemente sind in der klassischen 4 Elemente Lehre Feuer, Wasser, Erde & Luft. Sie verkörpern alles existierende in unserer Wahrnehmung.

Elfen – Elfen sind ursprünglich Wesen der nordischen Mythologie und der europäischen Folklore, die oft als zarte, wunderschöne Kreaturen mit magischen Kräften beschrieben werden. In der spirituellen Bedeutung können Elfen für Reinheit, Leichtigkeit und Heiterkeit stehen. Sie werden oft als Beschützer der Natur und Hüter der Geheimnisse und Mysterien angesehen. In vielen Kulturen werden sie auch mit den Elementen und bestimmten Landschaften wie Bergen, Wäldern und Flüssen in Verbindung gebracht. In der modernen populären Kultur werden Elfen oft als künstlerische oder romantische Wesen dargestellt, die in harmonischer Gemeinschaft mit der Natur leben.

Ethik – Die Ethik befasst sich mit moralischen Werten und Normen, die das Verhalten von Menschen in Bezug auf das Gute und das Schlechte, das Richtige und das Falsche leiten. In spirituellen Kontexten kann Ethik oft mit der Vorstellung eines höheren Zwecks oder Ziels verbunden sein, das es zu erreichen gilt. Einige spirituelle Traditionen betonen die Bedeutung von Ethik als Mittel zur Reinigung und Vorbereitung auf den Weg der Erleuchtung oder der Vereinigung mit dem Göttlichen. Neben Religionsunterricht wird an Schulen vermehrt eben jener Ethik-Unterricht als Alternative angeboten.

Erzengel – Die Erzengel sind in verschiedenen Traditionen, sowie Religionen als höhere Wesenheiten bekannt, die als Boten oder Botschafter Gottes dienen. Sie werden oft als mächtige spirituelle Führer und Helfer betrachtet, die in der Lage sind, uns auf unserem spirituellen Weg zu unterstützen und zu leiten. In vielen Kulturen haben sie spezifische Namen und werden mit bestimmten Eigenschaften und Kräften in Verbindung gebracht, wie beispielsweise Heilung, Schutz oder Weisheit. Die Vorstellung von Erzengeln kann als spirituelle Ressource genutzt werden, um Kontakt mit höheren Ebenen der Realität herzustellen oder um Hilfe und Unterstützung in schwierigen Situationen zu erhalten. Der Allgemeinheit sind 12 Erzengel bekannt.

Eschatologie – Eine Lehre, die sich mit dem Tod, dem Jenseits und dem Ende der Welt beschäftigt. Eschatologie ist oft Teil religiöser Überlieferungen und spiritueller Praktiken.

Eukalyptus – Der intensiv duftende Eukalyptus wird oft verwendet, um Klarheit, Reinigung und Schutz zu fördern. Er kann auch verwendet werden, um das Selbstvertrauen zu stärken und um die Wahrnehmung zu erhöhen.

 



F

 

 

Falkenauge – Ein bläulich graues, asbesthaltiges Quarz-Gestein, welches zumeist zu Cabochons oder Trommelsteinen verarbeitet wird. Früher wurde dieser Stein als Hexen oder Schutzstein genutzt.

Fee – Eine Fee ist ein Fabelwesen, das oft als kleines, zartes Wesen mit Flügeln dargestellt wird. In vielen Kulturen und Legenden werden Feen als Hüterinnen der Natur und ihrer Geheimnisse angesehen. Sie gelten als Boten und Vermittler zwischen den Welten und symbolisieren die Verbindung zwischen Mensch und Natur. In der Spiritualität können Feen als Schutzgeister und spirituelle Helfer gesehen werden, die uns auf unserem Weg begleiten und unterstützen.

Fehu – Fehu ist die erste Rune im altnordischen Futhark und wird mit dem Buchstaben F wiedergegeben. Sie symbolisiert Reichtum, Wohlstand und materielle Besitztümer, aber auch Macht und Erfolg. In der Mythologie wird Fehu oft mit dem Gott Freyr in Verbindung gebracht, der als Fruchtbarkeitsgott und Herrscher über den Reichtum galt. Fehu ist eine Rune, die oft in Bezug auf materiellen Wohlstand und Besitztümer gedeutet wird. Sie kann jedoch auch als Hinweis darauf verstanden werden, dass man seine Energie und Ressourcen auf das Wesentliche konzentrieren sollte, um erfolgreich zu sein. Fehu erinnert somit gleichzeitig daran, dass die Freude am Leben nicht ausschließlich vom materiellen Besitz abhängig sein sollte, sondern auch durch innere Werte und Freude am Leben selbst entstehen kann.

Feuerlauf – Eine Praktik, bei der Menschen barfuß über glühende Kohlen laufen, um mentale und spirituelle Stärke zu entwickeln oder Blockaden zu überwinden.

Fenghuang – Fenghuang ist ein esoterischer Begriff aus der chinesischen Mythologie und bezieht sich auf den mythischen Vogel, der auch als “chinesischer Phoenix” bekannt ist. Fenghuang symbolisiert Glück, Harmonie und Wohlstand und wird oft mit den Elementen Feuer und Holz in Verbindung gebracht.

Fenrir – Fenrir ist in der nordischen Mythologie ein gewaltiger Wolf, der Sohn des Gottes Loki. Er wird prophezeit, dass er bei Ragnarök, dem Ende der Welt, gegen die Götter kämpfen wird.

Fibonacci-Zahlenfolge – Die Fibonacci-Zahlenfolge ist eine mathematische Sequenz, bei der die nächsten Zahlen durch die Addition der beiden vorherigen Zahlen berechnet werden. Die Fibonacci-Zahlenfolge findet Anwendung in verschiedenen Bereichen wie Mathematik, Naturwissenschaften, Kunst und Finanzwesen. Sie ist bekannt für ihr auftretendes Muster in der Natur, wie zum Beispiel in Pflanzenwachstum, Schalenstrukturen oder Spiralformen.

Fische – Nach dem Kalender sortiert das dritte der 12 Sternzeichen des Tierkreis. Um sich zu dem Fischen zu zählen muss das Geburtsdatum zwischen dem 20.02 & 20.03 liegen. Fische werden meist mit dem Tier “Fisch” selbst dargestellt.

Flamme des Herzens – Die Flamme des Herzens ist ein esoterisches Konzept, das sich auf die spirituelle Energie im Herzen bezieht. Es wird oft als eine metaphysische Flamme beschrieben, die in jedem Menschen brennt und die Verbindung zur höheren spirituellen Welt symbolisiert.

Flammenlesen – Flammenlesen ist eine esoterische Praktik, bei der man in die Flammen einer Kerze oder eines Feuers schaut, um Botschaften und Visionen zu erhalten. Es wird oft als eine Methode der Intuition und des spirituellen Wissens angesehen und hat seine Wurzeln in vielen Kulturen und Traditionen.

Fleur-de-Lis – Fleur-de-Lis ist ein esoterisches Symbol, das oft mit dem französischen Königshaus in Verbindung gebracht wird. Das Symbol besteht aus einer stilisierten Lilie und wird oft mit Reinheit, Erleuchtung und königlicher Autorität assoziiert.

Fluch – Ein Fluch ist ein esoterisches Konzept, bei dem jemand absichtlich negative Energie auf eine andere Person oder Situation überträgt. Flüche werden oft als schwarzmagische Praktiken angesehen und können körperliche oder emotionale Auswirkungen haben.

Fluorit – Ein Edelstein, welcher in vielen Farbvariationen auftreten kann. Besonders charakteristisch für den Fluorit sind seine kubischen, quadratischen Kristalle. Er ist ein beliebter Sammlerstein.

Feinstofflichkeit – Der Glaube, dass es feinstoffliche Energien gibt, die den physischen Körper und die Welt um uns herum beeinflussen. Diese Energien sind nicht messbar, sondern werden durch Intuition, Sensibilität und spirituelle Praktiken wahrgenommen.

Feinstoffliche Wesen – Der Begriff “feinstoffliche Wesen” bezieht sich auf Entitäten oder Energien, die jenseits der physischen Wahrnehmung existieren sollen. In verschiedenen esoterischen Traditionen und spirituellen Lehren wird angenommen, dass es neben der materiellen Welt auch subtilere Ebenen oder Dimensionen gibt, die von feinstofflichen Wesen bewohnt werden. Diese Wesen können Engel, Geister, Dämonen oder andere nicht-körperliche Entitäten sein.

Feuer – Feuer & Flammen sind das sichtbare Ergebnis einer Verbrennung. Außerdem beschreibt es das Element Feuer.

Feuerstein – Feuerstein, auch bekannt als Flint, ist ein sedimentäres Gestein, das aus Siliziumdioxid besteht. Es hat eine harte, glatte Oberfläche und ist in der Regel in verschiedenen Farben erhältlich, darunter Grau, Braun, Schwarz und manchmal Grün oder Rot. Feuerstein wurde in der Geschichte häufig für Werkzeuge und Waffen verwendet, da es sich leicht bearbeiten lässt und funkenproduzierend ist, wenn es mit Stahl geschlagen wird.

Fortuna – “Fortuna” ist eine römische Göttin, die mit Glück, Schicksal und Glücksspiel in Verbindung gebracht wird. In der spirituellen Welt wird Fortuna oft als eine Energie des Universums betrachtet, die Glück und Wohlstand bringt, aber auch dazu führen kann, dass Dinge außer Kontrolle geraten oder unerwartete Wendungen im Leben auftreten. Manche Menschen suchen Fortunas Hilfe bei Entscheidungen oder Herausforderungen, indem sie Rituale oder Gebete durchführen, um ihr Glück zu erhöhen oder um Klarheit in schwierigen Situationen zu finden. Sie wird zumeist mit einer Augenbinde dargestellt, da sie ohne Blicke zu urteilen vermag.

Fossile – Fossile sind versteinerte, ehemalige organische Materialien welche zumeist gesammelt werden. Die bekanntesten Fossile sind Ammoniten, Dinosaurier, Pflanzen, Korallen & Fische.

Fraktale – Ein mathematisches Konzept, das in der esoterischen Philosophie häufig als Metapher für das Prinzip der Selbstähnlichkeit verwendet wird. Es wird angenommen, dass die Strukturen der Natur und des Kosmos fraktal sind und sich auf allen Ebenen wiederholen.

Freddies Show – “Freddie, keine Show.” ist eine beliebte Phrase eines TikTok-Livestreams, welcher von König Thomas Gerhardt Hornauer, unter anderem bekannt für den “Kanal-Telemedial”, moderiert, sowie geleitet wird & bezieht sich auf einen Einwand zu Showeinlagen, welche meist während seiner Abwesenheit im Tanz zur Schau gestellt werden. In jüngeren spirituellen Kreisen des deutschsprachigen Raums ist dies ein aktuelles, beliebtes, sowie positiv behaftetes Meme, welches den energetischen Geist der Jugend mit dem erduldenden, jedoch nicht endlos geduldigen Erwachsenen verbindet & somit durch neckisches Erproben eine Brücke zum gegenseitigen Verständnis weiter auseinanderliegender Altersgruppen zum Ausdruck bringt.

Freiheit des Geistes – Die Freiheit des Geistes ist ein esoterisches Konzept, das sich auf die Befreiung von begrenzenden Gedanken, Überzeugungen und Ängsten bezieht. Es basiert auf der Idee, dass unser Geist uns oft einschränkt und dass wir uns von diesen Beschränkungen befreien müssen, um unser volles Potenzial zu entfalten. Dieses Konzept findet Anwendung in vielen spirituellen Praktiken und Lehren.

Fulgurit – Fulgurit ist ein natürliches Glas welches entsteht, wenn Blitzeinschläge auf Sand oder Erde treffen und die entstandene Energie den dortigen Boden zum schmelzen bringt. Fulgurite haben oft eine röhrenförmige oder verzweigte Form, was ihnen auch den Name “Blitzröhre” einbrachte. Diese kommen in verschiedenen Farben und Größen vor. Sie werden oft als Kuriositäten und Sammlerstücke zur Schau gestellt und werden hin und wieder in der Esoterik eingesetzt.

Fünf Elemente – Die Fünf Elemente sind ein Konzept aus der Esoterik, das sich auf die fünf Grundelemente bezieht: Erde, Wasser, Feuer, Luft und Äther. Diese Elemente werden oft in Zusammenhang mit der Natur, dem Körper und dem Geist gebracht und gelten als Grundlage vieler esoterischer Praktiken.

 


 

G

 

Gabriel – Gabriel ist ein Erzengel, der in verschiedenen religiösen Traditionen, einschließlich des Judentums, Christentums und des Islam, verehrt wird. In der esoterischen Tradition wird Gabriel als Übermittler von spirituellen Botschaften und als Beschützer der Kreativität und der Kommunikation betrachtet. Als Engel der Verkündigung wird Gabriel oft mit Visionen und Inspiration in Verbindung gebracht. Gabriel kann uns helfen, Klarheit und Verständnis in schwierigen Situationen zu finden und unsere Verbindung mit dem Göttlichen zu stärken.

Gaiam – Gaiam ist ein bekanntes Yoga- und Wellness-Unternehmen, das Produkte wie Yoga-Matten, Kleidung, Ausrüstung und Videos anbietet. Der Name “Gaiam” kommt aus dem Sanskrit und bedeutet “Mutter Erde”.

Ganesha – Ganesha ist in der hinduistischen Mythologie eine Gottheit mit dem Kopf eines Elefanten. Er ist bekannt als der Entferner von Hindernissen und wird oft angerufen, um Schwierigkeiten zu überwinden. In der spirituellen Praxis wird er oft als Symbol der Weisheit und des Erfolgs verehrt.

Gebet – Ein Gebet ist eine Form der spirituellen Kommunikation mit einer höheren Macht oder göttlichen Präsenz. Es kann als eine Art Dialog zwischen dem Betenden und dem Göttlichen verstanden werden und beinhaltet oft Bitten, Dankbarkeit und Hingabe. Gebete können sowohl in einer religiösen Praxis als auch in einer persönlichen, spirituellen Praxis verwendet werden, um eine tiefere Verbindung zu einer höheren Kraft oder göttlichen Präsenz zu erfahren.

Gebetshaltung – Die Gebetshaltung ist eine Körperhaltung, die beim Beten eingenommen wird. Sie kann je nach Tradition und Glaubensrichtung unterschiedlich sein, aber in der Regel bedeutet sie das Zusammenführen der Hände vor dem Herzen und das Absenken des Kopfes als Zeichen der Demut und Andacht.

Gebetskette – Eine Gebetskette oder auch Rosenkranz ist eine Kette mit Perlen oder Knoten, die beim Beten verwendet wird, um die Anzahl der Gebete zu zählen. Sie wird in vielen religiösen Traditionen wie dem Christentum, dem Islam und dem Buddhismus verwendet.

Gebo – Die Rune Gebo (auch Gyfu geschrieben) hat in der germanischen Mythologie keine direkte Entsprechung, aber sie steht symbolisch für das Geschenk oder den Tausch, insbesondere in der Beziehung zwischen Menschen und Göttern. Gebo wird oft mit der Gabe von Freundschaft, Liebe, und Wissen in Verbindung gebracht und symbolisiert auch das Prinzip des Gebens und Nehmens im Gleichgewicht. In der esoterischen Praxis wird Gebo oft verwendet, um energetische Bindungen und Verträge zu stärken oder um positive Beziehungen zu fördern. Die Rune kann auch genutzt werden, um ein Gleichgewicht zwischen Geben und Nehmen im Leben zu erreichen.

Gedankenkraft – Die Gedankenkraft bezieht sich auf die Fähigkeit, durch positive Visualisierung und Konzentration auf bestimmte Ziele, das Leben und die Realität zu beeinflussen. Diese Fähigkeit wird oft in der esoterischen Literatur als “Manifestation” bezeichnet.

Geist – Nicht das Gespenst, sondern der Geist eines Menschen wird oft als das immaterielle und bewusste Element des Menschen betrachtet. In der Esoterik bezieht sich der Geist daher oft auf das höhere Selbst oder die Seele und kann als Quelle der Inspiration, Intuition und spirituellen Entwicklung dienen. Der Geist kann auch als Teil eines größeren universellen Bewusstseins betrachtet werden, das alle Dinge miteinander verbindet.

Geisterbeschwörung – Geisterbeschwörung bezieht sich auf die Praktik, Geister oder andere unsichtbare Wesen herbeizurufen oder zu kommunizieren. Es ist ein wichtiger Bestandteil vieler esoterischer Traditionen und wird oft als eine Möglichkeit angesehen, spirituelle Führung oder Hilfe zu erhalten.

Geistführer – Geistführer sind unsichtbare Wesen, die in vielen esoterischen Traditionen und Praktiken eine Rolle spielen. Sie werden oft als spirituelle Helfer oder Schutzengel angesehen und können in verschiedenen Formen auftreten, wie zum Beispiel als Tiere oder als verstorbene Verwandte.

Gelber Opal – Die gelbe Variation transparenter & nicht transparenter Opale. Dieser Edelstein wird auch als Honigopal, in seiner besonders reinen Form als Feueropal bezeichnet. Er wird zudem dem Solarplexuschakra zugeordnet.

Geomantie – Geomantie ist eine esoterische Praktik, die sich auf die Interpretation von Mustern und Formen in der natürlichen Umgebung konzentriert. Es basiert auf der Idee, dass die Erde und ihre Landschaften eine spirituelle Bedeutung haben und dass man durch das Verständnis dieser Bedeutungen tieferes Wissen und Weisheit erlangen kann.

Glaubensmuster – Glaubensmuster bezeichnen tief verwurzelte Überzeugungen, die uns beeinflussen und unser Denken, Fühlen und Handeln prägen. Im spirituellen Kontext sind Glaubensmuster oft eng mit der Vorstellung von Karma oder dem Gesetz der Anziehung verbunden. Unsere Glaubensmuster können unsere Wahrnehmung und unsere Realität beeinflussen und somit auch unsere spirituelle Entwicklung; unser inneres Wachstum hemmen oder fördern. Durch Bewusstwerdung und Veränderung von hinderlichen Glaubensmustern können wir uns von alten Mustern befreien und uns weiterentwickeln.

Glaubenssatz – Ein Glaubenssatz ist ebenso eine Überzeugung, die man über sich selbst, andere Menschen oder die Welt hat. In spirituellen Praktiken und Therapien werden Glaubenssätze oft untersucht und hinterfragt, um negative oder limitierende Überzeugungen aufzudecken und durch positive und unterstützende Überzeugungen zu ersetzen.

Glimmer – Auch bekannt als Mica; ein Mineral, welches schimmert & zumeist geschichtet auftritt. Der Begriff “Glimmer” wird zudem für künstliche Schimmerflocken genutzt.

Glück – Schicksalshafte Wendung oder ein Ereignis, welches als positiv gewertet wird. Von Glück wird zudem gesprochen, wenn ein negatives Ereignis oder Resultat nicht eingetroffen ist. Beispiel: “Zum Glück habe ich es nicht vergessen.” Glück ist also immer mit etwas gutem behaftet.

Guru – Ein Guru ist eine spirituelle Führungsperson, die in der Lage ist, Wissen und Weisheit zu vermitteln und Suchenden auf ihrem Weg zur Erleuchtung oder Selbstverwirklichung zu helfen. Ein Guru kann verschiedene Formen annehmen, wie z.B. ein Lehrer, ein Meister oder ein geistiger Führer. In vielen spirituellen Traditionen wird ein Guru als notwendiger Faktor für die Erreichung höherer Bewusstseinszustände angesehen, da er oder sie in der Lage ist, den Schüler durch die verschiedenen Schwierigkeiten und Herausforderungen auf dem spirituellen Weg zu führen.

Gesetz der Analogie – Das Gesetz der Analogie besagt, dass alle Dinge im Universum auf eine bestimmte Art und Weise miteinander verbunden sind. Diese Verbindungen können aufgrund von Ähnlichkeiten und Entsprechungen zwischen den Dingen und Phänomenen im Universum erkannt werden. In der spirituellen Praxis wird das Gesetz der Analogie genutzt, um tieferes Verständnis über die Natur des Universums, der menschlichen Psyche und des Göttlichen zu erlangen. Es wird auch in vielen esoterischen Disziplinen wie der Astrologie, der Kabbala und der Alchemie verwendet.

Gesetz der Anziehung – Das Gesetz der Anziehung besagt, dass unsere Gedanken und Emotionen eine energetische Schwingung erzeugen, die mit ähnlichen Schwingungen im Universum in Resonanz tritt und somit unsere Realität beeinflusst. Das bedeutet, dass wir durch unsere Gedanken und Emotionen die Dinge und Umstände in unser Leben ziehen, die mit unserer Schwingung in Übereinstimmung sind. Viele spirituelle Lehren betonen die Wichtigkeit, positive Gedanken und Emotionen zu kultivieren, um das Gesetz der Anziehung zu nutzen und eine erfüllende Realität zu erschaffen.

Gesetz der Resonanz – Das “Gesetz der Resonanz” besagt, dass ähnliche Energien oder Schwingungen einander anziehen und sich verstärken. Im spirituellen Kontext wird das Gesetz der Resonanz oft im Zusammenhang mit dem Gesetz der Anziehung verwendet, das besagt, dass wir das in unser Leben ziehen, worauf wir unsere Aufmerksamkeit und Energie richten. Wenn wir uns auf positive und liebevolle Gedanken und Handlungen konzentrieren, ziehen wir ähnliche Energien an und erleben positive Ereignisse und Begegnungen. Wenn wir uns auf negative Gedanken und Handlungen konzentrieren, ziehen wir entsprechend negative Energien an und erleben unangenehme Situationen und Begegnungen.

Girasol – Auch bekannt als Nebelquarz. Girasol bezeichnet eine Variation des Minerals “Quarz” & kann als milchiger bis verschleierter Bergkristal definiert werden. Girasole sind semi-transparent, ähnlich wie der Rosenquarz.

Gnom – Ein Gnom ist eine mythologische Kreatur, die oft als kleiner, alter Mann mit einem Bart und einer Verbindung zur Erde dargestellt wird. Spirituell betrachtet werden Gnome mit der Natur, den Elementen und dem Erdreich assoziiert. Sie symbolisieren Stabilität, Weisheit und die Verbundenheit mit der Erde. In einigen esoterischen Traditionen werden Gnome als Hüter der Naturgeister und Beschützer der natürlichen Ressourcen angesehen. Sie dienen als Erinnerung an die Bedeutung des ökologischen Gleichgewichts und der harmonischen Beziehung zur Umwelt.

Golem – Ein Golem ist ein mythologisches Wesen aus der jüdischen Folklore und Mystik. Es wird als künstlich erschaffenes Lebewesen beschrieben, das durch magische Kräfte oder rituelle Praktiken ins Leben gerufen wird. In der jüdischen Tradition wird ein Golem oft aus Lehm oder Ton geformt und durch die Inschrift eines heiligen Namens oder einer speziellen Formel zum Leben erweckt. Der Golem wird als dienendes Wesen betrachtet, das von seinem Schöpfer kontrolliert wird. Es wird ihm nachgesagt, dass es übermenschliche Stärke und Macht besitzt, aber auch wenig oder keine Intelligenz oder Emotionen zeigt. Der Golem wird oft eingesetzt, um bestimmte Aufgaben zu erfüllen oder zur Verteidigung von Gemeinschaften und Synagogen. Die Geschichte des Golems hat auch literarische und kulturelle Bedeutung erlangt. Bekannt ist vor allem die Legende des Golems von Prag, der vom Rabbiner Judah Loew erschaffen wurde, um die jüdische Gemeinschaft vor Verfolgung zu schützen. Die Geschichte des Golems ist ein Symbol für die menschliche Fähigkeit, Leben zu erschaffen und zu kontrollieren, aber auch für die ethischen Fragen und Gefahren, die mit solcher Macht verbunden sein können.

Gold – Eines der bekanntesten Edelmetalle dieser Erde, welches metallisch gelb glänzt sowie für die Sonne, Offenbarung & Luxus steht. Der gleichnamige Farbton “Gold” soll dessen natürliche Farbe wiedergeben.

Goldener Schnitt – Eine Gestaltungsregel mit dem Verhältnis von 1:1,618, welche als besonders harmonisch empfunden wird. In der heiligen Geometrie, Architektur & Esoterik kommt diese häufig zum Einsatz. Auch in der Natur sind viele symmetrische Gebilde wie Blumen in der Pflanzenwelt von Mutter Erde selbst nach dem goldenen Schnitt gestaltet.

Gong – Der Gong ist ein Musikinstrument, das zur Kategorie der Schlaginstrumente gehört und ursprünglich aus der asiatischen Kultur stammt. Es besteht aus einer flachen Metallscheibe, die in der Mitte aufgehängt ist & von einem Schlägel oder einem Klöppel angeschlagen, beziehungsweise mit Kreisenden Bewegungen zum schwingen gebracht wird. Der Klang des Gongs ist tief und voll und wird oft als meditativ oder transzendental empfunden. In der Spiritualität wird der Gong oft in Zeremonien, Meditationen und magischen Praktiken eingesetzt.

Gong-Meditation – Eine Art der Meditation, bei der ein Gong verwendet wird, um Klangschwingungen zu erzeugen, die den Geist beruhigen und den Körper entspannen sollen. Die Gong-Meditation kann auch als Teil einer größeren Yoga- oder Meditationspraxis durchgeführt werden.

Gorgonen – Die Gorgonen sind Kreaturen aus der griechischen Mythologie, bekannt für ihre Schlangenhaare und ihr schreckliches Aussehen. Sie wurden als drei Schwestern dargestellt: Medusa, Stheno und Euryale.

Gottesauge – Das “Gottesauge” ist ein Symbol, das in verschiedenen Kulturen und Religionen vorkommt. Es wird oft als ein Auge dargestellt, das allwissend oder göttlich ist und überwacht. Das Symbol repräsentiert die Präsenz und das Bewusstsein Gottes oder einer höheren Macht. Es wird manchmal auch als Symbol des spirituellen Erwachens oder der inneren Erleuchtung interpretiert.

Gralslegende – Eine Legende aus der europäischen Mythologie, die besagt, dass ein heiliger Gral existiert, der von Jesus Christus während des Letzten Abendmahls verwendet wurde und von Joseph von Arimathäa aufbewahrt wurde. Die Suche nach dem Gral ist zu einem wichtigen Thema in der Spiritualität und im Esoterischen geworden.

Greif – Ein Greif ist ein mythisches Wesen, das in vielen Kulturen vorkommt und meist als eine Mischung aus Löwe und Adler beschrieben wird. Der Greif symbolisiert Stärke, Weisheit, Wachsamkeit und Tapferkeit. In der christlichen Kunst wird der Greif manchmal als Symbol für Christus und die Menschheit verwendet, da er den Löwenkörper der weltlichen Macht und den Adlerkopf der spirituellen Macht vereint. In anderen Kulturen gilt der Greif als Wächter von Schätzen und als Beschützer vor Gefahren. In der Heraldik wird der Greif oft als Symbol für den Adel verwendet.

Grimoire – Ein Grimoire ist ein Buch mit magischen Formeln, Anweisungen und Ritualen. Es ist oft mit der Hexenkunst und der Magie verbunden und wird verwendet, um magische Kräfte herbeizurufen und zu kontrollieren. Grimoires werden oft als geheimnisvoll und mystisch angesehen und haben eine lange Geschichte in vielen Kulturen und Traditionen.

Gotisch – Gotisch ist eine historische Sprache, die von den Goten gesprochen wurde. Es ist eine ostgermanische Sprache, die eng mit anderen germanischen Sprachen wie dem Altnordischen und dem Althochdeutschen verwandt ist. Gotisch wird heute nicht mehr gesprochen, aber Texte in gotischer Sprache sind erhalten geblieben und dienen als wichtige Quelle für die Erforschung der germanischen Sprachentwicklung. Zudem existiert neben der sprache der Gotische-Stil, nach welchem beispielsweise imposante Kapellen oder Kirchen gebaut wurden.

Göttin – Die Göttin ist ein zentraler Begriff in vielen esoterischen Praktiken und Traditionen. Sie wird oft als eine weibliche Energie oder als eine Verkörperung der Natur angesehen. Die Göttin kann viele Formen annehmen und wird in vielen spirituellen Praktiken verehrt und angerufen, um Schutz, Führung und Inspiration zu erhalten.

Göttliche Funken – Die göttlichen Funken sind in vielen spirituellen Lehren das Prinzip, das uns alle miteinander und mit dem Göttlichen verbindet. Es geht dabei um die Vorstellung, dass in jedem von uns ein Teil des Göttlichen enthalten ist, der uns erlaubt, eine Verbindung zu allem Leben auf der Erde zu spüren.

 


 

H

 

 

Hades – Hades ist der griechische Gott der Unterwelt und der Toten. In der griechischen Mythologie wurde er als Bruder von Zeus und Poseidon geboren. Da er über die Unterwelt herrschte, war er in der griechischen Mythologie oft gefürchtet und respektiert. In der Spiritualität kann Hades als Symbol für die spirituelle Reise betrachtet werden, bei der man sich mit den tiefsten Aspekten des Selbst auseinandersetzt und transformiert. Hades kann auch als eine Energiequelle der Transformation, des Loslassens und der Heilung betrachtet werden, da er mit dem Übergang vom Leben zum Tod und der Reinigung der Seele verbunden ist.

Hagalaz – Hagalaz ist eine der ältesten Runen und wird im germanischen Futhark verwendet. Sie wird auch als Haglaz oder Hagala bezeichnet. Die Bedeutung der Rune ist eng mit Naturkatastrophen wie Hagelstürmen verbunden, die als eine Art göttliche Bestrafung betrachtet wurden. Hagalaz wird auch mit den Kräften der Zerstörung und Reinigung assoziiert, da der Hagel oft alte Strukturen zerstört und eine Möglichkeit bietet, von Grund auf neu zu beginnen. In der Mythologie wird Hagalaz mit der Riesin Hel assoziiert, die die Totenwelt regiert und als Vermittlerin zwischen den Lebenden und Toten gilt. Hagalaz kann als Aufruf zur Akzeptanz von Veränderung und Transformation gesehen werden, um letztendlich ein höheres Bewusstsein und spirituelles Wachstum zu erreichen.

Halschakra – Das 5. Energiezentrum der 7. Chakralehre. Das Hals oder Kehlchakra wird meist als hellblauer Punkt abgebildet & steht für Kommunikation & Sprache. Es befindet sich im Halsbereich.

Hamsa – Ein Sanskrit-Wort, das “Schwan” bedeutet und ein Symbol in verschiedenen spirituellen Traditionen darstellt. Es wird oft als Talisman getragen und symbolisiert Reinheit, Weisheit und Erleuchtung.

Handauflegen – Eine Praktik in der Energiearbeit, bei der der Praktizierende seine Hände auf oder in der Nähe des Körpers des Empfängers platziert, um Energie zu übertragen und Blockaden zu lösen. Es wird oft in der Heilung und im spirituellen Wachstum eingesetzt.

Handfasting – Handfasting ist eine heidnische Hochzeitszeremonie, die ihre Wurzeln in der keltischen Tradition hat. Es beinhaltet das Binden der Hände des Paares mit einem Stoffband, um ihre Vereinigung und Verbundenheit zu symbolisieren.

Harmonisierung – Der Prozess des Ausgleichs von Energien in einem Raum, Körper oder Geist, um ein Gefühl der Ruhe und des Gleichgewichts zu schaffen.

Harpyie – Die Harpyie ist ein mythisches Wesen aus der griechischen Mythologie. Sie wird oft als Vogelfrau mit Flügeln, Krallen und einem menschlichen Gesicht beschrieben. In der antiken Mythologie waren Harpyien oft als Boten oder Entführer von Menschen bekannt. In einigen Kulturen wurden sie auch als Schutzgöttinnen oder als personifizierte Winde betrachtet. In der spirituellen Bedeutung kann die Harpyie für Unabhängigkeit, Freiheit, Transformation und Selbstfindung stehen. Sie wird oft als starkes weibliches Symbol angesehen und kann als Repräsentation der wilden, unzähmbaren Naturkräfte betrachtet werden.

Hatha – “Hatha” bezieht sich auf einen Aspekt des Yoga, der sich auf die physische Praxis und Körperhaltungen konzentriert. Die Praktiken des Hatha-Yoga zielen darauf ab, den Körper zu stärken und zu entspannen, um den Geist zu beruhigen und das spirituelle Wachstum zu fördern. Die Hatha-Yoga-Praxis umfasst Atemübungen, Asanas (Körperhaltungen), Meditation und Reinigungspraktiken wie Kriyas und Bandhas. Hatha-Yoga wird oft als ein Weg zur Vorbereitung auf die Meditation betrachtet.

Haus [Horoskop] – In der Astrologie besteht ein Horoskop aus zwölf Häusern, die den verschiedenen Lebensbereichen einer Person zugeordnet sind. Jedes Haus hat eine spezifische Bedeutung und repräsentiert verschiedene Aspekte des Lebens wie Persönlichkeit, Finanzen, Familie, Karriere, Liebe, Gesundheit und mehr. Die Häuser werden anhand des Geburtshoroskops einer Person bestimmt und liefern wichtige Informationen über ihre individuelle Lebensreise.

Heidnisch – Der Begriff “heidnisch” bezieht sich allgemein auf nichtchristliche oder nichtabrahamitische Religionen und Glaubenssysteme. Ursprünglich stammt das Wort “heidnisch” vom Lateinischen “paganus” ab und bedeutet “Landbewohner” oder “Dorfbewohner”. Im religiösen Kontext wird “heidnisch” verwendet, um polytheistische, animistische oder naturbezogene Traditionen zu beschreiben, die oft mit der Verehrung von Göttern, Göttinnen und der Natur verbunden sind. Heidnische Traditionen können verschiedene Formen annehmen und weltweit in verschiedenen Kulturen und Zeitperioden zu finden sein.

Hephaistos – Hephaistos (auch bekannt als Hephaestus) ist der griechische Gott des Feuers, der Schmiedekunst, des Handwerks und der Technologie. In der griechischen Mythologie wurde er als Sohn von Zeus und Hera geboren und hatte aufgrund seines Aussehens oft Schwierigkeiten, akzeptiert zu werden. Trotzdem galt er als einer der bedeutendsten Götter, da er die Fähigkeit hatte, Waffen und Werkzeuge für die anderen Götter herzustellen. In der Spiritualität kann Hephaistos als Symbol für Kreativität und handwerkliches Geschick betrachtet werden. Seine Energie kann dazu beitragen, praktische Fähigkeiten und technologisches Wissen zu entwickeln, um die Welt um uns herum zu verbessern und zu gestalten. Darüber hinaus kann seine Energie auch dazu beitragen, innere Blockaden und Hindernisse zu überwinden und den eigenen Weg in der Welt zu finden.

Hellsinn – Das Wort “Hellsinn” bezieht sich auf die Fähigkeit, über die herkömmlichen fünf Sinne hinaus Informationen wahrzunehmen. Der Hellsinn, auch bekannt als Extrasensorische Wahrnehmung (ESP), bezieht sich auf die intuitive Wahrnehmung von Dingen, die nicht direkt mit den bekannten Sinnesorganen wie Sehen, Hören, Riechen, Schmecken und Tasten erfasst werden können. Es umfasst Fähigkeiten wie Hellsehen, Hellhören, Hellfühlen, Hellriechen und Hellwissen. Der Hellsinn wird oft mit erhöhter Intuition, feinstofflicher Wahrnehmung und der Fähigkeit in Verbindung gebracht, subtile Energien und Informationen zu erfassen.

Herkimer Diamant – Ein besonders reiner, doppelendiger Quarz-Kristall welcher ausschließlich aus der Region “Herkimer” im US-Bundesstaat New York stammt.

Hermes – Hermes ist der griechische Gott der Reisenden, der Diebe, der Händler und der Boten. Er wird oft als schneller, wendiger und geschickter Gott dargestellt, der als Vermittler zwischen den Göttern und den Menschen agiert. In der griechischen Mythologie ist er der Sohn von Zeus und der Nymphe Maia. Spirituell gesehen wird Hermes oft als eine Energie der Kommunikation und des Austauschs betrachtet. Seine Energie kann dazu beitragen, Verbindungen zwischen verschiedenen Ebenen des Seins zu schaffen, einschließlich des physischen und des spirituellen. Hermes wird auch oft mit List und Cleverness in Verbindung gebracht, was dazu beitragen kann, Probleme auf unkonventionelle und kreative Weise zu lösen. In der Spiritualität kann seine Energie genutzt werden, um ein tieferes Verständnis von sich selbst und der Welt zu erlangen.

Heiliger Gral – Der Heilige Gral ist ein Symbol aus der Gralslegende und wird oft mit Spiritualität und Erleuchtung in Verbindung gebracht. Es wird angenommen, dass er eine mystische Kraft besitzt, die spirituelle Wahrheit oder Weisheit vermittelt. Im allgemeinen Sprachgebrauch kann sich der Heilige Gral auf all jenes beziehen, was als gerade zu überdurchschnittlich gut empfunden wird.

Heiliger Raum – Ein Ort, der für spirituelle Praktiken, Meditation und Heilung reserviert ist, in dem die Energie besonders rein und positiv sein soll.

Heiliger Stier in Ägypten – Der heilige Stier in Ägypten war ein Symbol für Fruchtbarkeit, Macht und Stärke. In der ägyptischen Mythologie wurden verschiedene Stiere verehrt, darunter der Stier Apis, der mit dem Gott Ptah in Verbindung gebracht wurde, und der Stier Mnevis, der mit dem Sonnengott Re assoziiert wurde. Der Stier wurde als göttliches Tier angesehen und mit religiösen Riten und Verehrung behandelt.

Heliotrop – Auch Blutstein oder Hildegard-Jaspis genannt. Ein zumeist grüner Jaspis Stein mit violetten bis blutroten Flecken.

Hera – Hera ist die griechische Göttin der Ehe, der Geburt und der Familie. Sie ist die Gemahlin von Zeus, dem obersten Gott des Olymps, und die Königin der Götter. Hera wurde oft als eifersüchtig und rachsüchtig dargestellt, insbesondere gegenüber den zahlreichen Affären von Zeus. Sie hatte auch eine besondere Beziehung zu Tieren wie Kuckucken, Löwen und Kranichen. Als Göttin der Geburt wurde sie auch mit Schwangerschaft und Mutterschaft in Verbindung gebracht. Hera hatte viele Heiligtümer und Tempel in der antiken griechischen Welt, und ihre Verehrung war besonders verbreitet in der Region um Argos. In der griechischen Mythologie spielte sie eine wichtige Rolle als Beschützerin der Ehe und der Familie.

Hermetik – Eine esoterische Philosophie, die auf den Lehren des griechisch-ägyptischen Weisen Hermes Trismegistus basiert. Sie betont die Verbindung zwischen dem Makro- und Mikrokosmos sowie zwischen Geist und Materie und gilt als Grundlage der westlichen Alchemie und Magie.

Hertz | 110 Hz – Die Frequenz von 110 Hz wird oft als die “Niedrige Schumann-Resonanz” bezeichnet. Sie ist eine natürliche elektromagnetische Frequenz, die im Bereich des Erdmagnetfeldes vorkommt. Die 110 Hz-Frequenz wird mit tiefem Entspannungszustand, erhöhter Erdung und innerem Frieden in Verbindung gebracht. Sie wird oft in der Klangtherapie und Meditation verwendet, um eine tiefe Entspannung, Stressabbau und eine Verbindung zur Natur zu fördern.

Hertz | 174 Hz – Die Frequenz von 174 Hz ist eine weitere Solfeggio-Frequenz. Sie wird oft als eine Frequenz der Entspannung und der natürlichen Anästhesie betrachtet. Es wird angenommen, dass sie Spannungen abbaut, Stress reduziert und den Körper und Geist beruhigt. Die 174 Hz-Frequenz wird in der alternativen Medizin und Klangtherapie eingesetzt, um eine tiefe Entspannung und innere Ruhe zu fördern.

Hertz | 285 Hz – Die Frequenz von 285 Hz ist eine der Solfeggio-Frequenzen, die im alternativen und esoterischen Bereich verwendet werden. Diese Frequenz wird oft mit der Aktivierung und Wiederherstellung der Zellfunktionen in Verbindung gebracht.

Hertz | 396 Hz – Die Frequenz von 396 Hz ist eine weitere Solfeggio-Frequenz und wird oft als “Befreiung und Befreiung von Schuld und Angst” bezeichnet. Es wird angenommen, dass sie negative Gedankenmuster auflöst und das Gefühl von Schuld und Angst reduziert. Die 396 Hz-Frequenz wird in der Klangtherapie und Meditation verwendet, um einen Zustand der inneren Befreiung und Harmonie zu fördern.

Hertz | 528 Hz – Die Frequenz von 528 Hz ist eine der bekanntesten Solfeggio-Frequenzen und wird oft als “Liebesfrequenz” bezeichnet. Sie wird mit der Wiederherstellung von Harmonie, Erneuerung & positiven energetischen Schwingungen in Verbindung gebracht.

Hertz | 825 Hz – Die Frequenz von 825 Hz ist eine der Solfeggio-Frequenzen, die im alternativen und esoterischen Bereich Verwendung finden. Diese Frequenz wird oft mit der Aktivierung der Zirbeldrüse und der Steigerung der intuitiven Fähigkeiten in Verbindung gebracht. Es wird angenommen, dass sie spirituelle Erkenntnis fördert und dabei helfen kann, eine tiefere Verbindung zur spirituellen Ebene herzustellen.

Hertz | 936 Hz – Die Frequenz von 936 Hz ist eine weitere Solfeggio-Frequenz. Sie wird oft als Frequenz der Reinigung und Aktivierung des dritten Auges angesehen. Es wird angenommen, dass sie eine spirituelle Verbindung unterstützt, das Bewusstsein erweitert und Klarheit fördert. Die 936 Hz-Frequenz wird in der Meditation, spirituellen Praktiken verwendet, um das spirituelle Wachstum & die innere Harmonie zu fördern.

Herzchakra – Das Herzchakra bezeichnet das 4. Energiezentrum der 7. Chakra-Lehre, welches zumeist grün oder rosa abgebildet wird. Es steht für Herz, Liebe & Leidenschaft. Es befindet sich in der Position des Herzen.

Hexagramm – Ein Hexagramm ist ein geometrisches Symbol mit sechs Seiten, das aus zwei übereinander liegenden gleichseitigen Dreiecken besteht. Spirituell betrachtet hat das Hexagramm verschiedene Bedeutungen in verschiedenen Traditionen. In einigen esoterischen Systemen wird es als Symbol der Harmonie, des Gleichgewichts und der Vereinigung von Gegensätzen gesehen. Es repräsentiert die Vereinigung von Himmel und Erde, männlich und weiblich, Geist und Materie. Das Hexagramm wird auch mit spiritueller Schutz und Abwehr von negativen Energien in Verbindung gebracht. Es wird als Werkzeug zur Aktivierung höherer Bewusstseinszustände und zur Förderung der spirituellen Entwicklung genutzt.

Hexe – In esoterischen Kreisen wird der Begriff “Hexe” oft als eine Person verstanden, die über ein besonderes spirituelles Wissen und Fähigkeiten verfügt und diese für heilende oder magische Zwecke einsetzt. Hexen können Rituale durchführen, um Energie zu kanalisieren und Veränderungen herbeizuführen, und verwenden oft Kräuter, Steine und andere Gegenstände in ihrer Praxis. Der Begriff hat in der esoterischen Szene oft eine positive Konnotation und wird als Synonym für eine weibliche spirituelle Praktizierende verwendet, die sich mit der Natur und der Energie des Universums verbindet.

Hexenbesen – Ein Hexenbesen ist ein Symbol in der Hexenkunst, das oft mit der Flugfähigkeit von Hexen assoziiert wird. Es kann auch in magischen Ritualen verwendet werden, um energetische Reinigung oder Schutz zu fördern. Siehe hierzu Hexenflug.

Hexenflug – Eine mythische Praktik in der Hexenkunst, die das Fliegen auf einem Besen oder einem anderen Gegenstand durch die Luft beinhaltet. Es wird oft als metaphorische Darstellung der Reise in andere Welten oder Dimensionen interpretiert.

Hexenhammer – Der Hexenhammer ist ein mittelalterliches Buch, das von Inquisitoren genutzt wurde, um vermeintliche Hexen zu verurteilen und zu bestrafen. Es ist ein umstrittenes Werk, da es zu zahlreichen Todesfällen durch Hexenjagden geführt hat.

Himmel und Hölle – Himmel und Hölle sind Begriffe, die in vielen Religionen und spirituellen Traditionen vorkommen. Im Allgemeinen bezieht sich der Himmel auf den Ort, an dem die Seelen der Gerechten nach dem Tod aufgenommen werden, während die Hölle als der Ort angesehen wird, an dem die Seelen der Ungläubigen oder Bösen bestraft werden.

Himmelsrichtungen – Die Himmelsrichtungen sind in vielen spirituellen Praktiken von Bedeutung, da sie mit bestimmten Energien oder Elementen in Verbindung gebracht werden. Zum Beispiel wird Norden oft mit Stabilität und Süden mit Leidenschaft assoziiert.

Hingabe – Die Hingabe ist eine spirituelle Praxis, die die vollständige und bedingungslose Hingabe an eine höhere Macht oder ein spirituelles Ideal beinhaltet. Es ist eine innige und tiefe Beziehung zwischen dem Individuum und dem Göttlichen, die durch Liebe, Vertrauen und Überzeugung geprägt ist. Die Hingabe erfordert die Aufgabe des Egos und die Hingabe an das Göttliche, um die Einheit mit der höheren Kraft zu erreichen. Es ist eine Praxis, die in vielen spirituellen Traditionen wie dem Hinduismus, dem Buddhismus, dem Christentum und dem Sufismus praktiziert wird; man gibt sich zu etwas hin.

Ho’oponopono – Ho’oponopono ist eine hawaiianische spirituelle Praxis zur Vergebung und Heilung von Beziehungen. Es beinhaltet Verantwortungsübernahme und Vergebung von sich selbst, sowie anderen. Können auch Sie sich dieses Wort merken?

Horizont – Der Horizont ist die scheinbare Linie, die den sichtbaren Bereich des Himmels und der Erde am entferntesten Punkt begrenzt. Es ist die Grenze, an der der Himmel und die Erde zu verschmelzen scheinen. Der Horizont entsteht aufgrund der Krümmung der Erdoberfläche, die es uns erscheinen lässt, als ob der Himmel am Ende auf die Erde trifft. Der Horizont ist ein wichtiges visuelles Element und dient als Orientierungspunkt in der Navigation, der Astronomie und der Landschaftsgestaltung. Er symbolisiert oft Weite, Grenzen und den Übergang zwischen Himmel und Erde. “Den Horizont erweitern” bedeutet hingegen, den Wissensstand zu vertiefen oder neues zu lernen; die Ausrichtung “horizontal” kann man sich einfach als “breites Bild” merken.

Horoskop – Ein Horoskop ist eine astrologische Darstellung, die anhand der Positionen von Himmelskörpern wie der Sonne, des Mondes und der Planeten zum Zeitpunkt der Geburt einer Person erstellt wird. Es wird davon ausgegangen, dass diese Positionen bestimmte Auswirkungen auf das Leben und die Persönlichkeit der Person haben können. Horoskope werden oft als Werkzeug zur Selbsterkenntnis und zur Vorhersage zukünftiger Ereignisse verwendet. In spirituellen Kreisen können Horoskope auch dazu dienen, Hinweise auf spirituelle Entwicklungsmöglichkeiten oder karmische Herausforderungen zu geben.

Horus – Horus ist eine Gottheit, welche im alten Ägypten sehr verehrt wurde. Er wurde als Himmelsgott, Schutzgott und Königsgott verehrt. Spirituell gesehen symbolisiert Horus auch die Transformation und den Aufstieg des menschlichen Bewusstseins, sowie die Verbindung mit der höheren Spiritualität und der göttlichen Kraft. In der Mythologie wird Horus oft als Falke dargestellt, der über den Himmel fliegt und mit seinem Adlerauge alles sieht. Er gilt auch als Sohn von Isis und Osiris und symbolisiert dadurch auch das Leben und die Wiedergeburt.

Huna – Eine hawaiianische Philosophie und Spiritualität, die auf der Idee basiert, dass alles im Universum miteinander verbunden ist und dass wir unsere Gedanken und Emotionen nutzen können, um unser Leben zu verbessern.

Hämatit – Ein stark eisenhaltiges Mineral, welches spiegelnd glatt poliert an Metall erinnert. Ein sehr beliebter Schutzstein für das Wurzelchakra, welcher auch zum Entladen von Edelsteinen genutzt wird.

Heilige Geometrie – Die Heilige Geometrie besagt, dass alles Existierende symmetrisch nach Kreisen, Quadraten & fünf dreidimensionalen platonischen Körpern konstruiert ist.

Hildegard von Bingen – Hildegard von Bingen prägte die deutsche Mystik. Diese Dichterin widmete sich der Naturheilkunde & thematisierte in ihren Werken sowohl religiöse Arbeiten, als auch die Anwendung von Steinen.

H. P. Lovecraft – H. P. Lovecraft war ein amerikanischer Schriftsteller, der im 20. Jahrhundert lebte. Er ist bekannt für seine einzigartigen und einflussreichen Werke des Horrors und der Science-Fiction, die eine neue Dimension des Schreckens und der Dunkelheit eröffneten. Lovecrafts Geschichten zeichnen sich durch eine Atmosphäre der Beklemmung, des Unbekannten und der kosmischen Grausamkeit aus. Sein bekanntestes Werk ist der Cthulhu-Mythos, der eine Vielzahl von Götterwesen und kosmischen Entitäten umfasst. Lovecrafts Schreibstil war geprägt von einem reichen Vokabular, ausgefeilten Beschreibungen und einem Hang zum Surrealen, sowie zur Esoterik. Obwohl er zu Lebzeiten nur begrenzten Erfolg hatte, wird Lovecraft heute als einer der bedeutendsten Autoren des Horrorgenres anerkannt und hat zahlreiche Schriftsteller und Künstler beeinflusst.

Human Design – Human Design ist ein ganzheitliches System zur Persönlichkeitsanalyse, das verschiedene esoterische und wissenschaftliche Elemente kombiniert. Es basiert auf der Idee, dass jeder Mensch eine einzigartige energetische Signatur hat, die durch den Zeitpunkt der Geburt bestimmt wird. Das Human Design System verwendet ein Körpergraphen-Diagramm, das auf dem Geburtsdatum, der Geburtszeit und dem Geburtsort basiert, um Informationen über die individuelle Persönlichkeit, die Stärken und Herausforderungen, die Lebensstrategien und die zwischenmenschlichen Beziehungen zu liefern.

Hydra – Die Hydra ist ein mehrköpfiges, schlangenähnliches Fabelwesen aus der griechischen Mythologie. Je nach Version der Legende hat die Hydra entweder neun Köpfe oder sogar bis zu hundert. Wenn einer ihrer Köpfe abgeschlagen wurde, wuchsen zwei neue an seiner Stelle nach. Die Hydra war bekannt für ihre enorme Kraft und ihre Fähigkeit, Feuer zu spucken. In der Spiritualität kann die Hydra als Symbol für die Wiederkehr von Problemen oder Herausforderungen gesehen werden. Wie die nachwachsenden Köpfe der Hydra können sich Probleme oder Hindernisse vermehren, wenn man sie nicht vollständig löst oder bewältigt. Die Hydra kann auch als Symbol für die Macht des Unterbewusstseins und der tiefen Emotionen gesehen werden, die sich wie die Köpfe der Hydra wiederholen und vermehren können, wenn sie nicht bewusst verarbeitet und integriert werden.

Hypnose – Hypnose ist ein Zustand veränderter Wachheit, bei dem eine Person durch gezielte Suggestionen in einen tranceartigen Zustand versetzt wird. In diesem Zustand ist die Person besonders empfänglich für Suggestionen und kann beispielsweise zur Verhaltensänderung motiviert werden. Die Erfahrungen bezüglich Hypnosen variieren stark.

Hüter der Erde – Hüter der Erde sind Menschen, die sich für den Schutz und die Erhaltung der Umwelt und der Natur einsetzen. Sie glauben an eine tiefere spirituelle Verbindung zwischen allen Lebewesen und der Erde. Doch auch Wesen aus der Mythologie sollen diese Aufgabe übernehmen.

 



I

 

Iceberg-Theory – Das psychologische Konzept einer “Eisberg-Theorie” basiert auf Siegmund Freuds Eisberg & seiner Theorie, dass der wichtigste Faktor des Bewusstseins von Dingen gesteuert wird, welche nicht sichtbar sind, nämlich dem Unterbewusstsein; also auf der Illustration eines Eisbergs unter der Wasseroberfläche liegen. Mithilfe dieser Darstellung lässt sich gut aufzeigen, welche Faktoren alle entscheidend für ein großes Hauptthema sind.

Ikone – Im Schmuckbereich bezieht sich der Begriff “Ikone” auf Schmuckstücke, welche das Design oder die Darstellung von religiösen Ikonen nachahmen. Eine Ikone ist ursprünglich eine religiöse Darstellung auf Holz oder Leinwand, die in der orthodoxen christlichen Tradition verwendet wird. In der Schmuckwelt können Ikonen als Anhänger, Armbänder oder Ringe gestaltet sein, welche die ikonischen religiösen Motive oder Figuren wie Heilige, die Jungfrau Maria oder Christus repräsentieren. Diese Schmuckstücke sind oft kunstvoll gestaltet und können mit Edelsteinen, Gravuren oder Emaille verziert sein.

Ikosaeder – Ein Ikosaeder ist ein geometrischer Körper mit 20 gleichseitigen Dreiecksflächen. Es ist einer der fünf platonischen Körper, die als grundlegende geometrische Formen angesehen werden. Das Ikosaeder wird in verschiedenen Bereichen wie der Mathematik, der Kristallographie und der Geometrie verwendet. Es findet auch Anwendung in der Konstruktion von Modellen, Kunstwerken oder als Basis für die Erforschung von Raum und Struktur.

Imbolc – Imbolc ist ein keltisches Fest, das am 1. Februar gefeiert wird und den Beginn des Frühjahrs markiert. Es ist eines der vier großen Feuerfeste im keltischen Jahreskreis und wird traditionell mit Reinigung, Erneuerung und dem Wiedererwachen der Natur in Verbindung gebracht. Imbolc ehrt auch die Göttin Brigid, die mit Inspiration, Kreativität und Heilung assoziiert wird.

Indianische Sternzeichen – Indianische Sternzeichen sind eine traditionelle Form der Astrologie, welche von den indigenen Völkern Nordamerikas verwendet wird. Im Gegensatz zu den westlichen Tierkreiszeichen basieren indianische Sternzeichen oft auf der Beobachtung von Tieren und ihren Eigenschaften. Jedes Zeichen wird mit bestimmten Persönlichkeitsmerkmalen, Stärken & Schwächen assoziiert und dient als Leitfaden für das Verständnis der individuellen Natur und des spirituellen Weges.

Indigo – Eine tiefblaue Farbe welche mit dem Dritten Auge (Stirnchakra) & Transformation in Verbindung gebracht wird.

Inguz – Inguz ist eine Rune, die in der nordischen Mythologie eng mit dem Fruchtbarkeitsgott Freyr verbunden ist. Die Rune symbolisiert Wachstum, Fortschritt und Fruchtbarkeit und steht für die Entfaltung des inneren Potenzials. Der Name der Rune bedeutet wörtlich “Freyrs Nachkomme” und ist daher eng mit dem Gott der Fruchtbarkeit und des Wachstums verbunden. In der nordischen Mythologie wurde Freyr oft mit Ernte, Fruchtbarkeit und Fortpflanzung in Verbindung gebracht, und Inguz spiegelt diese Bedeutung wider. Die Rune kann auch als Erinnerung dienen, dass wir uns auf uns selbst und unsere eigene innere Entwicklung konzentrieren sollten, um Wachstum und Fortschritt zu erreichen. Es geht darum, das eigene Potenzial zu entfalten und zu nutzen, um voranzukommen.

Inkarnation – In der Spiritualität bezeichnet der Begriff “Inkarnation” die Verkörperung der Seele in einem physischen Körper. Es wird angenommen, dass die Seele sich vor der Geburt einen Plan macht, welche Erfahrungen sie in dieser Inkarnation machen möchte und welche Lektionen sie lernen muss. Die Inkarnation wird oft als Teil eines größeren Zyklus von Geburt und Tod betrachtet, durch den die Seele im Laufe der Zeit wächst und sich entwickelt.

Inneres Kind – Der Begriff “Inneres Kind” bezieht sich auf einen Teil unserer Persönlichkeit, der sich in der Kindheit entwickelt hat und im Laufe unseres Lebens geprägt wurde. Es geht um die unverarbeiteten Emotionen und Erfahrungen aus unserer Kindheit, die im Unterbewusstsein verankert sind und unser Verhalten und Denken im Erwachsenenalter beeinflussen können. In spirituellen Kontexten wird oft betont, dass es wichtig ist, das Innere Kind anzunehmen und zu heilen, um in Einklang mit uns selbst und dem Universum zu kommen. Durch die Arbeit mit dem Inneren Kind können wir unsere emotionalen Blockaden lösen und uns von negativen Glaubenssätzen befreien.

Intuition – Intuition bedeutet Ereignisse erfassen & deuten zu können ohne dies erklären zu können.

Iolith – Ein dunkelblauer Edelstein, welcher in der Mythologie von Wikingern als Polarisationsfilter genutzt wurde um die Sonne bei bedecktem Himmel ausfindig zu machen. Er wird ebenso mit Visionen & dem dritten Auge in Verbindung gebracht.

Indochinit – Indochinit Tektite sind natürlich vorkommende, glasartige Gesteinsfragmente, die durch den Einschlag von Meteoriten auf der Erdoberfläche gebildet werden. Sie sind jene Art von Tektiten, welche hauptsächlich in Südostasien, insbesondere in Thailand, Kambodscha, Laos und Vietnam, gefunden werden; “Indochina”. Sie sind oft dunkelbraun oder schwarz und haben eine glänzende, glasartige Oberfläche.

Instinkt – Instinktives Verhalten ist ererbt & beruht auf der Natur des Menschen beziehungsweise der jeweiligen Spezies. Nicht mit Intuition zu verwechseln, da es für diese keine sachliche Erklärung gibt.

Isa – Isa ist die elfte Rune im älteren Futhark, dem bekannten germanischen Runenalphabet. Sie wird oft mit dem englischen Wort “ice” (Eis) in Verbindung gebracht und symbolisiert dementsprechend das Konzept von Starre, Stillstand und Stagnation. Die Rune kann auch als eine Warnung vor der Gefahr des Einfrierens von Fortschritt oder Wachstum interpretiert werden. In der mythologischen Tradition wird Isa oft mit der göttlichen Figur des Riesen Ymir in Verbindung gebracht, dessen Körper nach seiner Tötung von den Göttern verwendet wurde, um die Welt zu erschaffen.

 



J

 

 

Jahreskreisfeste – Jahreskreisfeste sind Feierlichkeiten, die im Einklang mit den natürlichen Jahreszeiten stattfinden. Sie sind eng mit der Natur verbunden und spiegeln den Zyklus des Lebens und der Natur wider. Es gibt verschiedene Jahreskreisfeste, die je nach Tradition und Glaubenssystem variieren können, wie beispielsweise die Tag- und Nachtgleichen, die Sonnenwenden und die vier Jahreszeitenfeste.

Jakobslilie – Eine Pflanze, die in der Esoterik und der Hexenkunst für ihre schützenden Eigenschaften geschätzt wird.

Jakobsweg – Der Jakobsweg ist eine berühmte Pilgerstrecke in Europa, die nach Santiago de Compostela in Spanien führt. Es ist eine spirituelle Reise, die von Menschen aller Glaubensrichtungen gemacht wird, um ihre spirituelle Praxis zu vertiefen und ihre Verbindung zu einer höheren Kraft zu stärken.

Japa – Der Begriff Japa stammt aus dem Sanskrit und bezieht sich auf das wiederholende Rezitieren eines Mantras oder einer heiligen Silbe wie “Om” oder “Aum” in der Meditation oder im Gebet.

Japa Mala – Eine Japa Mala ist eine traditionelle Gebetskette aus dem Hinduismus und Buddhismus, die dazu verwendet wird, Mantras oder Gebete zu zählen und sich auf den spirituellen Weg zu konzentrieren. Siehe die Definition zu “Mala”.

Jaspis – Ein beliebter Kraft & Sammlerstein mit vielen verschiedenen Farbvarianten. Besonders bekannt ist der rote Jaspis, Dalmatiner oder Schlangenjaspis.

Jade – Ein Edelstein, welcher mit hoher Reinheit sehr kostbar sein kann. Jade ist semi-transparent, Sie erscheint schleierhaft wie Nebel; milchig trüb. Jade ist zumeist grünlich oder gelblich in der Farbgebung. Zudem werden einige Grüntöne als “Jade” bezeichnet.

Jenseitskontakt – Der Jenseitskontakt bezieht sich auf die Fähigkeit, mit Verstorbenen in Kontakt zu treten oder Botschaften aus dem Jenseits zu empfangen.

Jenseitsreise – Eine Jenseitsreise ist eine Praxis, bei der man durch Trance oder schamanistische Rituale in eine andere Welt oder Dimension reist, um Antworten zu finden oder spirituelle Erfahrungen zu erfahren.

Jera – Auch Jera ist eine Rune aus dem älteren Futhark, dem ältesten Runenalphabet der Germanen. Sie steht für den Kreislauf des Lebens, das Werden und Vergehen, die Fruchtbarkeit und Ernte. Die Rune hat also eine enge Verbindung zur Natur und zum Jahreskreis. In der germanischen Mythologie wird die Rune oft mit dem Gott Freyr in Verbindung gebracht, der als Fruchtbarkeitsgott verehrt wurde. Jera symbolisiert das Wachstum und die Ernte, die eng mit Freyrs Kult verbunden waren. Spirituell betrachtet steht Jera für den Fluss der Zeit und die Zyklen des Lebens. Sie erinnert uns daran, dass alles, was entsteht, irgendwann auch wieder vergehen wird, und dass dieser Kreislauf eine natürliche Ordnung darstellt. Die Rune kann uns dabei helfen, uns mit den Veränderungen des Lebens anzufreunden und uns bewusst zu machen, dass jedes Ende auch ein neuer Anfang sein kann.

Jeremiel – Erzengel Jeremiel wird oft als Engel des göttlichen Urteils oder der göttlichen Gnade angesehen. Sein Name bedeutet “Barmherzigkeit Gottes” oder “Gnade Gottes”. Jeremiel wird manchmal auch mit der spirituellen Aufgabe in Verbindung gebracht, den Menschen bei der Bewertung ihres Lebens und der Reflektion über vergangene Erfahrungen zu helfen, um spirituelles Wachstum und persönliche Transformation zu fördern.

Jhana – Jhana ist ein buddhistischer Begriff, der sich auf eine tiefe Versenkung in der Meditation bezieht, die zu einem Zustand von höherem Bewusstsein und innerem Frieden führt.

Jinxing – Jinxing bezieht sich auf die Vorstellung von Glück und Pech. Im englischen bedeutet “To jinx someone.” in etwa so viel wie jemandem Unheil zu bringen, diese Person gar zu verfluchen.

Jnana Yoga – Jnana Yoga ist ein Weg des Yoga, der sich auf Wissen und Weisheit konzentriert. Es ist eine Praxis, die sich auf die Erforschung der Wahrheit und die Entwicklung eines tieferen Verständnisses von sich selbst und der Welt um einen herum konzentriert.

Jnana Mudra – Jnana Mudra ist eine Handgeste im Yoga und in der Meditation. Dabei berühren der Daumen und der Zeigefinger sanft zusammen, während die restlichen Finger gerade ausgestreckt sind. Diese Geste symbolisiert Weisheit und Wissen. Es wird angenommen, dass das Einnahmen des Jnana Mudra die Konzentration, das Gedächtnis und die innere Klarheit fördert. Es unterstützt den Geist bei der Verbindung mit dem höheren Bewusstsein und der Suche nach spiritueller Erkenntnis.

Johanniskraut – Das Johanniskraut wird oft verwendet, um Glück, Freude und geistige Klarheit zu fördern. Sein Duft, sowie seine charakteristischen gelben Blüten lassen dieses sofort erkennen.

Jophiel – Jophiel ist der Name einer der 12. Erzengel. Dieser wird oft als Engel der Erleuchtung oder der Weisheit bezeichnet und in der spirituellen Praxis als eine Kraft angesehen, die uns hilft, den inneren Frieden zu finden und unser Bewusstsein zu erweitern. Sein Name bedeutet “Schönheit Gottes”, und er wird oft mit der Fähigkeit in Verbindung gebracht, Schönheit in allem zu erkennen und zu schätzen; so klein eine Freude im Leben auch sein mag. Jophiel kann uns helfen, uns von negativen Gedanken und Energien zu befreien und unser Leben mit positiver Energie zu erfüllen.

Juju – Juju bezieht sich auf eine afrikanische Form der Magie und des Okkultismus. Es ist eine Praxis, die auf der Verwendung von Amuletten, Talismanen und Zaubersprüchen basiert, um Glück, Schutz und Erfolg zu bringen.

Julfest – Das Julfest ist ein traditionelles nordisches Fest, das zur Wintersonnenwende gefeiert wird, um die Rückkehr des Lichts und den Beginn des neuen Jahres zu feiern. Es hat seinen Ursprung in vorchristlichen Bräuchen und wurde später mit dem christlichen Weihnachtsfest verbunden. Das Julfest wird oft mit Feuer, Kerzen, Geschenken, Gemeinschaftsfeiern und rituellen Handlungen begangen, um den Segen des Lichts und die Hoffnung auf eine fruchtbare Zukunft zu ehren.

Jungfernkranz – Der Jungfernkranz ist ein Symbol in der Hexenkunst, der die Jungfräulichkeit und Unabhängigkeit einer Frau repräsentiert.

Jungfrau – Das Sternzeichen Jungfrau ist nach dem Kalender sortiert das neunte der 12 Tierkreiszeichen. Um sich zu den Jungfrauen zu zählen muss das Geburtsdatum zwischen dem 24.08 & 23.09 liegen.

Jupiter – Der fünfte & größte Planet in unserem Sonnensystem. Zudem der Name der obersten Gottheit in der römischen Religion.

Jyotish – Jyotish ist eine vedische Astrologie-Praxis aus Indien, welche die kosmischen Einflüsse auf das menschliche Leben und Schicksal untersucht.

Jüngstes Gericht – Das Jüngste Gericht ist ein religiöser Glaube, der besagt, dass am Ende der Welt ein Gericht stattfinden wird, bei dem die Seelen der Verstorbenen entweder in den Himmel oder in die Hölle geschickt werden.

 



K

 

 

Kakao – Kakao ist ein natürliches Nahrungsmittel, das aus den Samen des Kakaobaums gewonnen wird & in seiner gemahlenen Form als braunes Pulver bekannt ist. In der Spiritualität wird Kakao oft bei Zeremonien und Ritualen eingesetzt, da er eine heilige und bewusstseinserweiternde Wirkung haben kann. Kakao wird oft als “Herzöffner” bezeichnet, da er das Herzchakra öffnen und die Verbindung zu sich selbst und anderen vertiefen kann.In der spirituellen Praxis wird Kakao oft bei Zeremonien wie Cacao Ceremonies, Schamanischen Ritualen oder auch Meditationen eingesetzt. Bei diesen Zeremonien wird Kakao in einer bestimmten Weise zubereitet und von den Teilnehmern in einer absichtsvollen und achtsamen Art und Weise konsumiert. Der Prozess des Kakao-Trinkens kann als eine Art Meditation oder Gebet betrachtet werden und kann zu einem tieferen Bewusstsein und einer tiefen spirituellen Verbindung führen.

Kausalitätsgesetz – Das Kausalitätsgesetz, auch als Gesetz von Ursache und Wirkung bekannt, besagt, dass jede Ursache eine Wirkung hat und jede Wirkung eine Ursache hat. Dieses Gesetz hat auch spirituelle Aspekte und wird oft im Zusammenhang mit dem Karma-Konzept verwendet. Nach diesem Gesetz bestimmen unsere Gedanken und Handlungen unsere Zukunft, da sie zu Ursachen werden, die bestimmte Wirkungen haben. Es wird angenommen, dass unser gegenwärtiger Zustand das Ergebnis von vergangenen Gedanken und Handlungen ist und dass unsere gegenwärtigen Gedanken und Handlungen unsere zukünftigen Erfahrungen bestimmen werden.

Kamille – Die Heilpflanze Kamille wird oft verwendet, um Beruhigung, Entspannung und Frieden zu fördern. Sie kann zudem in der Spiritualität verwendet werden, um die Kreativität und Intuition zu fördern. Sie tritt als wunderschöne Blume mit weiß / gelben Blüten auf.

Karma – Karma ist ein spirituelles Konzept, das in vielen Religionen oder philosophischen Traditionen vorkommt. Es besagt, dass jede Handlung, die eine Person ausführt, Auswirkungen auf ihre zukünftigen Erfahrungen und ihr Schicksal hat. Gutes Karma entsteht aus guten Taten und kann positive Ergebnisse wie Glück und Wohlstand in der Zukunft bringen, während schlechtes Karma aus schlechten Taten entsteht und negative Ergebnisse wie Pech und Misserfolg in der Zukunft bringen kann. Karma wird oft als ein Prinzip der Ausgewogenheit betrachtet, bei dem das, was man gibt, zurückkommt, entweder in diesem Leben oder in zukünftigen Leben; je nach den Glaubensüberzeugungen. Es wird oft als ein Ansporn betrachtet, gutes Karma zu erzeugen, indem man liebevolle und mitfühlende Taten ausführt, außerdem schlechtes Karma zu vermeiden, indem man sich von egoistischen oder destruktiven Handlungen fernhält.

Kartenlegen – Mit “Kartenlegen” ist zumeist das deuten von gezogenen Tarot-Karten gemeint, welches spekulative Szenarien der Zukunft offenbaren.

Kundalini – Kundalini bezieht sich auf eine kraftvolle Energie, die im menschlichen Körper entlang der Wirbelsäule aufsteigt und spirituelle Erleuchtung und Bewusstseinserweiterung auslösen kann. Sie wird oft als eine schlafende Schlange dargestellt, die am unteren Ende der Wirbelsäule liegt und durch spirituelle Praktiken wie Yoga oder Meditation erweckt werden kann. Die Kundalini-Energie wird auch mit verschiedenen Chakren im Körper in Verbindung gebracht, und das Ziel der Kundalini-Praktiken ist es, diese Energie in Einklang mit dem Körper und Geist zu bringen, um spirituelle Erfahrungen und Wachstum zu fördern. Das wird auch als Kundalini-Yoga bezeichnet.

Kunzit – Ein pinker bis violetter, sehr glasiger Edelstein & eine Variation des Minerals Spodumen. Kunziten werden öffnende Eigenschaften für das Kronenchakra zugeschrieben.

Karneol – Karneole sind gelbliche, orangene bis intensiv rote Edelsteine, welche sich zu der Familie der Quarze zählt. Karneole sind Steine des Solarplexuschakra.

Kelch – Ein Kelch wird bei der Eucharistie zur Aufnahme des Weines verwendet. Sakrale Kelche können kunstvoll gestaltet & mit Edelsteinen oder Emaille verziert sein. Zumeist sind Kelche aus Silber, sowie Messing oder auch Kupfer.

Keltisch – Der Begriff “keltisch” bezieht sich auf die keltische Kultur, die vor allem in Europa vorherrschte. Die keltische Kultur umfasste verschiedene keltische Stämme und Völker, die eine gemeinsame Sprache, Kunst, Religion und Traditionen teilten. Die keltische Kultur ist bekannt für ihre Verbindung zur Natur, ihre mythologischen Überlieferungen und ihre spirituellen Rituale.

Keltisches Baumhoroskop – Das keltische Baumhoroskop ist eine Form der Astrologie, die auf den Bäumen und ihrer Symbolik basiert. Es gibt 21 Bäume, die mit den einzelnen Monaten des keltischen Jahreskalenders verbunden sind. Jeder Baum wird mit bestimmten Persönlichkeitsmerkmalen, Eigenschaften und spirituellen Bedeutungen in Verbindung gebracht. Das keltische Baumhoroskop bietet Einblicke in die individuelle Natur, den Lebensweg & das Potenzial einer Person gemäß dem Baum, der ihrem Geburtsmonat entspricht.

Kennaz / Kano – Kennaz ist eine Rune des älteren Futhark und steht für das Feuer. Sie symbolisiert die Verbindung zwischen dem Feuer der Schmiede und dem geistigen Feuer des Wissens. In der nordischen Mythologie wird das Feuer mit Wissen und Erleuchtung assoziiert, und die Schmiedekunst galt als eine der höchsten Formen menschlichen Wissens und Könnens. Die Rune kann daher als Symbol für die Transformation von Wissen und Fähigkeiten gesehen werden. Darüber hinaus kann sie für Kreativität, Energie und Leidenschaft stehen. In der mythologischen Geschichte der Runen wird Kennaz mit dem Gott Loki in Verbindung gebracht, der für seine Schmiedekunst bekannt war und das Feuer beherrschte.

Kerze – Eine Kerze ist eine schmale, zylindrische Stange aus Wachs, Stearin oder Paraffin, welche typischerweise einen Docht in der Mitte hat, welcher entzündet wird. Kerzen werden normalerweise als Lichtquellen oder zur Erzeugung von Duft und Atmosphäre verwendet und sind in verschiedenen Größen, Formen und Farben erhältlich. Sie können für religiöse Zeremonien, romantische Anlässe oder als Teil der Dekoration bei Feiern oder Veranstaltungen eingesetzt werden.

Kessel – Der Kessel ist ein weiteres wichtiges Symbol in der Hexenkunst und wird oft zur Vorbereitung von Räucherungen und anderen Zutaten verwendet. Es ist auch ein Werkzeug, das bei der Durchführung von Ritualen und Zeremonien verwendet wird, um Energie zu lenken und Absichten zu unterstützen.

Ketu – Ketu ist ein Begriff aus der vedischen Astrologie und bezieht sich auf den südlichen Mondknoten. In der vedischen Astrologie wird der Mondknotenkreis in Rahu und Ketu unterteilt. Ketu wird oft als ein mystischer und spiritueller Einfluss betrachtet und kann mit spirituellem Wachstum, Transformation, Loslassen und Karma in Verbindung gebracht werden.

Klartraum – Ein Klartraum ist ein Traum, in dem man sich bewusst ist, dass man träumt, während man den Traum erlebt. Im Klartraum kann der Träumer bewusst Entscheidungen treffen und die Kontrolle über den Traum übernehmen. Klarträume bieten die Möglichkeit, bewusste Erfahrungen im Traumzustand zu machen, kreative Fähigkeiten zu entwickeln & das Unterbewusstsein zu erforschen. Es gibt verschiedene Techniken, um die Fähigkeit zum Klarträumen zu entwickeln, wie zum Beispiel Reality Checks, Traumtagebuchführung und mentale Vorbereitung.

Komet – Ein Komet ist ein Himmelskörper, welcher aus Gestein, Staub und Eis besteht und einer elliptischen Umlaufbahn um die Sonne folgt. Spirituell betrachtet wird ein Komet oft als ein Zeichen des Wandels, der Transformation und des spirituellen Wachstums gesehen. Er symbolisiert eine besondere Energie und Botschaft, die in das Leben der Menschen tritt. Ein Komet wird manchmal als ein himmlischer Bote betrachtet, der spirituelle Erkenntnisse, Offenbarungen oder neue Wege des Denkens und Handelns bringt. In vielen Kulturen wurde die Erscheinung von Kometen als bedeutungsvolles Ereignis angesehen und mit spirituellen Interpretationen verbunden.

Kraftfeld – Ein Kraftfeld bezieht sich auf das energetische Feld um eine Person, einen Ort oder einen Gegenstand. Es wird angenommen, dass alles in der Welt ein feinstoffliches Energiefeld besitzt, das die physische Realität beeinflusst. Kraftfelder können positiv oder negativ sein und verschiedene Schwingungsmuster aufweisen. In esoterischen Praktiken wird versucht, das eigene Kraftfeld zu stärken, zu reinigen und mit höheren energetischen Ebenen in Einklang zu bringen.

Kraftort – Ein Kraftort ist ein Ort, an dem eine erhöhte spirituelle oder energetische Präsenz wahrgenommen wird. Es kann sich um natürliche Orte wie Berge, Wälder oder Wasserfälle handeln, aber auch um kulturelle oder religiöse Stätten wie Tempel, Kathedralen oder Heiligtümer. Kraftorte werden oft als Orte der Ruhe, Heilung & Transformation angesehen. Viele Menschen suchen solche Orte auf, um ihre spirituelle Praxis zu vertiefen, Inspiration zu finden oder sich mit der Natur und dem Göttlichen zu verbinden.

Krafttier – Krafttiere, Totemtiere oder auch Tiergeister sind individuelle Begleiter aus dem Tierreich, welche einem jeden Sternzeichen oder Menschen zugeordnet werden können. Diese Tiere können als Seelengefährten ähnliche Eigenschaften wie das jeweilige Individuum mitbringen oder dieses mit fehlenden Fähigkeiten ergänzen. Man kann mehr als ein Krafttier haben; außerdem kann sich dieses im Laufe des Lebens mit der individuellen Entwicklung ändern.

Kristall – Der Begriff “Kristall” hat mehrere Bedeutungen; mit ihm können sowohl Kristall-Glas als auch Kristalle von Edelsteinen gemeint sein. Im allgemeinen Sprachgebrauch wird das Wort “Kristall” inzwischen für jeden Stein, sowie Halbedelstein gebraucht.

Krishna – In der hinduistischen Mythologie ist Krishna eine bedeutende Gottheit. Er wird als Avatar von Vishnu betrachtet und ist für seine Rolle in der Bhagavad Gita bekannt. Krishna symbolisiert Liebe, Hingabe und göttliche Weisheit.

Krone – Eine Krone ist ein symbolisches oder dekoratives Hauptstück, das auf dem Kopf getragen wird. Sie besteht typischerweise aus einem geschlossenen Kreis oder einem Reif, der mit verschiedenen Materialien wie Metall, Edelsteinen, Perlen oder anderen Verzierungen verziert sein kann. Kronen sind ein Zeichen von Macht, Autorität, Würde oder königlicher Herrschaft. Sie werden oft von Monarchen, Königen, Königinnen oder anderen hochrangigen Persönlichkeiten getragen. In vielen Kulturen und historischen Epochen war die Krone ein wichtiges Element der königlichen Insignien und repräsentiert den königlichen Status und die Herrschaft. Sie kann auch in symbolischer oder metaphorischer Hinsicht verwendet werden, um besonderen Rang, Prestige oder Auszeichnung auszudrücken.

Kronenchakra – Das oberste, 7. Chakra der 7 Chakren Lehre. Es wird zumeist als violetter oder weißer Punkt angezeigt & steht für Erleuchtung sowie höchste Spiritualität. Es befindet sich am Scheitel des Kopfes, sowie darüber.

Kupfer – Kupfer ist ein rötliches Übergangsmetall, welches für vielerlei Anwendungen genutzt wird. In der Schmuck oder Orgonit-Herstellung spielt es eine wichtige Rolle.

Krebs – Das Sternzeichen Krebs ist nach dem Kalender sortiert das siebte der 12. Tierkreiszeichen. Um sich zu den Krebsen zu zählen muss das Geburtsdatum zwischen dem 21.06 & 22.07 liegen.

 

 



L

 

 

Labyrinth von Chartres – Das Labyrinth von Chartres ist ein berühmtes mittelalterliches Labyrinth, das sich in der Kathedrale von Chartres, Frankreich, befindet. Es handelt sich um ein geometrisches Muster, das auf dem Boden des Kirchenschiffs eingraviert ist. Das Labyrinth wird von Pilgern als spirituelles Symbol betrachtet & dient als Weg der Kontemplation und Meditation. Es hat auch symbolische Bedeutungen, die von der Suche nach dem göttlichen Zentrum bis hin zur Reise des Lebens reichen können.

Laguz – Laguz ist eine Rune des germanischen Futhark und repräsentiert das Element Wasser. In der Mythologie steht sie oft für den See oder das Meer und symbolisiert damit tiefe emotionale und intuitive Kräfte. Laguz steht auch für das Unterbewusste und die Weisheit, die sich in Träumen und Visionen manifestiert. Es wird angenommen, dass diese Rune auch mit Heilung und Regeneration in Verbindung gebracht wird, da Wasser eine reinigende und erneuernde Wirkung hat.

Lammas – Lammas ist ein keltisches Erntefest, das am 1. August gefeiert wird. Es markiert den Beginn der Getreideernte und ist ein Dankesfest für die Fülle des Sommers. Lammas wird oft mit dem Teilen von Nahrungsmitteln, dem Backen von Brot und dem Feiern der Überfluss und des Wohlstands in Verbindung gebracht.

Lapislazuli – Ein hellblauer bis dunkelblauer Edelstein, welcher mit goldenen Pyritstreifen durchzogen ist. Sein Name entstammt dem griechischen & bedeutet “Blauer Stein”.

Larimar – Ein besonders seltener & wertvoller Edelstein, welcher ausschließlich in der Dominikanischen Republik gefunden wird. Larimar gleicht optisch der Küste, seine hellblaue Farbe weist weiße Areale auf.

Lavendel – Die Pflanze Lavendel ist bekannt für Ihren charakteristischen, auch im getrockneten Zustand anhaltenden Duft, sowie deren violette Blüte. Lavendel wird in der spirituellen Praktik oft verwendet, um Reinheit, Klarheit und Frieden zu fördern. Er kann zudem verwendet werden, um Kommunikation mit geistigen Wesen zu erleichtern und um den Geist zu beruhigen.

Lebensenergie – Der Begriff “Lebensenergie” bezieht sich auf eine hypothetische Energieform, die in einigen esoterischen und spirituellen Traditionen postuliert wird. Es wird angenommen, dass diese Energie den Organismen und Prozessen des Lebens zugrunde liegt und ihre vitale Funktion unterstützt. Sie wird oft mit verschiedenen Namen wie Chi, Prana oder Lebenskraft bezeichnet.

Lebenszahl – Die Lebenszahl ist ein Konzept aus der Numerologie, das auf der Umwandlung des Geburtsdatums in eine einzelne Zahl basiert. Die Lebenszahl repräsentiert bestimmte Persönlichkeitsmerkmale, Lebenswege und Potenziale einer Person. Sie bietet Einsichten in die Lebensaufgabe, die individuellen Stärken und Herausforderungen sowie die karmische Ausrichtung. Die Berechnung der Lebenszahl basiert auf der Addition der einzelnen Ziffern des Geburtsdatums und deren Reduzierung auf eine einzelne Ziffer zwischen 1 und 9.

Lecherrute – Eine Lecherrute ist ein Werkzeug, das in der Radiästhesie verwendet wird, einer Methode zur Messung von feinstofflichen Energien. Die Lecherrute besteht normalerweise aus einem biegsamen Material wie Metall oder Holz und hat die Form eines Y oder L. Der Radiästhet hält die Rute fest und geht langsam über ein Gebiet, wobei er auf Veränderungen der Ausrichtung der Rute achtet. Es wird angenommen, dass die Rute auf subtile Energiefelder reagiert, wie zum Beispiel Wasseradern oder geopathische Störungen. Die Lecherrute wird oft zur Lokalisierung von Wasserquellen, zur Suche nach versteckten Objekten oder zur Überprüfung der Energiebalance in einem Raum verwendet.

Leiter & Nichtleiter – Ein Leiter ist ein Material, das Elektrizität gut leitet. Dies liegt daran, dass die Elektronen in einem Leiter frei beweglich sind. Metalle wie Kupfer und Aluminium sind gute elektrische Leiter, da sie eine hohe Anzahl an frei beweglichen Elektronen haben. Im Gegensatz dazu sind Nichtleiter Materialien, die den elektrischen Strom nur sehr schlecht oder gar nicht leiten. Nichtleiter werden auch als Isolatoren bezeichnet. Diese Materialien haben keine oder nur wenige frei bewegliche Elektronen, wodurch der Stromfluss stark eingeschränkt wird. Beispiele für Nichtleiter sind Holz, Kunststoffe und Keramik. Diese Eigenschaften lassen sich somit auch auf esoterische Konstrukte wie Orgonite anwenden.

Legierung – Eine Mischung aus verschiedenen Metallen, welche gemeinsam eingeschmolzen wurden.

Leviathan – Der Leviathan ist ein Fabelwesen, beziehungsweise eine Kreatur aus der jüdisch-christlichen Tradition, das als monströses Meeresungeheuer beschrieben wird. In der Bibel wird der Leviathan als Symbol für die Macht Gottes über das Chaos des Meeres und der Schöpfung verwendet. Der Leviathan hat auch eine spirituelle Bedeutung als ein Symbol für die Kräfte des Bösen, die in der Welt existieren und gegen die Gott und die Gläubigen kämpfen müssen. In der Kabbala wird der Leviathan als eine der zehn göttlichen Emanationen betrachtet und steht für das Prinzip der Unterwelt und der Tiefen der Seele. In der mystischen Tradition repräsentiert der Leviathan auch die spirituelle Reise des Menschen, der das Chaos und die Dunkelheit in sich selbst überwinden muss, um zu innerem Frieden und Erleuchtung zu gelangen.

Leylinie – Eine Ley-Linie, manchmal auch als “Leylinie” geschrieben, ist ein Begriff aus der Esoterik, sowie der alternativen Archäologie. Es handelt sich bei dieser um eine hypothetische geradlinige Verbindung zwischen markanten geografischen Punkten, welche als besonders energetisch angesehen werden. Der Begriff “Ley-Linie” wurde erstmals in den 1920er Jahren vom britischen Archäologen Alfred Watkins geprägt. Ley-Linien werden oft mit spiritueller oder mystischer Bedeutung in Verbindung gebracht & sollen angeblich natürliche Energiekanäle oder -ströme darstellen. Einige glauben, dass Ley-Linien Orte von besonderer spiritueller Bedeutung miteinander verbinden oder dass sie eine Art geomagnetische oder kosmische Energiequelle repräsentieren. Daher werden diese in Illustrationen zumeist in ominös leuchtenden Farben wie violett dargestellt.

Lichtarbeit – Die Lichtarbeit bezeichnet eine spirituelle Praxis, bei der man mit dem Ziel arbeitet, mehr Licht, Liebe und positive Energie in die Welt zu bringen. Dies kann durch verschiedene Techniken wie Meditation, Visualisierung, Energiearbeit, Heilung und spirituelle Lehrmethoden erreicht werden. Es geht darum, das höhere Selbst zu aktivieren und mit der göttlichen Energie in Verbindung zu treten, um sowohl sich selbst als auch anderen zu helfen. Lichtarbeit kann dabei helfen, Blockaden aufzulösen, das Bewusstsein zu erweitern und eine tiefere Verbindung zum höheren Selbst und zur göttlichen Quelle zu finden. Sie stellt das Gegenstück zur Schattenarbeit dar.

Lotus – Der Lotus ist eine Blume, die in vielen Kulturen und spirituellen Traditionen als Symbol für Schönheit, Reinheit und spirituelles Wachstum verehrt wird. Die Lotusblume wächst aus schlammigem Wasser heraus und erhebt sich majestätisch über die Oberfläche, wobei sie ihre makellosen Blütenblätter entfaltet. Sie wird oft als Symbol für Erleuchtung, Reinheit des Geistes und spirituelle Transformation betrachtet. Der Lotus steht auch für die Fähigkeit, die Hindernisse und Herausforderungen des Lebens zu überwinden und den eigenen inneren Glanz und die innere Schönheit zu entfalten.

Lotussitz – Der Lotussitz ist eine Sitzhaltung im Yoga, die für Meditation und spirituelle Praktiken verwendet wird. Im Lotussitz sitzt man mit gekreuzten Beinen, wobei die Füße auf den Oberschenkeln ruhen und die Knie den Boden berühren. Die Haltung wird oft mit Ruhe, Stabilität und einer Verbindung zur Erde assoziiert. Der Lotussitz ermöglicht es, den Körper zu stabilisieren, die Wirbelsäule aufzurichten und den Geist zu beruhigen. Er wird als eine unterstützende Position für die Meditation angesehen, da er eine aufrechte Haltung fördert und die Energie im Körper harmonisiert.

Löwe – Löwe ist nach dem Kalender sortiert das achte der 12. Sternzeichen. Um sich zu den Löwen zählen zu können muss das Geburtsdatum zwischen dem 23.07 & dem 23.08 liegen.

Luft – Die Luft bezeichnet das Element “Luft”. Im Wissenschaftlichen Sinne ist diese ein Gemisch aus verschiedenen Gasen, vor allem aus Stickstoff und Sauerstoff und erstreckt sich durch die gesamte Atmosphäre, was sie auch zu dem verbreitetsten aller Elemente macht. Luft ist allgegenwärtig, und gleichbedeutend mit dem Raum.

Lugh – Lugh ist eine Figur aus der keltischen Mythologie und wird oft als Sonnengott verehrt. Er ist ein vielseitiger Gott, der mit Handwerk, Kunst, Kampf und Weisheit in Verbindung gebracht wird. Lugh wird als strahlender Held und Schutzpatron von Künsten und Handwerken angesehen und steht symbolisch für Stärke, Geschicklichkeit und Inspiration.

Luzides Träumen – Luzides Träumen bezeichnet den Zustand, in dem eine Person im Traumzustand bewusst ist, dass sie träumt. Im luziden Traum kann der Träumende die Kontrolle über den Traum übernehmen und bewusste Entscheidungen treffen. Luzides Träumen wird oft mit der Möglichkeit verbunden, kreative Erfahrungen zu machen, Ängste zu überwinden oder das Unterbewusstsein zu erforschen. Es gibt verschiedene Techniken und Übungen, um die Fähigkeit zum luziden Träumen zu entwickeln.

 



M

 

 

Mabon – Mabon ist ein Begriff aus der neopaganen Spiritualität und bezeichnet ein Fest, das im Jahreskreis der keltischen und germanischen Traditionen gefeiert wird. Es markiert den Beginn des Herbstes und ist ein Erntedankfest, bei dem die Ernte und der Abschluss des Sommers gefeiert werden. Mabon symbolisiert auch das Gleichgewicht von Licht und Dunkelheit, da der Tag- und Nachtgleiche nahe ist.

Makrokosmos – Der Begriff “Makrokosmos” stammt aus der philosophischen und metaphysischen Tradition und bezieht sich auf das Konzept des großen Kosmos oder des Universums. Er repräsentiert das Gesamtsystem, das die Welt, die Galaxien, die Sterne und alle physischen Phänomene im Universum umfasst.

Mala – Eine Mala ist eine Gebetskette, die im Hinduismus und Buddhismus verwendet wird. Sie besteht aus 108 Perlen, die auf eine Schnur aufgereiht sind und oft mit einer zusätzlichen größeren Perle, der sogenannten Guru-Perle, und einem Quastenende versehen sind. Mala-Gebete sind ein wichtiger Bestandteil der Meditation und des Gebets und werden verwendet, um den Geist zu beruhigen, sowie sich auf spirituelle Praktiken zu konzentrieren. Bei der Verwendung der Mala wird jede Perle nacheinander durch die Finger gezogen, während ein Gebet oder Mantra wiederholt wird; bis alle Perlen durchlaufen wurden.

Malachit – Ein grünes, gebändertes Mineral welches primär in Kupferlagerstätten entstand & zu Schmucksteinen, Cabochons oder Trommelsteinen verarbeitet wird. Hochwertige Malachite sind sehr kostspielig.

Mannaz – Mannaz ist die Rune des Menschen selbst. Sie symbolisiert das menschliche Bewusstsein, die Vernunft, das Denken und die Gemeinschaft. Mannaz wird oft auch als Sinnbild für das menschliche Potenzial gesehen, das durch Bildung, Kultur und Gemeinschaft entwickelt werden kann. In der Mythologie ist Mannaz eng verbunden mit Odin, dem Gott der Weisheit und des Wissens, der den Menschen das Runenalphabet schenkte. Die Rune kann helfen, das Bewusstsein für unsere Verbindung zur Gemeinschaft und zur Welt um uns herum zu stärken und unsere individuellen Fähigkeiten zum Wohl aller einzusetzen.

Mantra – Ein Mantra ist ein wiederholtes Wort, eine Phrase oder ein Klang, der in der Meditation und spirituellen Praktiken verwendet wird, um den Geist zu beruhigen und auf eine höhere Bewusstseinsebene zu führen. Mantren können dazu beitragen, negative Gedanken und Emotionen zu überwinden und den Fokus auf den gegenwärtige Moment zu lenken. Das Wiederholen des Mantras kann auch eine spirituelle Bedeutung haben und dazu beitragen, eine tiefere Verbindung mit dem Göttlichen und der eigenen spirituellen Natur herzustellen.

Marienglas – Ein anderer Name für den Gipskristall “Selenit”, welcher insbesondere dessen transparenteste Variante anspricht.

Mars – Ein Planet aus unserem Sonnensystem, welcher aus wüstenähnlichen Kraterlandschaften besteht. Dem Mars werden besondere spirituelle Kräfte zugeschrieben. Die Wissenschaft beschäftigt sich noch heute mit der Frage, ob auf dem Mars Leben existiert.

Mandala – Ein Mandala ist ein geometrisches Muster oder eine künstlerische Darstellung, die in verschiedenen Kulturen und spirituellen Traditionen vorkommt. Es besteht aus konzentrischen Kreisen, die sich um einen zentralen Punkt herum erstrecken. Spirituell betrachtet repräsentiert ein Mandala das Universum, die Einheit und das Gleichgewicht. Es wird oft als Werkzeug zur Meditation, zur Förderung von Konzentration und zur Harmonisierung der Energie verwendet. Jedes Element im Mandala hat eine symbolische Bedeutung und kann zur Selbstreflexion und spirituellen Entwicklung dienen.

Magnesit – Ein weißes Gestein, welches zumeist von dunklen bis schwarzen Linien durchzogen ist. Magnesite sind sehr beliebte Wassersteine & erinnern in ihrer Optik an Marmor.

Manifestieren – Manifestieren bezieht sich auf den Prozess, Absichten, Ziele oder Wünsche in die Realität zu bringen. Es basiert auf dem Glauben, dass unsere Gedanken, Gefühle und Überzeugungen unsere Realität beeinflussen können. Durch bewusstes Visualisieren, positives Denken & emotionales Engagement kann man angeblich die eigenen Wünsche manifestieren. Der Prozess des Manifestierens beinhaltet oft das Setzen von klaren Zielen, das Ausrichten der eigenen Energie und das Handeln in Übereinstimmung mit den gewünschten Ergebnissen.

Manipura – Das Wort “Manipura” stammt aus dem Sanskrit & ist der Name des Solarplexuschakras, was zumeist als gelber Punkt abgebildet wird.

Mantikor – Der Mantikor ist ein Fabelwesen aus der persischen Mythologie. Er hat den Körper eines Löwen, den Kopf eines Menschen mit spitzen Ohren und scharfen Zähnen sowie einen Schwanz, der mit Stacheln besetzt ist und den er wie ein Stachelschwein einsetzen kann. In einigen Versionen hat der Mantikor auch Flügel wie ein Drache. In der spirituellen Bedeutung wird der Mantikor oft als ein Symbol für Stärke und Macht gesehen. Seine Löwenkraft symbolisiert Mut und Tapferkeit, während sein menschlicher Kopf und Verstand Intelligenz und Weisheit repräsentieren. Der Schwanz des Mantikors kann auch als ein Symbol für Verteidigung und Schutz gesehen werden. In einigen Interpretationen wird der Mantikor auch als eine Kreatur der Dunkelheit und des Bösen dargestellt, die die Menschheit bedroht.

Massage – Eine Massage ist eine körperliche Anwendung von verschiedenen Techniken wie Streichungen, Knetungen oder Druck auf die Haut und Muskulatur, um Verspannungen zu lösen und die Durchblutung zu fördern. Im spirituellen Kontext kann Massage auch zur Entspannung und zum Ausgleich von Energieblockaden eingesetzt werden. Es kann dabei auch eine Form der Energiearbeit sein, bei der der Therapeut oder die Therapeutin spirituelle Energiekanäle nutzt, um dem Klienten oder der Klientin zu helfen, negative Energie abzubauen und eine bessere Balance zu erreichen.

Matcha – Matcha ist ein spezieller grüner Tee, der aus den fein gemahlenen Blättern der Teepflanze gewonnen wird. Der Begriff “Matcha” stammt aus dem Japanischen und bedeutet “gemahlener Tee”. Im Gegensatz zu herkömmlichen Teesorten wird beim Matcha nicht nur der Aufguss der Teeblätter verwendet, sondern die Blätter werden zu einem feinen Pulver vermahlen, das dann in Wasser oder Milch aufgelöst wird. Matcha hat eine leuchtend grüne Farbe und einen intensiven Geschmack. Er enthält eine hohe Konzentration an Antioxidantien, Koffein und Aminosäuren und wird oft für seine belebende, konzentrationsfördernde und entspannende Wirkung geschätzt. Matcha wird traditionell in der japanischen Teezeremonie verwendet, hat aber auch in anderen Teekulturen weltweit an Beliebtheit gewonnen

Maya – Maya ist ein Begriff, der in verschiedenen kulturellen und religiösen Kontexten verwendet wird. Im Hinduismus und Buddhismus bezieht sich Maya auf die illusorische Natur der materiellen Welt, die als Täuschung oder Schleier der Wahrheit betrachtet wird. Maya steht für die Vorstellung, dass die physische Realität nicht die ultimative Realität ist, sondern eine Manifestation des Göttlichen, die uns von der wahren Natur der Existenz ablenkt. In der mesoamerikanischen Kultur, insbesondere bei den alten Maya, bezieht sich Maya auf eine indigene Zivilisation, die in Mittelamerika blühte. Die Maya entwickelten eine hochentwickelte Kultur mit bedeutenden Errungenschaften in den Bereichen Astronomie, Mathematik, Schrift und Kunst. Ihre pyramidenartigen Tempel und präzisen Kalendersysteme sind bekannt. Der Begriff Maya kann auch als Vorname verwendet werden und hat verschiedene Bedeutungen in verschiedenen Kulturen. In der Sanskrit-Sprache bedeutet Maya “Illusion” oder “Göttliche Kreativität”, während er in anderen Sprachen “Wasser” oder “Mutter” bedeuten kann.

Meditation – Meditation ist eine spirituelle Praktik, die darauf abzielt, den Geist zu beruhigen und die Konzentration zu stärken. Durch die Konzentration auf den Atem oder ein anderes Objekt soll der Geist von störenden Gedanken befreit und in einen Zustand der Ruhe und Klarheit versetzt werden. Ziel ist es, innere Klarheit, spirituelles Wachstum und eine tiefere Verbindung mit dem Selbst und dem Universum zu erreichen. Es gibt viele verschiedene Formen der Meditation, darunter auch solche, die auf spezifische religiöse Traditionen zurückgehen.

Medium – Ein Medium ist eine Person, die Fähigkeiten hat, um mit der spirituellen Welt in Kontakt zu treten. Sie fungiert dabei als Vermittlerin zwischen der physischen Welt und der geistigen Welt; kann gar Botschaften von Verstorbenen, Engeln oder anderen spirituellen Wesen empfangen und weitergeben. Ein Medium kann verschiedene Techniken verwenden, um in Kontakt zu treten, wie zum Beispiel Channeling, Trance-Meditation oder Hellsichtigkeit.

Medusa – In der griechischen Mythologie ist Medusa eine der Gorgonen, Kreaturen mit Schlangenhaaren. Wer Medusa direkt ansieht, wird zu Stein. Sie ist eine mächtige und gefährliche Figur in den Mythen.

Mental – Im esoterischen Kontext wird der Begriff “mental” oft verwendet, um sich auf den Geist oder den Verstand zu beziehen. Es geht darum, die Kraft und Fähigkeit des Geistes zu erkennen und zu nutzen, um spirituelle Praktiken wie Meditation, Visualisierung und Affirmationen zu unterstützen. Mentale Prozesse und Glaubensmuster können im spirituellen Wachstum eine große Rolle spielen, da sie die Art und Weise beeinflussen können, wie wir die Welt wahrnehmen und auf Erfahrungen reagieren.

Meerjungfrau – Eine Meerjungfrau ist ein mythisches Wesen, das in vielen Kulturen und Überlieferungen vorkommt. Sie ist halb Mensch, halb Fisch und wird oft als schöne und verführerische Frau dargestellt, die in Gewässern wie Seen, Flüssen oder Ozeanen lebt. In der Spiritualität können Meerjungfrauen mit den Elementen Wasser und Luft in Verbindung gebracht werden, und es wird oft angenommen, dass sie eine starke Verbindung zur Natur und zu den Geheimnissen der Tiefe haben. In einigen Überlieferungen haben Meerjungfrauen auch heilende Kräfte und können den Menschen bei Krankheiten oder emotionalen Problemen helfen.

Metaphysisch – Der Begriff “metaphysisch” bezieht sich auf Dinge oder Konzepte, die jenseits der physischen Welt und der menschlichen Erfahrung liegen. In spirituellen Zusammenhängen kann es sich beispielsweise auf Fragen der Existenz, der Wahrheit und der Bedeutung des Lebens beziehen, die über das hinausgehen, was mit den fünf Sinnen wahrgenommen werden kann. Metaphysische Konzepte werden oft als unerklärlich oder schwer zugänglich betrachtet und erfordern daher möglicherweise einen Glauben oder eine Annahme aufgrund von Intuition oder spirituellen Erfahrungen.

Mikrokosmos – Der Begriff “Mikrokosmos” steht im Gegensatz zum Makrokosmos und bezieht sich auf das Konzept des kleinen Kosmos oder des individuellen Menschen. Es repräsentiert die Idee, dass der Mensch ein Spiegelbild des gesamten Universums ist und dass alle Aspekte des Kosmos im Mikrokosmos, also im Menschen, widergespiegelt werden.

Minotaurus – Der Minotaurus ist eine Kreatur der griechischen Mythologie mit dem Kopf eines Stiers und dem Körper eines Menschen. Er wurde im Labyrinth von König Minos gefangen gehalten und von Theseus besiegt.

Mispel – Die Mispel ist eine Frucht, die zur Familie der Rosengewächse gehört. Sie hat eine ovale Form und eine braune, samtige Haut. Die Mispel hat eine interessante Eigenschaft, bei der sie erst nach einem gewissen Reifeprozess genießbar wird. Wenn sie überreift ist und eine weiche Konsistenz hat, entwickelt sie ein süßes und aromatisches Aroma. Die Frucht wird oft für die Herstellung von Marmeladen, Kompotten oder Likören verwendet. Die Mispel hat eine lange Geschichte und wurde bereits von den Römern und Griechen geschätzt. Heutzutage ist sie in einigen Regionen Europas, wie zum Beispiel im Mittelmeerraum, noch immer beliebt.

Mjölnir – Mjölnir ist der mächtige Hammer des nordischen Gottes Thor. Er gilt als Symbol für Stärke und Schutz und wird oft verwendet, um Feinde zu bekämpfen und Naturkatastrophen zu besiegen.

Moosachat – Moosachat ist ein grüner Edelstein, der aufgrund seiner Ähnlichkeit mit Moos nach diesem benannt ist. Er ist bekannt für seine einzigartige Musterung, die an eine Landschaft mit Moos und anderen Pflanzen erinnert. Moosachat wird für seine erdenden und beruhigenden Eigenschaften geschätzt & findet Verwendung in Schmuckstücken oder spirituellen Praktiken.

Mondknoten – Die Mondknoten, auch als die “Nordknoten” und “Südknoten” bezeichnet, sind Punkte im Himmel, an denen die Umlaufbahn des Mondes die Ekliptik kreuzt. In der Astrologie werden die Mondknoten als bedeutende Einflüsse betrachtet. Der Nordknoten repräsentiert den Lebenszweck, das Wachstum und die Entwicklung, während der Südknoten die Vergangenheit, Gewohnheiten und karmische Muster symbolisiert.

Mondstein – Mondstein ist eine Sammelbezeichnung für Feldspate. Diese zählen sich zu mitunter den begehrtesten Schmucksteinen & erhielten diesen Namen durch ihren Schimmer, sowie ihr insgesamt mystisches Erscheinungsbild. Die bekanntesten Vertreter sind der klassische weiße Mondstein mit Perlmuttglanz, der Regenbogenmondstein mit blauem, dem Labradorit ähnelnden Schimmer sowie der golden glitzernde, orange/gelbe “Sonnenstein”. Zudem existieren schwarze oder rosa-farbene Mondsteine. Sie stammen nicht vom Mond.

Monstranz – Eine Monstranz ist ein liturgisches Gerät, welches oft für die Aussetzung des Allerheiligsten Sakraments verwendet wird. Sie besteht oft aus vergoldetem Metall, Silber, sowie weiteren Legierungen und kann mit Edelsteinen und Perlen geschmückt sein.

Monoatomisch – Monoatomische Elemente sind chemische Elemente, die in einem einzelnen Atomzustand vorliegen. Im Gegensatz zu den meisten Elementen, die in Form von Molekülen auftreten, werden monoatomische Elemente als einzelne Atome dargestellt. Diese Monoatomverbindungen sind bekannt für ihre einzigartigen Eigenschaften & werden oft mit spirituellen oder esoterischen Praktiken in Verbindung gebracht. Sie werden auch als “Orbitally Rearranged Monoatomic Elements” (ORMEs) bezeichnet und sollen eine erhöhte Energie, Bewusstseinserweiterung und spirituelle Transformation unterstützen.

Mohshärte – Die Mohshärte, welche von 1 – 10 reicht wird dazu genutzt, die Härte von organischen Stoffen wie beispielsweise Mineralien oder Metallen einzuordnen. 1 bezeichnet das weichste Element, wohingegen sich bei der 10 das härteste einordnen lässt. Die härtesten bekannten Materialien sind Diamant, sowie Siliziumkarbid.

Moldavit – Moldavit ist die Bezeichnung für eine besondere Form des Tektit, welche ausschließlich im Bereich der Moldau gefunden werden kann. Dieses ist grün bis flaschengrün.

Merkur – Der Merkur ist ein Planet in unserem Sonnensystem. Er wird in der Esoterik besonders mit Schnelligkeit sowie Kommunikation asoziiert.

Metatron – Metatron ist ein Erzengel, der in verschiedenen esoterischen und spirituellen Traditionen verehrt wird. Er wird oft als Vermittler zwischen dem Göttlichen und den Menschen betrachtet und steht für Klarheit, Reinheit und Transformation. Metatron wird auch als der “Engel des Lebens” bezeichnet, da er in der Lage ist, das Leben und die Energie des Universums zu lenken und zu kanalisieren. In der spirituellen Praxis wird Metatron oft angerufen, um Unterstützung bei der Erleuchtung, spirituellen Wachstum und Transformation zu erhalten.

Minze – Echte Minze wird oft verwendet, um Klarheit, Energie und Konzentration zu fördern. Es kann auch verwendet werden, um den Geist zu beleben und um Entspannung zu fördern. Minzblätter zeichnen sich durch ihre strukturell gewellten, satt grünen, sowie intensiv duftenden Blätter aus.

Mittsommer – Mittsommer ist ein Fest, das rund um den längsten Tag des Jahres, der Sommersonnenwende, gefeiert wird. Es hat seinen Ursprung in nordischen und keltischen Traditionen und markiert den Höhepunkt des Sommers. Mittsommer wird oft mit Freudenfeuern, Musik, Tanz und gemeinschaftlichen Feierlichkeiten begangen. Es ist eine Zeit, in der die Fülle der Natur und die Kraft der Sonne gefeiert werden.

Mond – Der Mond an unserem Himmel ist ein Planet unseres Sonnensystems, welcher bei Nacht auf der Erde sichtbar ist. Dem Mond werden mythische, verjüngende Eigenschaften zugeschrieben; zudem dient er als Symbol für die Weiblichkeit.

Mondfinsternis – Eine Mondfinsternis tritt auf, wenn sich die Erde zwischen Sonne und Mond befindet, wodurch der Mond vorübergehend von der direkten Sonneneinstrahlung verdeckt wird. Spirituell betrachtet wird die Mondfinsternis oft als symbolisches Ereignis angesehen, das eine Zeit der Transformation und des Loslassens darstellt. Es wird angenommen, dass während einer Mondfinsternis die energetische Einflussnahme verstärkt ist und spirituelle Praktiken wie Meditation, Introspektion und Energiearbeit besonders wirksam sein können. Die Mondfinsternis kann auch als Einladung zur Selbstreflexion und zur Bewusstseinsentwicklung dienen.

Mondsucht – Eine veraltete Bezeichnung für das Wort “Schlafwandel”. Früher wurde davon ausgegangen, dass das Licht des Mondes den Schlafwandelnden anzieht.

Möbiusspule – Das Wort  “Möbius-Spule” ist ein von August F. Möbius geprägter Begriff & entstammt der Radionik. Eine Möbius-Spule ist ein doppelt gewickelter Strang, dessen Wicklung an den DNA-Strang erinnert. Diese dient als Informationsantenne zu höherem Bewusstsein.

Milchquarz – Milchquarz bezeichnet milchig-trübes, semi-transparentes Quarzgestein. Zu diesen zählen sich beispielsweise Rosenquarz oder Schneequarz. Rosenquarze wurden daher früher als rosarote Milchquarze bezeichnet.

Mudra – Der Begriff “Mudra” stammt aus dem Sanskrit und bedeutet “Geste” oder “Siegel”. Mudras sind symbolische Hand- und Fingerhaltungen, die in der spirituellen Praxis, insbesondere im Yoga und der Meditation, verwendet werden. Mudras dienen dazu, Energieflüsse im Körper zu lenken und bestimmte Bewusstseinszustände zu unterstützen. Durch das Formen von Mudras mit den Händen und Fingern können verschiedene Energien aktiviert, blockierte Kanäle geöffnet und eine tiefere Verbindung zur eigenen inneren Energie hergestellt werden. Jedes Mudra hat eine spezifische Bedeutung und Wirkung, und sie können in Kombination mit Atemübungen, Mantras und Meditationstechniken praktiziert werden.

Muse – Eine Muse ist eine inspirierende Quelle der Kreativität und des künstlerischen Schaffens. Der Begriff stammt aus der griechischen Mythologie, wo die Musen neun Göttinnen waren, die die Künste, Wissenschaften und Literatur inspirierten. In einem weiteren Sinn kann eine Muse eine Person, ein Ort, ein Objekt oder ein Konzept sein, das als Quelle der Inspiration für künstlerische oder kreative Tätigkeiten dient. Eine Muse kann die Phantasie beflügeln, neue Ideen und Visionen wecken und den kreativen Prozess unterstützen. Sie kann als eine innere oder äußere Stimme dienen, die den kreativen Geist antreibt und zu neuen Schöpfungen inspiriert.

Mythologie – Mythologie bezieht sich auf das Studium und die Sammlung von Mythen, Legenden und Überlieferungen einer bestimmten Kultur oder Religion. Sie umfasst Geschichten über Götter, Helden, mythische Kreaturen und die Ursprünge der Welt.

 



N

 

 

Nachtmagie – Nachtmagie bezieht sich auf magische Praktiken, die während der Nacht durchgeführt werden, da sie in vielen esoterischen Traditionen als besonders wirkungsvoll angesehen werden.

Nadi – Nadi sind Energiekanäle im Körper, die in einigen esoterischen Lehren für die spirituelle Entwicklung von Bedeutung sind.

Naturgeister – Naturgeister sind feinstoffliche Wesen, die mit der Natur in Verbindung stehen und in einigen spirituellen Traditionen verehrt werden.

Naturwesen – Der Begriff “Naturwesen” bezieht sich auf mythologische oder spirituelle Vorstellungen von Wesen, die mit der Natur verbunden sind. Sie werden oft als unsichtbare oder spirituelle Entitäten angesehen, die in Wäldern, Gewässern oder anderen natürlichen Umgebungen existieren. Naturwesen können in verschiedenen Traditionen und Kulturen unterschiedliche Formen annehmen, wie beispielsweise Feen, Elfen, Kobolde oder Geister. In einigen spirituellen Praktiken wird angenommen, dass sie eine Rolle bei der Aufrechterhaltung des Gleichgewichts und der Harmonie in der Natur spielen.

Naturreligionen – Naturreligionen sind spirituelle Traditionen, die sich auf den Glauben an die Kraft und die Schönheit der Natur konzentrieren und oft eng mit der Umwelt und dem Ökosystem verbunden sind.

Nautilus – Ein Nautilus ist ein marine Kreatur, die seit etwa 500 Millionen Jahren auf der Erde lebt und eine markante spiralförmige Schale besitzt. Das Nautilus-Fossil bezieht sich auf Überreste dieser Kreatur, die im Laufe der Zeit erhalten geblieben sind & von Paläontologen untersucht werden können. Die fossilen Nautilus-Überreste geben wichtige Einblicke in die Evolution von Meereslebewesen und können auch Hinweise auf vergangene Umweltbedingungen und Klimaveränderungen liefern. Ein Nautilus ist daher zudem ein hochinteressantes Sammlerfossil.

Nautiz – Nautiz ist, wie viele zunächst unbekannt erscheinende Begriffe in unserem Lexikon, eine Rune des altnordischen Futhark, des germanischen Runenalphabetes. Die Rune wird oft als “Naudhiz” bezeichnet und bedeutet “Not” oder “Bedrängnis”. Sie symbolisiert Herausforderungen, Schwierigkeiten und Hindernisse, die auf unserem Weg liegen, aber auch die Möglichkeit, diese zu überwinden und daran zu wachsen. Nautiz kann als Mahnung verstanden werden, uns unseren eigenen Grenzen und der Realität zu stellen, um so unser volles Potenzial zu entfalten. In der Mythologie ist Nautiz nicht direkt mit einer bestimmten Gottheit verbunden, sondern eher als allgemeine kosmische Kraft zu sehen. Die Bedeutung der Rune spiegelt sich jedoch in vielen Geschichten wider, in denen Götter und Helden schwierige Prüfungen bestehen müssen, um ihre Ziele zu erreichen oder ihre Kräfte zu entfalten.

Necronomicon – Das Necronomicon ist ein fiktives Grimoire, das von dem amerikanischen Schriftsteller H. P. Lovecraft erfunden wurde und in einigen esoterischen Kreisen als tatsächliches magisches Buch betrachtet wird.

Nekromantie – Nekromantie bezeichnet die Praktiken der Totenbeschwörung oder Kommunikation mit den Toten.

Nekyia – Die Nekyia bezieht sich auf eine Art der spirituellen Visionssuche oder Initiation, die in der griechischen Mythologie und einigen esoterischen Traditionen vorkommt und oft den Kontakt mit den Toten oder Unterweltgottheiten beinhaltet.

Neopaganismus – Der Neopaganismus bezieht sich auf moderne Wiederbelebungen von vorchristlichen Religionen und spirituellen Traditionen, die oft eine starke Betonung der Natur und der Weiblichkeit haben. Dazu gehören zum Beispiel Wicca, Asatru und Druidismus.

Neptun – Einer der Planeten im Sonnensystem, welcher von Wasser bedeckt ist.

New Age – Ein relativ allgemeiner Begriff für ein “neues Zeitalter” der Esoterik & Spiritualität, welches durch das sogenannte “Wassermannzeitalter” geprägt wurde.

Nirvana – Nirvana ist ein Begriff aus dem Buddhismus, der die vollständige Befreiung von allen Leiden und Begierden beschreibt. Es ist ein Zustand vollkommener Erleuchtung, in dem das Individuum von Samsara, dem Kreislauf von Geburt, Tod und Wiedergeburt, befreit ist. Im Nirvana gibt es keine Dualität mehr, sondern nur noch Einheit und Frieden. Es wird als höchstes Ziel des Buddhismus angestrebt und kann durch Meditation und ethisches Verhalten erreicht werden.

Noetische Wissenschaft – Die noetische Wissenschaft befasst sich mit der Erforschung der inneren Natur des Bewusstseins und der menschlichen Erfahrung auf einer tieferen Ebene.

Nordischer Schamanismus – Der nordische Schamanismus ist eine spirituelle Tradition, die aus der nordischen Mythologie und den Bräuchen der indigenen Völker Skandinaviens und Finnlands hervorgegangen ist.

Nubische Pyramide – Die Nubischen Pyramiden sind eine Gruppe von Pyramiden im Sudan, die während des antiken Königreichs von Kush erbaut wurden. Sie sind kleiner und steiler als die ägyptischen Pyramiden, aber weisen ähnliche architektonische Merkmale auf. Die Nubischen Pyramiden sind Teil eines größeren archäologischen Komplexes, der als Nubische Kultur bezeichnet wird. Sie sind von historischer und kultureller Bedeutung und werden als spirituelle und energetische Orte angesehen.

Numerologie – Die Numerologie ist die Lehre von den Zahlen und ihrer Bedeutung für das Leben und das Schicksal von Menschen.

Numinose Archetypen – Numinose Archetypen sind universelle Muster und Symbole in der menschlichen Psyche, die eine tiefere spirituelle Bedeutung haben und in vielen esoterischen und spirituellen Lehren verwendet werden.

Numinose Erfahrung – Eine numinose Erfahrung bezieht sich auf eine Erfahrung, die eine starke spirituelle oder religiöse Bedeutung hat und oft als transzendent oder heilig empfunden wird.

Nymphen – Nymphen sind in vielen esoterischen und mythologischen Traditionen geisterhafte Wesen, die mit der Natur und bestimmten Orten verbunden sind und oft als weibliche Schutzgeister oder Boten der Götter dargestellt werden.

 



O

 

Obsidian – Ein vulkanisches Glas, welches eine besonders große Vielfalt in Form seiner Farbvarianten aufweist. Die meisten Obsidiane sind jedoch schwarz bis braun. Er wird zu den Schutzsteinen gezählt.

Odin – Odin (auch Wotan oder Woden genannt) ist eine der zentralen Figuren der nordischen Mythologie und wird als Gott der Weisheit, des Krieges und der Magie verehrt. Er ist der Vater von vielen anderen Göttern und wird als ältester und mächtigster der Götter betrachtet. Odin ist auch der Gott der Runen, und ihm wird zugeschrieben, dass er die Runen entdeckt und entwickelt hat. In der Mythologie ist Odin auch dafür bekannt, dass er bereit war, große Opfer zu bringen, um Wissen und Macht zu erlangen. So opferte er zum Beispiel sein Auge, um aus der Quelle der Weisheit, dem Brunnen von Mimir, trinken zu können. In der nordischen Kultur ist Odin auch mit dem Tod und der Unterwelt verbunden und wurde oft als Anführer der Toten in Walhall dargestellt, einem Ort, an dem gefallene Krieger ruhen und auf die letzte Schlacht warten, die in Ragnarök ausgetragen wird.

Om – Om ist ein heiliger Laut und ein spirituelles Symbol, das in vielen östlichen Traditionen, wie dem Hinduismus, Buddhismus und Jainismus, verehrt wird. Es wird als der Urklang des Universums betrachtet und symbolisiert die Essenz des Göttlichen. Das Rezitieren oder Meditieren auf das Om wird als Weg zur spirituellen Erhebung angesehen. Es wird angenommen, dass Om eine harmonisierende und beruhigende Wirkung auf den Geist hat, das Bewusstsein erweitert und die Verbindung zur inneren Spiritualität vertieft.

Opal – Ein Gestein, welches insbesondere in seiner transparenten oder schillernden Form als Schmuckstein geschätzt wird. Opale zeichnen sich durch Wassereinschlüsse aus, welche in allen Regenbogenfarben glänzen können.

Organisch – Der Begriff “organisch” bezieht sich auf Dinge, die lebendig sind, aus lebenden Organismen stammen oder natürlichen Ursprungs sind. Im Zusammenhang mit Chemie bedeutet organisch, dass eine Verbindung Kohlenstoff enthält und normalerweise in Organismen wie Pflanzen, Tieren und Menschen vorkommt. Organische Substanzen sind oft komplexer und haben eine größere Vielfalt an Verbindungen im Vergleich zu anorganischen Substanzen. In einem breiteren Sinne kann “organisch” auch bedeuten, dass etwas in einer natürlichen oder biologischen Art und Weise entwickelt oder hergestellt wurde.

Organuhr – Die Organuhr ist ein Konzept aus der traditionellen chinesischen Medizin (TCM), das die Vorstellung unterstützt, dass die Energie im Körper zu verschiedenen Tageszeiten durch bestimmte Organsysteme fließt. Jedes Organ hat eine bestimmte Zeitperiode, in der seine Energie am aktivsten ist.

Orgon – Was ist Orgon? Orgon ist eine nicht sichtbare Lebensenergie, welche mit Chi oder Prana zu vergleichen ist. Es gibt sowohl positive, als auch negative Orgon-Energie, welche sich “DOR” nennt.

Orgonit – Orgonit ist eine Sammelbezeichnung für allerlei Produkte, welche sich mit der Orgon-Energie & dessen Umwandlung oder Harmonisierung beschäftigen. Diese bestehen aus einem 1:1:1 Mischungsverhältnis von Edelsteinen, Harz & Metallen.

Orgonakkumulator – Was ist ein Orgonakkumulator? Ein Orgon-Akkumulator ist im Grunde dasselbe wie ein Orgonit selbst. Diese Werkzeuge, welche zumeist in Pyramidenform errichtet werden, dienen der Umwandlung & Harmonisierung von DOR-Energie.

Orgonit-Anhänger – Ein Schmuckstück, welches nach der Bauweise eines Orgoniten gefertigt ist.

Orgonit Stein – Was ist ein Orgonit Stein? Orgonit Steine sind alle Steine, Edelsteine oder Mineralien, welche in einem Orgoniten zum Einsatz kommen. Schungit, Bergkristall, Herkimer Diamant, Lapislazuli, Rosenquarz, Amethyst & Citrin sind die häufigsten Steine, welche in einem Orgonit verbaut werden.

Orgonomie – Die Orgonomie ist eine ganzheitliche Theorie und Praxis, die von dem österreichisch-amerikanischen Psychiater Wilhelm Reich entwickelt wurde. Sie umfasst Bereiche wie Psychologie, Physiologie und Soziologie. Die Orgonomie betont die Bedeutung der Lebensenergie, die als “Orgon” bezeichnet wird, und untersucht deren Auswirkungen auf die menschliche Gesundheit und das soziale Verhalten.

Orgontherapie – Die Orgontherapie ist ein Behandlungsansatz, der auf den Prinzipien der Orgonomie basiert. Sie zielt darauf ab, den Fluss und das Gleichgewicht der Lebensenergie im Körper zu verbessern. Der Therapeut arbeitet mit dem Konzept des Orgons und nutzt verschiedene Techniken, um emotionale Blockaden zu lösen, die Körperenergie zu harmonisieren & das allgemeine Wohlbefinden zu fördern.

Oktaeder – Ein Oktaeder ist eine geometrische Form, welche als erweiterter Würfel gesehen werden kann. Ein Oktaeder besitzt 8 Flächen.

Ocean-Edelsteine – “Ocean-Edelsteine” ist eine inoffizielle Sammelbezeichnung für blaue Variationen von Achaten, Jaspis oder Calciten.

Okkultismus – Okkultismus bezeichnet die Lehre von unerklärlichen Kräften & übersinnlichen Erscheinungen. Dieser oftmals negativ angehauchte Begriff hegt keine boshafte Natur.

Opaleszenz – Opaleszenz ist ein Begriff, welcher ursprünglich aus der Mineralogie stammt & bezieht sich auf das glänzende, schillernde Aussehen mancher Edelsteine oder synthetischer Materialien. Diese Erscheinung wird durch die Refraktion und Brechung von Licht innerhalb des Steins verursacht, welche dazu führen, dass das Licht in verschiedenen Farben gebrochen wird. Opaleszenz ist am häufigsten in Edel-Opalen zu beobachten, aber auch in anderen Steinen wie Mondstein und Aventurin kann sie auftreten. Die Stärke und die Farben der Opaleszenz hängen von der Art und Anordnung der Einschlüsse und Verunreinigungen in der Kristallstruktur des Steins ab, was erklärt, wieso beispielsweise jeder Opal absolut einzigartig in seinem Schillern & Farbspektrum ist.

Ostara – Ostara ist ein germanisches Frühlingsfest, das oft auch als “Frühlings-Tagundnachtgleiche” bezeichnet wird. Es markiert den Beginn des Frühlings und wird am 20. oder 21. März gefeiert. Der Name “Ostara” leitet sich von der germanischen Göttin Eostre ab, die als Göttin der Fruchtbarkeit und des Frühlings verehrt wurde. Das Fest ist auch mit Bräuchen wie dem Osterei und dem Osterhasen verbunden, die bis heute im christlichen Ostern fortbestehen.

Osterfeuer – Das Osterfeuer ist ein Brauch, der in vielen Kulturen zur Osterzeit praktiziert wird. Es symbolisiert die Wiederkehr des Lichts und des Lebens nach dem dunklen Winter. Das Osterfeuer wird entzündet, um die Auferstehung Christi oder den Beginn des Frühlings zu feiern. Es ist eine Gelegenheit für Menschen, sich zu versammeln, Gemeinschaft zu erleben und den Übergang von Dunkelheit zu Licht zu symbolisieren.

Othila – Die Rune Othila, auch Odal oder Othel genannt, steht für Heimat, Eigentum, Erbe und das Wissen um die eigene Herkunft. Sie symbolisiert die Bindung an die Vorfahren und die Verantwortung, die jeder Einzelne für seine Familie und sein Erbe trägt. Othila steht auch für den Schutz von Traditionen und der Bewahrung des kulturellen Erbes. In der germanischen Mythologie wird die Rune mit dem Gott Odin in Verbindung gebracht, der als Herrscher über die Toten und Ahnen galt. In manchen Überlieferungen wird Othila auch mit dem Gott Ullr oder dem Zwerg Andvari in Verbindung gebracht, der als Hüter von Schätzen und Besitztümern gilt. In jedem Fall steht die Rune Othila für die Bedeutung von Heimat und Herkunft in der nordischen Kultur.

 

 



P

 

Palo-Santo – Palo Santo ist ein heiliges Holz aus Südamerika, das für seine reinigenden und magischen Eigenschaften bekannt ist. Es wird traditionell von Schamanen und Heilern in spirituellen Riten und Zeremonien verwendet, um eine positive Energie zu schaffen und negative Einflüsse zu vertreiben. Das enthaltene ätherische Öl wird für seine beruhigende und angstlösende Wirkung geschätzt und kann zur Unterstützung von Meditation und spiritueller Praxis eingesetzt werden.

Pancha Kosha – Pancha Kosha ist ein Konzept aus dem Yoga und der indischen Philosophie. Es bezieht sich auf die fünf Hüllen oder Schichten, die das menschliche Wesen umgeben und durchdringen. Diese Hüllen repräsentieren verschiedene Aspekte des Selbst und umfassen den physischen Körper (Annamaya Kosha), den Energiekörper (Pranamaya Kosha), den mentalen/emotionalen Körper (Manomaya Kosha), den intellektuellen Körper (Vijnanamaya Kosha) und den Körper des Glücks und des Bewusstseins (Anandamaya Kosha). Das Konzept der Pancha Kosha dient dazu, ein umfassendes Verständnis des menschlichen Wesens zu entwickeln und auf die verschiedenen Ebenen des Bewusstseins Einfluss zu nehmen.

Patene – Patenen sind flache, runde oder ovale Platten, auf denen die Hostien (Zumeist Brothostien) während der Eucharistiefeier platziert werden. Juwelierpatene können mit filigraner Goldschmiedekunst oder Edelsteinen verziert sein.

Pegasus – Pegasus ist ein geflügeltes Pferd der griechischen Mythologie. Er wurde aus dem Blut der Medusa geboren und ist bekannt für seine Schnelligkeit und Anmut. Pegasus wird oft als Symbol für Inspiration und künstlerische Kreativität betrachtet.

Peridot – Eine besonders reine Form des Olivins, welche einen beliebten Schmuckstein darstellt. Peridot Edelsteine sind intensiv grün bis hin zu oliv-Farben. Reine Exemplare dieses Juwels sind besonders gefragt. Auch im Weltraum gibt es dieses Mineral; in zahlreichen Meteoriten wurde dieser Stein nachgewiesen.

Phantasmen – Phantasmen bezeichnen in der Regel geisterhafte oder illusionäre Erscheinungen, die in der Vorstellung oder Wahrnehmung einer Person entstehen. Es handelt sich um subjektive Erfahrungen, die nicht real, sondern Produkt der eigenen Fantasie oder des Geistes sind. Phantasmen können in verschiedenen Formen auftreten, wie zum Beispiel als Halluzinationen, Trugbilder, Geistererscheinungen oder andere scheinbare Gestalten. Der Begriff “Phantasmen” wird zudem häufig im Zusammenhang mit paranormalen Phänomenen, dem Übersinnlichen oder auch in der Psychologie verwendet. In literarischen oder künstlerischen Kontexten werden Phantasmen oft als poetisches oder symbolisches Element verwendet, um eine Atmosphäre der Mystik, des Unbekannten oder der Fiktion zu schaffen. Sie können auch als Metaphern für verborgene Wahrheiten, Geheimnisse, sowie innere Konflikte dienen.

Pluto – Ein Zwergplanet. Zudem der Name des griechischen Gottes für Reichtum.

Pentagramm – Ein Pentagramm ist ein fünfzackiger Stern, der in vielen Kulturen und Religionen als Symbol verwendet wird. Es kann verschiedene Bedeutungen haben, wie z.B. Schutz, Spiritualität, Magie oder Elemente der Natur. In der modernen westlichen Esoterik wird es oft als Symbol für Wicca, Hexerei oder okkulte Praktiken verwendet.

Pendel – Ein Pendel in der Esoterik ist ein Werkzeug, das oft zur Wahrnehmung von Energiefeldern und zur Beantwortung von Fragen verwendet wird. Es besteht aus einem Gewicht (z. B. aus Edelsteinen oder Metall) an einem Faden oder einer Kette und wird über eine ruhige Handbewegung zum Schwingen gebracht. Die Bewegung des Pendels wird dann als Antwort auf Ja-/Nein-Fragen oder für die Bestimmung von Energiefeldern und Chakren interpretiert. Pendel werden oft im Bereich der Radiästhesie verwendet und sind ein beliebtes Instrument für spirituelle Praktiken.

Perle – Ein von Perlmuscheln aus einem in die Muschel eingedrungenen Fremdkörper entstandenes Gebilde, was intensiv glänzt & von Menschen für die Schmuckherstellung genutzt wird.

Perlmutt – Eine von bestimmten Schalentieren in der Muschelschale gebildete Schicht aus Calciumcarbonaten & organischen Substanzen, welche einen intensiven Regenbogenglanz aufweist. Besonders in der Schmuckherstellung oder als “Abalone” Muschelschale wird Perlmutt sehr geschätzt.

Persephone – Persephone ist eine griechische Göttin, Tochter von Zeus und Demeter. Sie ist die Göttin der Unterwelt und der Fruchtbarkeit. Gemäß der griechischen Mythologie wurde sie von Hades, dem Gott der Unterwelt, entführt und zu seiner Gemahlin gemacht. Persephone war während des Großteils des Jahres in der Unterwelt und verließ sie nur für einen kurzen Zeitraum im Frühling und Sommer, was zur Entstehung der Jahreszeiten führte. Als Göttin der Fruchtbarkeit symbolisiert Persephone das Wachstum und die Erneuerung von Pflanzen und Früchten und wird oft mit Blumen und Getreide dargestellt.

Perth – Die Rune Perth, auch bekannt als Perthro, ist eine der ältesten Runen des älteren Futhark und symbolisiert Geheimnis, Schicksal und das Unbekannte. Sie steht für das Konzept des Schicksals, das sich dem menschlichen Verstand und der Kontrolle entzieht und durch höhere Kräfte bestimmt wird. In der nordischen Mythologie wird sie mit den Nornen, den Schicksalsgöttinnen, in Verbindung gebracht, die das Schicksal jedes Menschen weben und damit den Lauf seines Lebens bestimmen. Perth steht also für den Bereich des Unbekannten und des Geheimnisses. Sie fordert den Träger auf, offen zu bleiben für das Unbekannte und sich auf die Weisheit und die Führung seiner höheren Intuition zu verlassen. Sie kann als Symbol der Geburt und des Neuanfangs interpretiert werden, da sie das Mysterium des Lebens und das Potenzial für Wachstum und Veränderung darstellt.

Phänomen – Ein Phänomen bezeichnet ein Ereignis, eine Erscheinung oder eine Tatsache, die beobachtet und wahrgenommen werden kann. Es kann sich auf natürliche oder künstliche Vorkommnisse beziehen und ist Gegenstand von wissenschaftlicher Untersuchung, philosophischer Reflexion oder alltäglicher Beobachtung. Phänomene können sowohl materieller als auch immaterieller Natur sein und eine breite Palette von Erfahrungen und Ereignissen umfassen.

Pilz – Ein Pilz ist ein Organismus, welcher in vielen esoterischen und hexenkundlichen Praktiken eine wichtige Rolle spielt. Optisch weisen diese zumeist einen sogenannten “Hut”, sowie einen “Stiel” auf. Die “Wurzeln” eines Pilzes werden als Myzel / Mycel bezeichnet.

Platin – Ein seltenes Verbund, gleichzeitig Edelmetall, welches optisch dem Silber ähnelt. Platin wird vom Menschen für allerlei Zwecke über Medizin bis hin zur Schmuckherstellung genutzt.

Plumbogummit – Ein seltenes, meist gelbes, grünes bis hin zu blaues Mineral was in nur wenigen Gebieten der Erde gefunden werden kann. Die Oberfläche dieses Steins erscheint frostig.

Polarität – In spiritueller Hinsicht bezieht sich der Begriff der Polarität auf die Idee, dass alle Dinge im Universum durch Gegensätze definiert werden, wie zum Beispiel Licht und Dunkelheit, Gut und Böse, männlich und weiblich, usw. Es wird angenommen, dass diese Gegensätze miteinander verbunden sind und dass das Streben nach Balance zwischen ihnen zu einem höheren Bewusstsein und spirituellem Wachstum führen kann. In der spirituellen Praxis kann die Arbeit mit Polarität dazu dienen, Blockaden im Energiefluss zu lösen und das Bewusstsein zu erweitern.

Polygon – Ein Polygon ist ein Begriff der elementaren Geometrie, welche eine geometrische Figur, nämlich das “Vieleck” beschreibt. Ein “Polygonzug” beschreibt mindestens drei verschiedene Punkte, welche durch Linien miteinander verbunden werden. Ein Regelmäßiges Polygon umfasst unter anderem auch das Quadrat, das Dreieck oder das Zwanzigeck “Ikosagon”.

POR-Energie – POR steht für “Positive Orgone Energy” und bezieht sich auf die von Wilhelm Reich beschriebene positive Form von Orgonenergie. POR ist ein zentraler Begriff in Reichs Orgonomie.

Portal – Ein Portal bezeichnet einen Durchgang, eine Tür oder eine Öffnung, die den Zugang zu einer anderen Dimension, einem anderen Ort oder einem anderen Zustand ermöglicht. In spirituellen, mystischen oder esoterischen Zusammenhängen wird ein Portal oft als eine Verbindung zwischen der physischen und der spirituellen Welt betrachtet. Es wird angenommen, dass Portale den Übergang zu höheren Bewusstseinsebenen, spirituellen Erkenntnissen oder neuen Erfahrungen ermöglichen können.

Portaltag – Ein Portaltag bezieht sich auf einen bestimmten Tag im Kalender, der als energetisch besonders stark wahrgenommen wird. Es wird angenommen, dass an einem Portaltag die Schleier zwischen den Dimensionen dünner sind und der Zugang zu spirituellen oder energetischen Ebenen erleichtert wird. Viele Menschen nutzen Portaltage für Meditation, Manifestation oder spirituelle Praktiken.

Poseidon – Poseidon ist in der griechischen Mythologie der Gott des Meeres, der Erdbeben und der Pferde. Er wird oft als mächtig, impulsive und launisch dargestellt und hat die Fähigkeit, die See zu beruhigen oder zu erheben. Poseidon ist einer der zwölf olympischen Götter und wurde als Sohn von Kronos und Rhea geboren. In der Spiritualität kann Poseidon als Symbol für die tiefen Emotionen und das Unbewusste betrachtet werden, die im menschlichen Geist wirken. Er kann helfen, tief verborgene Gefühle zu entdecken und zu integrieren, um emotionale Blockaden und Ängste zu lösen. Poseidon kann auch als Metapher für die Kräfte der Natur betrachtet werden, die uns umgeben und beeinflussen, und als Erinnerung daran, dass wir ein Teil des größeren Ganzen sind.

Potential – Das Wort “Potential” bezieht sich auf die Möglichkeit oder Fähigkeit, etwas zu erreichen oder zu entwickeln. Es beschreibt eine noch nicht realisierte Möglichkeit oder eine verborgene Fähigkeit, die in einem System, einer Person oder einer Situation vorhanden ist. Das Potential wird oft als ein positiver Zustand betrachtet, der ausgeschöpft oder entwickelt werden kann, um Erfolg, Wachstum oder Veränderung zu ermöglichen. Es kann sich auf verschiedene Bereiche beziehen, wie zum Beispiel das persönliche Potenzial einer Person, das wirtschaftliche Potenzial eines Marktes oder das energetische Potenzial einer Situation.

Phönix – Ein Phönix ist ein mythisches Fabelwesen, welches in vielen Kulturen vorkommt. Er wird oft als ein flammender Vogel dargestellt, der aus seiner eigenen Asche wiedergeboren wird. Die spirituelle Bedeutung des Phönix ist die der Transformation, des Todes und der Wiedergeburt. Die Idee, dass der Phönix stirbt und dann aus seiner Asche wiedergeboren wird, symbolisiert die Idee des ewigen Kreislaufs von Tod und Wiedergeburt, der in vielen Kulturen als wichtiger Teil des Lebens und der Spiritualität betrachtet wird. Der Phönix ist auch ein Symbol für Hoffnung und Erneuerung, da er nach seinem Tod immer wieder aufs Neue geboren wird und eine neue Chance bekommt, zu leben und zu gedeihen.

Prana – “Prana” ist ein Sanskrit-Begriff, der als eine Art Lebenskraft oder Energie verstanden wird, welche alles durchdringt. In der Spiritualität wird Prana auch als universelle Energiequelle betrachtet, die in allem und jedem existiert, sowie das Leben selbst ausmacht. Es wird angenommen, dass eine hohe Prana-Konzentration im Körper und Geist zu spirituellem Wachstum, geistiger Klarheit und höherem Bewusstsein führen kann. In vielen spirituellen Praktiken wie Yoga, Pranayama oder Meditation wird Prana genutzt, um das Energieniveau im Körper zu erhöhen und um geistige und spirituelle Erfahrungen zu fördern.

Prä-Astronautik – Die Prä-Astronautik ist eine spekulative Theorie, welche besagt, dass außerirdische Zivilisationen die Erde in der Vergangenheit besucht und Einfluss auf die Entwicklung der menschlichen Zivilisation genommen haben könnten. Die Prä-Astronautik erforscht mögliche Spuren außerirdischer Präsenz in alten Kulturen, archäologischen Funden und mythologischen Überlieferungen. Es ist wichtig zu beachten, dass die Prä-Astronautik von der wissenschaftlichen Gemeinschaft im Allgemeinen als pseudowissenschaftlich angesehen wird. In einigen spirituellen und esoterischen Kreisen kann die Prä-Astronautik jedoch als eine Erklärung für die Herkunft des Menschen und als Hinweis auf eine größere kosmische Verbundenheit betrachtet werden.

 

 



Q

 

Qabalah – Eine jüdische esoterische Tradition, welche sich mit der Bedeutung von hebräischen Buchstaben und Zahlen sowie mit mystischen Konzepten wie dem Baum des Lebens befasst.

Qualia – Ein Begriff aus der Philosophie, der sich auf die subjektive Wahrnehmung oder Empfindung von Sinneserfahrungen bezieht.

Quan Yin – Eine weibliche Bodhisattva im Buddhismus und Taoismus, die als Göttin des Mitgefühls und der Barmherzigkeit verehrt wird.

Quantenfeld – Ein Quantenfeld ist ein Begriff aus der Quantenphysik. Es beschreibt ein quantenmechanisches Phänomen, bei dem die grundlegenden Bestandteile der Materie und Energie, wie z.B. Teilchen oder Wellen, in einem Feld wechselwirken. Quantenfelder sind mathematische Modelle, die dazu dienen, die Eigenschaften und Verhaltensweisen subatomarer Teilchen zu beschreiben. Sie spielen eine wichtige Rolle in der Quantenfeldtheorie, einem Zweig der modernen Physik.

Quarz – Ein Mineral, aus welchem sehr viele Schmuck & Kraftsteine bestehen. Quarze gibt es in allen erdenklichen Farben; diese Kristalle sind von hoher Bedeutung.

Quelle – Ein Begriff, welcher sich auf eine universelle Energie oder Bewusstsein bezieht, von der alles Leben und alle Existenz ausgehen soll. Die Quelle ist der “Ursprung”. Zudem bezeichnet das Wort “Quelle” einen Quell für Wasser.

Quest – Ein Begriff, welcher aus dem englischen stammt & so viel wie “Aufgabe” bedeutet. Dieser bezieht sich auf eine Suche oder Reise, die zur spirituellen Erleuchtung oder zum Verständnis führen kann. Es kann sich auf individuelle oder gemeinschaftliche Erfahrungen beziehen, wie z.B. Visionssuche oder Pilgerfahrt. “Quests” sind im esoterischen Sprachgebrauch so häufig verbreitet, da diese von Karten, sowie Fantasy-Spielen als gängige Bezeichnung für alle dort zu erledigenden Aufgaben genutzt werden.

Qi – Die chinesische Schreibweise für eine essentielle Lebensenergie chinesischer Lehren & Medizin; japanisch “Chi”.

Qigong – Eine chinesische Praktik, die Atemtechniken, Bewegung und Meditation kombiniert, um das Qi, oder die Lebensenergie, im Körper zu aktivieren und auszugleichen.

Quintessenz – Ein Wort, welches heutzutage als “Wesentlich” oder “Wichtigste” gedeutet werden kann. Das Element Äther, beziehungsweise Kosmos wurde früher als Quintessenz bezeichnet.

Quorum – Ein esoterischer Begriff, welcher sich auf eine kritische Masse oder Anzahl von Personen bezieht, die erforderlich sind, um eine bestimmte spirituelle oder magische Wirkung zu erzielen.

 


 

R

 

 

Ra – Ra ist eine zentrale Gottheit in der ägyptischen Mythologie und gilt als Sonnengott. Er wird oft als Mensch mit Falkenkopf dargestellt und repräsentiert die Sonne, das Licht und die Schöpfungskraft. Ra ist einer der mächtigsten Götter im ägyptischen Pantheon.

Rahu – Rahu ist ein Begriff aus der vedischen Astrologie und bezieht sich auf den aufsteigenden Mondknoten. In der indischen Astrologie wird Rahu als Schattenplanet betrachtet, der eine karmische Bedeutung hat. Rahu wird oft mit unbewussten Verlangen, weltlichen Begierden und Illusionen in Verbindung gebracht. Es wird angenommen, dass die Position von Rahu in einem Geburtshoroskop bestimmte Einflüsse auf das Leben einer Person hat.

Radiästhesie – Die Radiästhesie ist eine Praxis, bei der es um die Fähigkeit geht, subtile Energien oder Informationen mithilfe von Instrumenten wie Pendeln oder Einhandruten zu erfassen. Radiästheten glauben, dass sie mit diesen Werkzeugen feine Schwingungen oder Strahlungen, wie z.B. Wasseradern oder geopathische Störungen, wahrnehmen können. Radiästhesie wird in verschiedenen Bereichen wie Geobiologie, Archäologie und alternativer Medizin angewendet.

Raido – Die Rune Raido (auch Reido oder Rad) gehört zum älteren Futhark und hat die Form eines Rades oder Wagens. Ihre Bedeutung wird oft als Reise oder Fahrt interpretiert, sowohl im physischen als auch im spirituellen Sinne. Sie symbolisiert auch Bewegung, Veränderung und Entwicklung. In der Mythologie gibt es verschiedene Deutungen der Rune, aber oft wird sie mit der Fahrt der Götter oder der Reise der Seelen in Verbindung gebracht. Manche sehen in der Rune auch den Gott Heimdall, der als Wächter des Bifröst (Regenbogenbrücke) fungiert und eine gewisse Beziehung zur Reise hat.

Raguel – Raguel ist ein Erzengel, der in der esoterischen und spirituellen Tradition als “Freund Gottes” und “Gerechtigkeitsengel” bekannt ist. Seine Energie soll Menschen helfen, Gerechtigkeit und Ausgeglichenheit in ihren Beziehungen und in ihrem Leben zu erreichen. Raguel wird auch als Schiedsrichter bei Streitigkeiten und Konflikten gesehen und soll helfen, Frieden und Harmonie wiederherzustellen. Sein Einfluss wird oft als liebevoll und unterstützend beschrieben, so soll den Menschen helfen, Klarheit und Einsicht in ihre Beziehungen und ihre Rolle in der Welt zu gewinnen.

Raja – “Raja” ist ein Begriff aus dem Yoga und bedeutet “König” oder “Herrscher”. Es bezieht sich auf den Pfad des Yoga, der sich auf die Kontrolle des Geistes und der Emotionen konzentriert, um letztendlich die höchste Bewusstseinsstufe zu erreichen. Raja Yoga wird auch als der “königliche Weg” bezeichnet und beinhaltet Praktiken wie Meditation, Atemübungen und Konzentrationstechniken. Es geht darum, den Geist zu disziplinieren und innere Stärke und Frieden zu entwickeln, um letztendlich spirituelles Wachstum zu erreichen.

Rational – Der Begriff “rational” bezieht sich auf die Fähigkeit des Verstandes, logisch und vernünftig zu denken. In der Spiritualität kann Rationalität bedeuten, den Verstand bewusst und mit Achtsamkeit einzusetzen, um beispielsweise spirituelle Praktiken besser zu verstehen oder um Entscheidungen im Einklang mit spirituellen Werten und Prinzipien zu treffen. Es geht dabei nicht darum, den Verstand zu unterdrücken, sondern um eine bewusste und harmonische Integration von Vernunft und Spiritualität.

Rauhnacht – Rauhnacht bezieht sich auf die zwölf Nächte zwischen Weihnachten und dem Dreikönigstag (25. Dezember bis 6. Januar). Es ist eine traditionelle Zeit, die in verschiedenen Kulturen und Bräuchen eine besondere Bedeutung hat. Die Rauhnächte werden oft als eine Zeit des Übergangs, der Reinigung und der spirituellen Praktiken angesehen. In dieser Zeit glaubt man, dass sich die Schleier zwischen den Welten öffnen und eine erhöhte spirituelle Energie vorhanden ist.

Raziel – Erzengel Raziel wird in esoterischen Kreisen oft als Wächter des Geheimwissens und der spirituellen Erkenntnis betrachtet. Sein Name bedeutet übersetzt “Geheimnis Gottes”, was darauf hinweist, dass er über tiefes Verständnis für die kosmischen Mysterien verfügt. Es wird angenommen, dass Raziel den Menschen helfen kann, ihre eigene Intuition und spirituelle Fähigkeiten zu entwickeln und zu nutzen, um ihre höhere Bestimmung zu erkennen. Einige esoterische Lehren stellen ihn auch als Wächter der Magie und Alchemie dar, da er angeblich die Fähigkeit besitzt, um das Universum zu transformieren und zu heilen.

Reinkarnation – Reinkarnation bezeichnet in der spirituellen Lehre den Glauben an eine Wiedergeburt der Seele in einem neuen Körper nach dem Tod des alten Körpers. Dieses Konzept geht davon aus, dass die Seele im Laufe mehrerer Leben Erfahrungen sammelt, um sich spirituell weiterzuentwickeln und letztlich zu vollständiger Erleuchtung zu gelangen. Die Vorstellung der Reinkarnation ist in vielen spirituellen Traditionen wie dem Buddhismus, Hinduismus oder der esoterischen Lehre verbreitet.

Reliquiar – Ein Reliquiar ist ein Behälter zur Aufbewahrung von Reliquien, Überresten von Heiligen, sowie heiligen Gegenständen. Juwelierreliquiare können kunstvoll mit Edelsteinen und Metallarbeiten verziert sein.

Resonanz – Resonanz bezieht sich auf das Phänomen, bei dem ein System aufgrund einer angelegten Schwingung mit derselben oder ähnlichen Frequenz verstärkt reagiert. In der Physik wird Resonanz in verschiedenen Bereichen beobachtet, wie z.B. in der Akustik, Elektronik oder Mechanik. In esoterischen oder spirituellen Kontexten wird Resonanz oft als ein Zustand der harmonischen Schwingung zwischen einem Individuum und seiner Umgebung verstanden. Es wird angenommen, dass Resonanz einen Einfluss auf unsere Energie, unser Bewusstsein und unsere Manifestationskraft haben kann. Die Ausrichtung mit positiven Schwingungen und die Resonanz mit höheren Frequenzen wird oft angestrebt, um spirituelles Wachstum und Transformation zu fördern.

Retrograd – In der Astrologie bezieht sich der Begriff “retrograd” auf die scheinbare rückläufige Bewegung eines Planeten am Himmel. Während sich die Planeten normalerweise von der Erde aus betrachtet in einer konstanten Richtung um die Sonne bewegen, erscheint es manchmal so, als ob sie sich rückwärts bewegen. Retrograde Phasen gelten als astrologisch signifikant und können Verzögerungen, Herausforderungen und eine verstärkte innere Reflexion symbolisieren.

Riese – Riesen sind bekannte, gigantische Fabelwesen. In vielen Kulturen haben Riesen eine symbolische Bedeutung als mächtige und übernatürliche Gestalten. In der nordischen Mythologie waren Riesen oft Gegner der Götter und verkörperten die Kräfte der Natur, die vom menschlichen Willen unabhängig waren. Sie wurden als die ältesten und stärksten Wesen angesehen und galten als Schöpfer der Welt, indem sie Berge und Flüsse formten. Im keltischen Glauben waren Riesen ebenfalls mächtige Wesen, die oft als Wächter von heiligen Stätten oder als Hüter von Schätzen dargestellt wurden. In beiden Kulturen wurden Riesen oft als Repräsentationen der Naturkräfte gesehen und hatten daher eine spirituelle Bedeutung als Verkörperungen der Natur selbst.

Ritual – Rituale sind einmalige oder wiederholbare, in der Regel besondere Ereignisse, welche festen Regeln oder Abläufen folgen. Man spricht sowohl im Alltag, als auch in der Esoterik von Ritualen.

Ringelblume – Die gelbe Ringelblume wird oft verwendet, um Glück und Freude zu fördern. Sie kann zudem verwendet werden, um die Intuition und die Kreativität zu fördern.

Routine – Routine bezieht sich auf eine regelmäßige und strukturierte Abfolge von Aktivitäten oder Handlungen, die in einem bestimmten Zeitrahmen wiederholt werden. Routinen können dazu dienen, Organisation, Effizienz und Stabilität in den Alltag zu bringen. Sie können auch als Instrument zur Selbstpflege und Selbstorganisation dienen und das Wohlbefinden fördern.

Roter Faden – Der Begriff “Roter Faden” wird oft im übertragenen Sinne verwendet und bezieht sich auf eine zusammenhängende Verbindung oder ein zentrales Thema, das sich durch einen Text, eine Geschichte, einen Vortrag oder ein Projekt zieht. Es ist ein metaphorisches Konzept, das darauf hinweist, dass es eine Kontinuität, eine gemeinsame Linie oder einen roten Faden gibt, der alle Teile miteinander verbindet und eine kohärente Struktur schafft. Ein Roter Faden kann dazu beitragen, dass Informationen oder Ereignisse Sinn ergeben und eine klare Richtung haben. Es dient als Leitfaden oder Orientierungspunkt, der dem Ganzen Bedeutung und Zusammenhalt verleiht und dem Leser, Zuhörer oder Betrachter dabei hilft, den roten Faden zu erkennen und zu verfolgen.

Rohstein – Ein Rohstein ist die unverarbeitete Form eines Minerals, genau wie dieses aus der Erde kommt. Zumeist sind diese allerdings gereinigt, sodass ihre Schönheit erkennbar ist.

Rosmarin – Eine wichtige Pflanze, welche sowohl in der Küche, als auch in sogenannten “Spell-Bottles” oder als Räucherwerk in Ritualen genutzt wird.

Rubin – Einer der bekanntesten Edelsteine. Rubin ist die Bezeichnung für die rote Variation des Minerals “Korund”, welche eine Mohshärte von 9 hat, somit das zweithärteste auf dieser Erde ist.

Rutil – Ein dunkles, nadelförmiges Oxid-Mineral, welches zumeist in anderen Gesteinen vertreten ist. Besonders bekannt ist der Rutilquarz, welcher primär aus beigem Quarz über Rauchquarz bis hin zu Citrin besteht & als Einschlüsse braune bis schwarze, schimmernde Kristallstäbe beinhaltet, gar von diesen durchwachsen erscheint.

Rune – Eine Rune ist ein Zeichen oder Symbol aus dem germanischen Schriftsystem, das für bestimmte Laute und Bedeutungen steht. Es wurde in Skandinavien und anderen germanischen Ländern vom 2. bis zum 11. Jahrhundert verwendet und diente sowohl zur Schreib- als auch zur Wahrsagezwecken. Heute wird das Runensystem hauptsächlich für spirituelle und dekorative Zwecke genutzt.

 

 



S

 

 

Saat des Lebens – Die “Saat des Lebens” bezieht sich auf ein geometrisches Muster, das aus sich wiederholenden Kreisen besteht und oft als Symbol für Schöpfung und universelle Ordnung betrachtet wird. Es basiert auf einem alten Muster, das in verschiedenen Kulturen und spirituellen Traditionen zu finden ist. Das Muster besteht aus sieben oder mehr überlappenden Kreisen, die eine Blume oder eine Blüte bilden. Es wird angenommen, dass es eine tiefere Bedeutung und eine Verbindung zum Universum, zur Schöpfung und zur Einheit aller Dinge hat.

Sabbat – Ein Sabbat ist ein heiliger Tag oder Feierlichkeit in der Hexenkunst, der oft mit den Jahreszeiten und den Zyklen der Natur verbunden ist. Es gibt verschiedene Arten von Sabbaten, wie z.B. den Samhain, Beltane oder Yule, die jeweils ihre eigenen Traditionen und Rituale haben.

Sacred – Sacred ist ein englischer Begriff, der “heilig” oder “heilig” bedeutet. In spirituellem Kontext bezieht sich Sacred auf das Göttliche, das Transzendente oder das, was als besonders ehrwürdig, rein oder verehrungswürdig angesehen wird. Es bezieht sich auf jene Aspekte des Lebens, die eine tiefe spirituelle Bedeutung haben und eine Verbindung zur höheren Wirklichkeit oder zur inneren Essenz herstellen. Das Konzept des Sacred ist in vielen religiösen und spirituellen Traditionen präsent und kann sich auf heilige Orte, Rituale, Symbole oder Erfahrungen beziehen, die als über das Alltägliche hinausgehend und von besonderer Bedeutung angesehen werden.

Salbei – Der Salbei ist eine Pflanze, die in vielen Kulturen verwendet wird. Es wird oft als Reinigungsmittel eingesetzt, um negative Energien zu vertreiben und positive Energie zu fördern. Das Verbrennen von Salbeibündeln oder das Auflegen von Salbeiblättern auf heiße Kohlen ist ein bekanntes Ritual zur Reinigung von Räumen, Gegenständen oder der eigenen Person. In einigen Kulturen wird Salbei auch zur Förderung des Schutzes verwendet. Salbeiblätter sind bekannt für ihre pelzige Erscheinung.

Samskara – Der Begriff “Samskara” stammt aus dem Sanskrit und hat in verschiedenen philosophischen und spirituellen Traditionen eine Bedeutung. In hinduistischen und buddhistischen Traditionen bezieht sich Samskara auf Eindrücke, Prägungen oder Muster, die durch vergangene Erfahrungen in der Psyche oder im Unterbewusstsein einer Person hinterlassen werden. Samskaras können Einfluss auf das Verhalten, die Einstellungen und die Persönlichkeit haben.

Sandalphon – Sandalphon ist jener Erzengel, welcher mit der Verbindung von Himmel und Erde sowie mit der Manifestation von Gebeten und Wünschen in der physischen Welt in Verbindung gebracht wird. Er wird oft als Beschützer der Erde und der Natur sowie als Vermittler zwischen den verschiedenen spirituellen Ebenen und der materiellen Welt angesehen. Sandalphon soll auch bei der Übermittlung von Botschaften und Visionen helfen und dabei helfen, die spirituellen Energien von Himmel und Erde in Einklang zu bringen. Als großer Vermittler soll dieser mit wachsamen Auge über den Menschen wachen.

Sanduhr – Eine Sanduhr ist ein einfaches zeitmessendes Instrument, das aus zwei durch eine enge Verbindung verbundenen Glaskolben besteht, die mit Sand oder feinem Pulver gefüllt sind. Die Sanduhr funktioniert, indem der Sand von einem Kolben in den anderen fließt, was eine bestimmte Zeitspanne markiert. Sie wird auch als Stundenglas bezeichnet, da sie traditionell zur Messung von kurzen Zeitspannen verwendet wurde, typischerweise ein paar Minuten bis zu einer Stunde. Die Sanduhr ist ein visuelles und akustisches Hilfsmittel, da der Sand durch den engen Hals fließt und ein beruhigendes Geräusch erzeugt. Sie wird häufig für Zeitmanagement, Meditation, Spiele und dekorative Zwecke eingesetzt.

Sanskrit – Eine altindische Sprache, welche noch heute als Gelehrten oder Literatursprache genutzt wird. Viele spirituelle Werke sind in Sanskrit verfasst, sodass dieses stetig weiterlebt.

Saturn – Der Saturn als der Planet der Karmalehre, sowie des Lernens durch Schwierigkeiten und Herausforderungen angesehen. Saturn steht für Disziplin, Verantwortung und Struktur und wird oft als der Planet der Einsamkeit und des Ernstes betrachtet. Es wird angenommen, dass Saturn eine Prüfung darstellt, die es zu bestehen gilt, um spirituelles Wachstum und Erkenntnis zu erlangen. Saturn wird auch oft mit dem Tod und der Wiedergeburt sowie mit der Überwindung von Begrenzungen und Hindernissen in Verbindung gebracht. In der Astrologie wird Saturn auch als Herrscher des Sternzeichens Steinbock angesehen.

Sahasrara – Der Name “Sahasrara” entstammt dem Sanskrit & bezeichnet das oberste Energiezentrum der 7. Chakra Lehre. Sahasrara wird zumeist durch einen violetten oder weißen Punkt dargestellt.

Samadhi – Samadhi ist ein Zustand tiefer Meditation, in dem das Bewusstsein vollständig in sich selbst ruht und jegliches Konzept von Zeit und Raum aufgehoben wird. Es wird als höchstes Ziel der Yoga-Praxis angesehen und ist eng mit der Erfahrung von Einheit, Erleuchtung und Erkenntnis verbunden. Im Samadhi erlebt man einen Zustand von innerem Frieden, Glückseligkeit und Einssein mit allem, was existiert.

Saphir – Einer der bekanntesten Edelsteine, welcher vor allem in seiner blauen Farbvariation bekannt & begehrt ist. Saphir bezeichnet jedoch alle Farbgebungen des Korund bis auf seine rote, welche als Rubin bezeichnet wird. Es handelt sich bei Rubin & Saphir also um dasselbe Mineral.

Satyr – Ein Satyr ist eine mythologische Kreatur, die in der griechischen Mythologie vorkommt. Es handelt sich um ein Mischwesen mit dem Körper eines Menschen und den Merkmalen eines Ziegenbocks. Satyre werden oft als verspielte und lustige Gestalten dargestellt, die für ihren Hang zu Musik, Tanz und Ausschweifungen bekannt sind. Satyre werden in der griechischen Mythologie häufig in Verbindung mit dem Gott Dionysos gebracht, dem Gott des Weins, der Fruchtbarkeit und der Ekstase. Sie werden als seine Begleiter und Anhänger dargestellt und nehmen an seinen Festen und Feierlichkeiten teil. In der Kunst und Literatur werden Satyre oft als Symbol für die animalischen und triebhaften Aspekte der menschlichen Natur verwendet. Sie verkörpern die animalische Seite des Menschen und stehen für die Lust, den Genuss und die sinnlichen Freuden. In einigen Darstellungen werden Satyre auch als tricksterhafte Wesen dargestellt, die Streiche spielen und Menschen necken.

Seele – Die Seele ist ein spirituelles Konzept, das in vielen Religionen und philosophischen Traditionen eine zentrale Rolle spielt. Es wird oft als unsterbliches Wesen betrachtet, das den physischen Körper überdauert und in der Lage ist, sich weiterzuentwickeln. Die Seele wird oft als der Kern der menschlichen Identität betrachtet, der tiefere Sinn und Zweck im Leben ermöglicht und mit höheren Ebenen des Bewusstseins in Verbindung steht. In vielen spirituellen Praktiken ist es das Ziel, die Verbindung zur Seele zu vertiefen und ihr Potenzial zu entfalten.

Seelenschwester – Eine Seelenschwester, auch bekannt als Zwillingsseele oder Seelenpartner, ist eine spirituelle Verbindung zwischen zwei Seelen. Es wird geglaubt, dass diese Seelen ursprünglich aus derselben Quelle stammen und eine tiefe, innige Verbindung auf energetischer und spiritueller Ebene haben. Seelenschwestern können sich auf verschiedenen Ebenen begegnen, sei es romantisch, freundschaftlich oder als Familienmitglieder. Ihre Verbindung ist geprägt von gegenseitigem Verständnis, tiefer Liebe, spirituellem Wachstum und dem Streben nach gemeinsamer Erfüllung. Es wird angenommen, dass sie sich in verschiedenen Lebenszeiten begegnen können, um Lektionen zu lernen und ihre Seelenentwicklung voranzutreiben. Die Beziehung zwischen Seelenschwestern ist oft intensiv und kann Herausforderungen und Transformationen mit sich bringen, aber auch eine Quelle der Heilung und des inneren Wachstums sein.

Seestern – Ein Seestern ist ein marines Lebewesen, das zu den Stachelhäutern gehört und eine sternförmige Gestalt aufweist. Die fossilen Überreste von Seesternen sind als “Seestern-Fossilien” bekannt und bestehen hauptsächlich aus Fragmenten von Arm- oder Körperplatten, die in Sedimentgesteinen erhalten geblieben sind.

Sehnsucht – Sehnsucht ist ein tiefes Verlangen oder eine starke emotionale Erfahrung, die mit einem Gefühl der Unvollständigkeit oder des Mangels verbunden ist. Spirituell betrachtet kann Sehnsucht auf den Wunsch nach spirituellem Wachstum, nach Verbindung mit einer höheren Kraft oder nach der Erfüllung des eigenen Lebenszwecks hinweisen. Es kann eine Suche nach innerer Erfüllung und spiritueller Erkenntnis symbolisieren. Die Sehnsucht kann dazu dienen, Menschen auf ihrem spirituellen Weg zu inspirieren und sie dazu zu motivieren, nach höheren Bewusstseinsebenen zu streben.

Selfcare – Selfcare steht für Selbstfürsorge oder Selbstpflege und bezieht sich auf Maßnahmen und Praktiken, die darauf abzielen, das körperliche, emotionale und geistige Wohlbefinden einer Person zu fördern. Selfcare umfasst Aktivitäten wie Entspannung, Ruhe, Bewegung, gesunde Ernährung, Meditation, Achtsamkeit, Zeit für sich selbst und andere selbstpflegende Handlungen, die dazu beitragen, die Balance und das Wohlbefinden im Leben zu erhalten.

Shakti – Shakti ist ein Begriff aus dem Hinduismus und bezieht sich auf die weibliche kosmische Energie oder Kraft. Shakti wird als die schöpferische und transformative Kraft betrachtet, die das Universum durchdringt. Sie wird oft als weibliche Gottheit verehrt und mit Aspekten wie Kreativität, Fruchtbarkeit, Stärke und spiritueller Erhebung in Verbindung gebracht.

Shift – Der Begriff “Shift” stammt aus dem Englischen und bedeutet “Verschiebung” oder “Veränderung”. Im Kontext von persönlichem Wachstum und Spiritualität bezieht sich “Shift” auf einen bewussten Wandel oder eine Transformation auf mentaler, emotionaler oder spiritueller Ebene. Es kann sich um einen Perspektivenwechsel, eine Erweiterung des Bewusstseins, eine Veränderung der Denkmuster oder eine Verschiebung der Energie handeln. Ein Shift kann zu einem tieferen Verständnis, zu mehr Selbstbewusstsein und zu einem erweiterten Bewusstsein führen. Es ist oft mit einem Prozess der Selbstreflexion, inneren Arbeit und bewussten Entscheidungen verbunden.

Shiva – Shiva ist eine hinduistische Gottheit, die als einer der wichtigsten Aspekte des Göttlichen im Hinduismus angesehen wird. Shiva wird als der Zerstörer und Erneuerer betrachtet und symbolisiert den Aspekt des Göttlichen, der das Universum auflöst, um Platz für neue Schöpfung zu schaffen. Shiva wird mit Eigenschaften wie Stärke, Transformation, Meditation und spiritueller Erleuchtung in Verbindung gebracht.

Sigillen – Sigillen sind Symbole oder Zeichen, die in der Hexenkunst verwendet werden, um Absichten und Wünsche zu manifestieren. Sie können auf Kerzen, Amuletten oder anderen Gegenständen angebracht werden, um bestimmte Ziele zu erreichen.

Sigmund Freud – Sigmund Freud war ein österreichischer Neurologe und Begründer der Psychoanalyse, einer einflussreichen Theorie des menschlichen Geistes und der psychischen Entwicklung. Er wurde 1856 geboren und veröffentlichte Werke wie “Die Traumdeutung” und “Jenseits des Lustprinzips”. Freud hatte einen bedeutenden Einfluss auf die Psychologie, Psychiatrie und Kulturwissenschaften und gilt als einer der einflussreichsten Denker des 20. Jahrhunderts.

Sintflut – Die Sintflut bezieht sich auf die biblische Erzählung einer großen Flut, welche die gesamte Erde überflutete und die Menschheit bis auf Noah und seine Familie auslöschte. Diese Erzählung findet sich auch in anderen Kulturen und Mythologien weltweit. In vielen Interpretationen wird die Sintflut als eine universelle Katastrophe betrachtet, die Reinigung, Transformation oder Neubeginn symbolisiert.

Sirenen – Die Sirenen sind mythische Wesen der griechischen Mythologie, die mit ihrem betörenden Gesang Seeleute anlocken und ihnen den Tod bringen. Sie werden oft als halb Frau und halb Fisch, Vogel, bzw. Meerjungfrauenähnlich dargestellt und gelten als Verführerinnen.

Skalarenergie – In verschiedenen esoterischen und alternativen Denkschulen wird der Begriff “Skalarenergie” verwendet, um eine hypothetische Form von Energie zu beschreiben, welche über physikalische Felder hinausgeht. Skalare Energie wird oft als subtile, nicht messbare oder nicht elektromagnetische Energieform angesehen.

Skalarwellen – Skalarwellen sind eine Art von elektromagnetischen Wellen, die durch eine Skalarfeld-Theorie beschrieben werden. Im Gegensatz zu den üblicherweise bekannten elektromagnetischen Wellen (wie Radiowellen, Mikrowellen, Infrarotstrahlung, sichtbares Licht, UV-Strahlung, Röntgenstrahlung und Gammastrahlung) handelt es sich bei Skalarwellen um longitudinale Wellen, die keine elektrischen oder magnetischen Felder senkrecht zur Ausbreitungsrichtung besitzen. Diese Skalarwellen wurden von Nikola Tesla und anderen Forschern studiert und erforscht, aber ihre Existenz ist immer noch umstritten. Einige Theorien besagen, dass Skalarwellen in der Lage sind, durch feste Objekte zu dringen und Informationen mit höherer Geschwindigkeit als elektromagnetische Wellen zu übertragen.

Sodalith – Ein intensiv blauer, meist zusätzlich weiß gebänderter Halbedelstein, welcher für spirituellen Schmuck sowie die Herstellung von Kristallwasser genutzt wird.

Sommersonnenwende – Die Sommersonnenwende ist ein astronomisches Phänomen, das zweimal im Jahr stattfindet und den längsten Tag und die kürzeste Nacht markiert. Sie tritt auf, wenn die Sonne ihren höchsten Stand am Himmel erreicht und senkrecht über dem Wendekreis des Krebses steht. In der nördlichen Hemisphäre findet die Sommersonnenwende um den 21. Juni herum statt und markiert den offiziellen Beginn des Sommers. Es ist ein bedeutendes Ereignis in vielen Kulturen und wird oft mit Feierlichkeiten, Festen und rituellen Handlungen begangen. Die Sommersonnenwende symbolisiert das Licht, die Fülle und den Höhepunkt der Sonnenenergie.

Sonne – Die Sonne wird oft als Quelle des Lichts und des Lebens betrachtet. Sie symbolisiert die innere göttliche Kraft, die in jedem Menschen vorhanden ist und nach goldener Erweckung strebt. Die Sonne steht auch für das Bewusstsein, das höhere Selbst und den göttlichen Funken, der in jedem Menschen lebt. In vielen Kulturen wird die Sonne als göttliches Wesen oder als Repräsentant des Schöpfers verehrt. Astrologisch wird die Sonne oft als Symbol für das individuelle Wesen und die Lebenskraft eines Menschen betrachtet.

Sowelu – Die Rune Sowelu, auch bekannt als Sol oder Sigel, steht für die Sonne und symbolisiert Erfolg, Energie und Lebenskraft. Es wird angenommen, dass diese Rune in der nordischen Mythologie eine Verbindung zum Sonnengott Baldur hat. Die Rune wird oft verwendet, um Erfolg, Wohlstand und ein gutes Urteilsvermögen zu fördern und negative Einflüsse abzuwehren. Es wird auch als Symbol der spirituellen Erleuchtung und der Verbindung mit höheren Kräften betrachtet. In der esoterischen Praxis wird die Rune häufig in Meditationen und Visualisierungen eingesetzt, um den Geist zu beruhigen und innere Ruhe und Klarheit zu fördern.

Smaragd – Einer der bekanntesten Kraft, Edel & Schmucksteine. Smaragde zeichnen sich durch ihre intensiv grüne, bis tannengrüne Farbe aus und gehören zur Mineralklasse des Beryll. Der Smaragd steht für ewige Jugend.

Sechseck des Saturn – Das Sechseck des Saturn wurde im Jahre 1981 entdeckt & beschreibt eine sechseckige Formation am Nordpol des Planeten Saturn in unserem Sonnensystem. Es wird laut neueren Studien des California Institute of Technology davon ausgegangen, dass es sich bei diesem Sechseck um einen antizyklonalen Ring handelt, welcher Stürme beschreibt welche von weiteren ringförmig angeordneten Winden umweht wird. Bei diesen handelt es sich um atmosphärische Gase.

Solarplexuschakra – Das Solarplexuschakra befindet sich im Brustbereich & ist das Dritte Chakra in der 7. Chakren-Lehre. Dieses zumeist in gelb abgebildete Energiezentrum steht für Stolz & Identität.

Solfeggio-Frequenzen – Solfeggio-Frequenzen sind eine Reihe von spezifischen Frequenzen oder Klangschwingungen, die in der Musiktherapie und im esoterischen Bereich Verwendung finden. Sie basieren auf einem alten Tonleitersystem, das mit den Zahlen 396 Hz, 417 Hz, 528 Hz, 639 Hz, 741 Hz und 852 Hz verbunden ist. Die Solfeggio-Frequenzen sollen eine positive den Geist & die Seele positiv beeinflussen. Sie werden häufig verwendet, um Stress abzubauen, das Energiefeld zu harmonisieren und die Chakren zu aktivieren. Jede Frequenz hat eine einzigartige Bedeutung, zum Beispiel wird die 528-Hz-Frequenz oft mit Transformation und DNA-Reparatur in Verbindung gebracht, während die 639-Hz-Frequenz für zwischenmenschliche Beziehungen und Harmonie steht.

Sonnenfinsternis – Eine Sonnenfinsternis tritt auf, wenn der Mond zwischen Sonne und Erde steht und das Sonnenlicht vorübergehend blockiert. Spirituell betrachtet wird die Sonnenfinsternis oft als ein kraftvolles und mystisches Ereignis angesehen. Sie symbolisiert Transformation, Neuanfang und die Verschmelzung von Licht und Schatten. In vielen Kulturen wird die Sonnenfinsternis als Zeit der spirituellen Reinigung, des Loslassens alter Muster und der Aktivierung von verborgenen Kräften gesehen. Es wird angenommen, dass sie eine Gelegenheit bietet, tiefere Einsichten zu gewinnen und spirituelle Erkenntnisse zu erlangen.

Sphäre – Der Begriff “Sphäre” hat verschiedene Bedeutungen, je nach Kontext, in dem er verwendet wird. Im Allgemeinen bezieht sich “Sphäre” auf eine geometrische Form, die eine perfekte Kugel oder eine kugelförmige Region beschreibt. Es kann auch verwendet werden, um einen spezifischen Bereich, eine Domäne oder einen Zuständigkeitsbereich zu beschreiben, in dem bestimmte Aktivitäten, Phänomene oder Zustände auftreten. Beispielsweise wird in der Astronomie der Begriff “Himmelsphäre” verwendet, um den Bereich des Himmels zu beschreiben, den wir von der Erde aus sehen können. In einem übertragenen Sinne kann “Sphäre” auch metaphorisch verwendet werden, um einen bestimmten Bereich oder Rahmen von Aktivitäten oder Interessen zu beschreiben, wie zum Beispiel die berufliche Sphäre oder die private Sphäre einer Person.

Salz – Salz ist ein Mineral, welches aus dem Meer oder der Erde gewonnen wird. An sich ist diese Substanz weiß, kann jedoch durch weitere Mineralien andere Farben annehmen, wie beispielsweise rosa Himalaya-Salz. Es wird sowohl für den Verzehr, als auch zu rituellen Zwecken genutzt; auch im Wellnessbereich findet es in Thermalbädern oder als Sole seine Anwendungen.

Samhain – Samhain ist ein Fest, welches am 1. November abgehalten wird. Es wurde von den Kelten zelebriert um den Winter einzuläuten.

Stier [Sternzeichen] – Das Sternzeichen Stier ist nach dem Kalender sortiert das fünfte der 12. Tierkreiszeichen. Stiergeborene haben zwischen dem 21.04. & 20.05. das Licht der Welt erblickt.

Stirnchakra – Das Stirnchakra bezeichnet das dritte Auge, welches sich auf der Stirn befindet. Es ist das sechste Energiezentrum der 7. Chakren-Lehre & steht für eine tiefergreifende Sicht auf die Welt, sowie das Bewusstsein.

Schattenarbeit – Schattenarbeit ist ein spiritueller Prozess, bei dem man sich mit den verborgenen und unterdrückten Aspekten des Selbst auseinandersetzt, um sie zu integrieren und mehr Selbstbewusstsein und Ganzheit zu erlangen. Die Schattenarbeit zielt darauf ab, die unerwünschten oder schmerzhaften Eigenschaften und Verhaltensweisen zu erkennen und zu akzeptieren, um innere Konflikte zu lösen und den Weg zur Selbstheilung zu finden. Die Arbeit mit dem Schatten kann durch verschiedene Methoden erfolgen, wie z.B. Meditation, Traumarbeit oder Psychotherapie.

Scherbe – Ein Fragment, welches durch den Bruch eines Gegenstands entsteht. Die Scherbe wird aus spiritueller Sicht als Symbol für Zerbrechlichkeit, Verletzlichkeit und Veränderung betrachtet. Sie repräsentiert den Bruch eines einst intakten Zustands und weist auf den Prozess der Transformation hin. Die Scherbe symbolisiert die Notwendigkeit, die Bruchstücke unseres Lebens zu sammeln, zu heilen und sich auf die innere Ganzheit zu konzentrieren. Sie erinnert daran, dass aus Brüchen neue Einsichten und Stärken entstehen können. Ähnlich der Kintsugi-Kunst, in der Scherben mit Gold repariert werden, betont die Scherbe, dass Heilung und Integration zu größerer Schönheit und Stärke führen können.

Schumann-Wellen – Schumann-Wellen sind elektromagnetische Wellen, die zwischen der Erdoberfläche und der Ionosphäre in einer resonanten Frequenz von etwa 7,83 Hertz schwingen. Sie wurden nach dem deutschen Physiker Winfried Otto Schumann benannt, der ihre Existenz in den späten 1950er Jahren vorhersagte und später nachwies. Schumann-Wellen entstehen durch Entladungen in der Atmosphäre, wie Blitzschläge und Gewitter. Die Wellen breiten sich als elektromagnetische Resonanzwellen aus und werden von der Erdoberfläche reflektiert. Durch diese Reflexion bilden sie eine Art Stehwellenmuster zwischen der Erde und der Ionosphäre, die als Schumann-Resonanz bezeichnet wird. Die Schumann-Wellen spielen eine wichtige Rolle in der Atmosphärenphysik und sind auch von Interesse für die Erforschung des menschlichen Gehirns und seiner Funktionen. Einige Forscher haben vorgeschlagen, dass Schumann-Wellen mit bestimmten Hirnwellenmustern im Zusammenhang stehen und daher möglicherweise eine Rolle in der kognitiven Leistungsfähigkeit und dem Wohlbefinden des Menschen spielen.

Schütze – Dieses Sternzeichen, was zumeist mit dem gleichnamigen “Schützen” abgebildet wird, ist jenen in die Wiege gelegt, welche zwischen dem 23.11. & 21.12. auf die Welt kamen. Es ist nach dem Kalender sortiert das letzte, also 12/12 Sternzeichen.

Schungit – Ein besonderer Schutz & Wasserstein, welcher auch als Algenkohle bezeichnet wird. Schungite bestehen überwiegend aus Kohlenstoff und sind schwarz. Besonders stark kohlenstoffhaltige Schungite hingegen wirken gläsern & glänzen.

Schutzgebet – Ein Schutzgebet ist ein Gebet oder eine rituelle Formel, die in verschiedenen religiösen Traditionen verwendet wird, um Schutz, Segen oder spirituellen Beistand zu erlangen. Es wird oft rezitiert oder gesprochen, um sich vor negativen Einflüssen, Gefahren oder spirituellen Angriffen zu schützen. Ein Schutzgebet kann je nach Tradition spezifische Worte, Phrasen oder Formeln enthalten und kann individuell angepasst oder von einer Gemeinschaft gemeinsam gesprochen werden. Es dient als Ausdruck des Glaubens und der Bitte um Schutz und spirituelle Führung.

Schamane – Ein Schamane ist in vielen Kulturen ein spiritueller Führer und Heiler, der in der Lage ist, Kontakt mit spirituellen Wesen und Kräften herzustellen und dadurch Krankheiten zu heilen und Probleme zu lösen. Der Schamane nutzt dabei oft Trancezustände, Visionen und rituelle Praktiken, um in Kontakt mit der geistigen Welt zu treten und seine Fähigkeiten zu nutzen. Der Schamanismus betont die Bedeutung von Harmonie und Gleichgewicht zwischen den verschiedenen Ebenen des Seins und betont die Verbindung zwischen Mensch und Natur.

Steinbock – Das besonders esoterisch-affine Sternzeichen Steinbock ist das Sternzeichen für all Jene, welche zwischen dem 22.12. & 20.01.geboren wurden. Nach dem Kalender sortiert ist dies das erste der 12. Zeichen des Tierkreis.

Strichfarbe – Die Strichfarbe eines Minerals zeigt sich durch das reiben eines Steins an einer unglasierten Keramikplatte. Durch die Farbe des hinterbliebenen Mineralienpulvers können Edelsteine bestimmt, sowie unterschieden werden. Die meisten Mineralien haben trotz ihrer Farbgebung eine weiße Strichfarbe.

Skorpion – Dieses Tierkreiszeichen haben all Jene, welche zwischen dem 24.10. & 22.11. geboren wurden. Nach dem Kalender sortiert sind Skorpione also das elfte der 12. Sternzeichen.

Schlangenträger – Das offiziell in der Astrologie nicht anerkannte 13. Sternzeichen, was wortwörtlich den Träger einer Schlange symbolisiert.

Styrol – Styrol ist eine farblose, leicht flüchtige, leicht entzündliche und leicht lösliche organische Verbindung mit der chemischen Formel C8H8. Es gehört zur Familie der Aromaten und wird häufig als Vorläufer für die Herstellung von Kunststoffen wie Polystyrol (PS) und Styrol-Butadien-Kautschuk (SBR) verwendet. Styrol kommt natürlicherweise in einigen Pflanzen und im menschlichen Körper vor, aber es wird auch in großen Mengen industriell produziert und verwendet. Es wird unter anderem zur Herstellung von Styropor-Verpackungen, Elektrogeräten, Spielzeug, Kunststoffbehältern und Baustoffen eingesetzt. Styrol ist jedoch auch bekannt für seine potenziell schädlichen Auswirkungen auf die Gesundheit und die Umwelt. Es kann Dämpfe freisetzen, die die Augen und Atemwege reizen und Schwindel, Übelkeit oder Kopfschmerzen verursachen. Bei längerer Exposition kann es auch zu Hautreizungen und neurologischen Problemen kommen. Darüber hinaus kann Styrol bei unkontrolliertem Freisetzen in die Umwelt zu einer Belastung von Luft, Boden und Wasser führen. Aus diesem Grund wird Styrol von Regulierungsbehörden wie der Europäischen Union und der US-Umweltschutzbehörde überwacht. Der Begriff “Styrol” ist in diesem Glossar dahingehend wichtig, da früher viele Orgonite oder Resin-Produkte, auch Schmuckstücke, mit Polyesterharz gefertigt wurden, was dieses Material auch auf diesem Wege in den Kontakt mit Menschen brachte.

Sugilith – Ein kostspieliger Edelstein, welcher primär aus Afrika stammt & als besonders esoterisch wertvoller New-Age Stein verarbeitet wird. Dieses wertvolle Juwel erkennt man bereits in seiner Form als Rohstein an seiner intensiv pinken bis violetten Farbe.

Schmetterlings-Effekt – Der Schmetterlingseffekt, engl. “Butterfly-Effect” ist ein Konzept aus der Chaostheorie, das besagt, dass kleine Ursachen große Auswirkungen haben können. Der Name “Schmetterlingseffekt” leitet sich von der Metapher ab, dass der Flügelschlag eines Schmetterlings in Brasilien einen Tornado in Texas auslösen könnte. Der Schmetterlingseffekt besagt, dass selbst winzige Veränderungen in einem komplexen System zu weitreichenden Konsequenzen führen können. Eine kleine Handlung oder Entscheidung kann sich im Laufe der Zeit verstärken und unvorhersehbare Folgen haben. Das bedeutet, dass das Verhalten eines Systems sehr empfindlich auf Änderungen reagieren kann und nicht-linear ist. In anderen Worten: Eine kleine Veränderung kann eine Kettenreaktion von Ereignissen auslösen, die zu großen Veränderungen führen. Der Schmetterlingseffekt verdeutlicht die Idee, dass unsere Handlungen und Entscheidungen, selbst wenn sie unbedeutend erscheinen, langfristige Auswirkungen haben können.

Schwefel – Schwefel ist ein nichtmetallisches Element mit dem chemischen Symbol “S” und der Ordnungszahl 16 im Periodensystem der Elemente. Es tritt in der Natur in verschiedenen Formen auf, einschließlich Kristallen, die als Mineral Schwefel bekannt sind. Schwefel ist ein wichtiger Bestandteil von Proteinen und anderen biologischen Molekülen und spielt eine wichtige Rolle in der Chemie des Lebens. Das Mineral Schwefel kommt in der Regel in gelben, klaren oder undurchsichtigen Kristallen vor und wird oft in vulkanischen Regionen gefunden. Es hat einen charakteristischen Geruch und kann brennen, wenn es mit Luft in Kontakt kommt. Schwefel wird in verschiedenen Industriezweigen verwendet, wie zum Beispiel bei der Herstellung von Schwefelsäure und Düngemitteln. In der spirituellen Welt wird Schwefel zum Teil als Schutzstein angesehen.

Stoizismus – Der Stoizismus ist eine antike Philosophie, die die Bedeutung von Tugend, emotionaler Selbstkontrolle und Vernunft betont. Stoiker glauben an das Schicksal und achten auf den gegenwärtigen Moment. Sie sehen die Welt als eine Gemeinschaft. Stoizismus hat einen starken Einfluss auf die westliche Philosophie und Ethik. Spirituell gesehen ist vor allem die Akzeptanz von großer Bedeutung.

Symbol – Ein Symbol ist ein Zeichen oder ein Bild, das eine tiefergehende Bedeutung jenseits seiner wörtlichen Interpretation hat. Im Kontext der Esoterik können Symbole eine Verbindung zu höheren Realitäten oder Kräften herstellen und uns dabei helfen, uns mit diesen Aspekten zu verbinden oder sie zu verstehen. Symbole werden oft in religiösen oder esoterischen Praktiken verwendet, um spirituelle Wahrheiten oder Konzepte zu vermitteln oder zu verdeutlichen.

 



T

 

 

Tabernakel – Ein Tabernakel ist ein Behälter, welcher in vielen Kirchen auf dem Altar steht & das Allerheiligste Sakrament enthält. Handwerkstabernakel können mit Gold, Silber und Edelsteinen verziert sein.

Talisman – Ein Talisman ist ein Gegenstand, dem magische Kräfte zugeschrieben werden und der seinen Besitzer vor Unglück oder anderen negativen Einflüssen schützen soll. Im Gegensatz zum Amulett, das oft als Schmuckstück getragen wird, kann ein Talisman aus verschiedenen Materialien wie Metallen, Edelsteinen, Pflanzen oder auch Tierknochen hergestellt werden. Er wird oft mit bestimmten Ritualen oder Beschwörungen aufgeladen und dient dann als persönlicher Schutz- oder Glücksbringer. In der Esoterik werden Talismane oft auch für spirituelle Zwecke eingesetzt, beispielsweise um die eigene Intuition zu stärken oder um positive Energien anzuziehen.

Tabula Smaragdina – Emerald Tablet oder die Smaragd-Tafeln wurden Legenden zufolge auf Säulen oder Tafeln aus Smaragd selbst beim Grab des Hermes in der Cheopspyramide aufgefunden. Ihre Texte sollen alles Wissen des Hermes beinhalten, bilden die philosophische Basis der Hermetik & gelten zudem als Grundlage für die Alchemie.

Tarot – Das Tarot ist ein Kartendeck, das in esoterischen und spirituellen Praktiken verwendet wird, um Einsichten, Beratung und Selbsterkenntnis zu gewinnen. Es besteht aus 78 Karten, die in zwei Hauptgruppen unterteilt sind: die 22 großen Arkana und die 56 kleinen Arkana. Das Tarot wird häufig für das Kartenlegen verwendet, bei dem die Karten in bestimmten Mustern gelegt und interpretiert werden, um Antworten auf Fragen und Einblicke in verschiedene Lebensbereiche zu erhalten. Es ist sowohl ein Werkzeug zur persönlichen Entwicklung als auch zur spirituellen Reflektion.

Tesla-Oszillator – Der Tesla-Oszillator bezieht sich auf eine Erfindung des berühmten Erfinders Nikola Tesla. Es handelt sich um ein elektrisches Schwingungssystem, das auf Resonanz basiert. Tesla entwickelte verschiedene Oszillatoren, die für verschiedene Zwecke eingesetzt werden konnten, wie z.B. drahtlose Energieübertragung oder medizinische Anwendungen. Tesla-Oszillatoren waren für ihre Fähigkeit bekannt, starke elektromagnetische Schwingungen zu erzeugen und wurden als Grundlage für viele seiner bahnbrechenden Entdeckungen verwendet.

Thron – Ein Thron ist ein erhöhter Sitz für religiöse Figuren wie die Darstellung der Heiligen Jungfrau Maria oder Christus selbst.

Thurisaz – Thurisaz ist eine Rune des altnordischen Runenalphabets und wird mit einem stilisierten, dreizackigen Blitz dargestellt. Die Rune wird mit dem Gott Thor in Verbindung gebracht, der für seine Stärke, sowie seinen Mut bekannt ist. Die Bedeutung von Thurisaz ist oft mit Zerstörung und Chaos verbunden, da sie in der nordischen Mythologie mit den Riesen assoziiert wurde, die die natürliche Ordnung bedrohten. Allerdings kann Thurisaz auch als Schutz-Rune interpretiert werden, da sie symbolisch für den Donnerkeil steht, den Thor gegen seine Feinde einsetzte. Die Rune kann auch für Durchsetzungsvermögen und Willensstärke stehen und wird daher oft von Kriegern und Kämpfern verwendet.

Tiara – Eine Tiara ist eine dreifache Krone, die oft von Päpsten oder anderen kirchlichen Würdenträgern getragen wird. Juweliertiaren können mit kostbaren Edelsteinen und kunstvollen Verzierungen geschmückt sein.

Turmalin – Was ist ein Turmalin? Turmaline sind bekannte Schmucksteine, welche ein breites Farbspektrum abdecken. Die meisten Turmaline werden aufgrund ihrer transparenten Natur als Edelsteine für die Herstellung von Juwelen geschätzt, wohin gehend der beliebte Schwarze Turmalin nicht transparent ist & als Schutzstein oder Wasserstein genutzt wird.

Tinktur – Ein in der Alchemie, Medizin, Hexenkunst & Esoterik geläufiger Begriff für eine meist alkoholhaltige Flüssigkeit mit Auszügen organischen Materials aus Tieren oder Pflanzen.

Tigerauge – Ein kupferfarbenes, asbesthaltiges Quarz-Gestein, welches einen ausgeprägten Katzenaugen-Effekt aufzeigt. Einer der bekanntesten & beliebtesten Kraftsteine.

Tantra – Tantra entstammt dem Sanskrit & bedeutet auf Deutsch soviel wie “Verworben”. Dieser Begriff wird daher für eine breite Masse an Praktiken, Mustern & Lebensstilen genutzt, welche als allumfassend zu verstehen sind. Das praktizieren von Tantras wird als “Tantrismus” bezeichnet.

Tensor – Ein Tensor ist ein mathematisches Konzept, das in der Physik und Mathematik verwendet wird, um das Verhalten von Vektoren und Skalaren in mehrdimensionalen Räumen zu beschreiben. In esoterischen oder alternativen Bereichen kann der Begriff “Tensor” jedoch auch auf ein spezielles Werkzeug oder Instrument verweisen, das zur Messung von subtilen Energien oder zur Unterstützung energetischer Arbeiten verwendet wird. Ein Tensor kann aus einem flexiblen Material wie Metall oder Holz bestehen & dient dazu, Energieflüsse, Felder oder Schwingungen sichtbar zu machen oder zu beeinflussen.

Thymian – Die Pflanze Thymian wird im Spirituellen oft verwendet, um Mut und Kraft zu fördern. Es kann auch verwendet werden, um das Selbstvertrauen zu stärken und die Willenskraft zu fördern.

Todesengel – Der Begriff “Todesengel” wird in verschiedenen kulturellen und religiösen Überlieferungen verwendet, um einen Engel oder eine metaphysische Entität zu beschreiben, die mit dem Tod oder dem Übergang ins Jenseits in Verbindung gebracht wird. In einigen Glaubenssystemen wird angenommen, dass der Todesengel die Aufgabe hat, die Seelen zu begleiten oder zu empfangen, wenn sie den physischen Körper verlassen. Die Vorstellung von Todesengeln variiert je nach Tradition und kann mit verschiedenen Symbolen oder Vorstellungen verbunden sein.

Torus / Torus-Energie – Der Begriff “Torus-Energie” wird in verschiedenen Zusammenhängen verwendet. Im Allgemeinen bezieht er sich auf die Vorstellung, dass der Torus eine energetische Struktur besitzt, die einen kontinuierlichen Fluss von Energie ermöglicht. Diese Energie wird als vitalisierend, harmonisierend und ausgleichend betrachtet. Die Torus-Energie wird oft mit spirituellen oder esoterischen Konzepten in Verbindung gebracht und findet Anwendung in Bereichen wie Energiearbeit oder Meditation.

Torsionsfeld – Ein Torsionsfeld bezieht sich auf ein hypothetisches energetisches Feld, das eine spiralartige oder tordierte Bewegung aufweist. Es wird angenommen, dass Torsionsfelder in der Natur existieren und verschiedene Auswirkungen auf Materie, Energie und Bewusstsein haben können. Torsionsfelder werden manchmal auch als “Skalarfelder” oder “Nullpunktenergiefelder” bezeichnet. Es gibt verschiedene Theorien und Ansätze, die sich mit Torsionsfeldern befassen, sowohl in wissenschaftlicher als auch in esoterischer Hinsicht. Einige glauben, dass Torsionsfelder mit esoterischen Eigenschaften verbunden sind und dass sie Einfluss auf Bewusstsein, sowie Energie haben können.

Traum – Ein Traum ist eine Erfahrung, die während des Schlafes auftritt und oft als eine Abfolge von Bildern, Gefühlen, Eindrücken und Gedanken wahrgenommen wird. Träume können lebhaft und realistisch sein oder abstrakte und symbolische Elemente enthalten. Sie werden oft als Spiegel des Unterbewusstseins betrachtet und können persönliche, emotionale oder spirituelle Bedeutung haben.

Traumdeutung – Traumdeutung bezieht sich auf die Praxis, Träume zu interpretieren, um Einblick in das Unterbewusstsein und spirituelle Botschaften zu erhalten. In vielen spirituellen Traditionen wird angenommen, dass Träume eine Bedeutung haben und Botschaften von höheren Kräften oder unserem höheren Selbst enthalten können. Durch die Interpretation von Symbolen, Emotionen und Ereignissen in Träumen können wir Erkenntnisse über unsere tiefsten Wünsche, Ängste und ungelösten Konflikte gewinnen und unsere spirituelle Entwicklung unterstützen.

Transit [Astrologie] – In der Astrologie bezieht sich ein Transit auf die Bewegung eines Planeten über einen bestimmten Punkt im Geburtshoroskop eines Individuums. Ein Transit kann die Energien und Einflüsse des durchziehenden Planeten auf bestimmte Lebensbereiche oder Aspekte einer Person hervorheben. Transitdeutungen werden verwendet, um potenzielle Veränderungen, Herausforderungen oder Chancen während eines bestimmten Zeitraums vorherzusagen und zu analysieren.

Troll– Ein Troll ist in der nordischen Mythologie ein Wesen, welches oft als riesig, sowie eher unästhetisch, verwildert beschrieben wird. Trolle sind in der Regel mit Naturgewalten wie Bergen, Wäldern oder Flüssen verbunden und können sowohl gut als auch bösartig sein. In der spirituellen Bedeutung werden Trolle oft mit dem Schutz von Natur und Wildnis in Verbindung gebracht und können als Hüter von Geheimnissen und Wissen angesehen werden, das nur denen zugänglich ist, die bereit sind, die Natur und ihre Kräfte zu respektieren. Ein Troll kann auch als Symbol für die Unterstützung von Veränderungen und für den Schutz von Grenzen und Schwellen angesehen werden.

Trommelstein – Was ist ein Trommelstein? Trommelsteine werden in sogenannten Schleiftrommeln mit Abrassiven & Wasser in Bewegung gesetzt, bis diese rundgeschliffen, sowie Spiegelglatt poliert sind. Hierfür werden mehrere Gänge mit unterschiedlichen Körnungen an Schleifkörpern genutzt. Je nach Härte kommen Unterschiedliche Härtegrade zum Einsatz.

Teiwaz / Tyr – Die Rune Teiwaz oder Tyr ist nach dem germanischen Gott Tyr benannt, welcher für Gerechtigkeit, Mut und Sieg steht. Die Rune symbolisiert daher Stärke, Führungskraft und Verantwortung. Sie steht auch für den Himmelsgott und die Kriegerkaste. In der nordischen Mythologie gab Tyr seine Hand, um den bösen Wolf Fenrir zu fesseln und die Götter vor ihm zu schützen. Dies zeigt die Opferbereitschaft und das Pflichtbewusstsein, die mit der Rune Teiwaz in Verbindung stehen. Teiwaz ist auch mit dem Planeten Mars und dem Sternzeichen Widder verbunden, die beide für Energie, Kampfkraft und Durchsetzungsfähigkeit stehen. In esoterischen Praktiken wird die Rune daher oft verwendet, um das innere Feuer und den Wunsch nach persönlichem Wachstum und Erfolg zu stärken.

Thule – Eine Insel aus der norwegischen Mythologie, welche den äußersten Nordrand der Welt markieren soll.

Thulit – Die rosarote Variante des Minerals Zoisit. Thulite werden fast ausschließlich in Norwegen aufgefunden & zeigen neben ihrer oft intensiven Färbung ein feines glitzern auf.

 

 



U

 

 

UFO [Unidentified Flying Object] – Ein UFO ist ein Objekt, das am Himmel beobachtet wird und dessen Identität oder Herkunft nicht eindeutig bestimmt werden kann. Es handelt sich um ein Phänomen, das von Zeugen oft als fliegende Scheiben oder andere ungewöhnliche Formen beschrieben wird. UFOs können natürliche oder künstliche Ursprünge haben. Spirituell betrachtet wird das Phänomen der UFOs manchmal mit außerirdischen oder übernatürlichen Einflüssen in Verbindung gebracht, was zu spekulativen Theorien und Glaubenssystemen führen kann.

Uruz – Die Rune “Uruz” wird auch als “Ur” bezeichnet, was “Auerochse” bedeutet. In der nordischen Mythologie ist der Auerochse mit dem Tier verbunden, auf dem der Gott Odin reitet. Die Bedeutung von Uruz in der esoterischen Praxis wird oft mit Stärke, Vitalität, körperlicher Gesundheit und Manifestation von Zielen in Verbindung gebracht.

Uranus – Der Planet Uranus ist der siebte Planet in unserem Sonnensystem. Benannt wurde er nach dem griechischen Gott des Himmels, welcher der Großvater von Zeus sein soll.

Uriel – Uriel ist ein Erzengel, dessen Name übersetzt “Gottes Licht” oder “Feuer Gottes” bedeutet. In der Esoterik wird dieser als Hüter des Lichts und des Wissens betrachtet, ebenso als Vermittler zwischen den himmlischen und irdischen Welten gesehen. Uriel wird auch als Schutzpatron von Wissenschaftlern, Künstlern und Intellektuellen angesehen und als Helfer bei der Klärung von Konflikten, gar der Lösung von Problemen. In der Kabbala wird Uriel oft als der Engel der Gerechtigkeit und des Urteils angesehen. Insgesamt wird Uriel somit als Erzengel der Erleuchtung, Weisheit und Klarheit verehrt.

Universum– Das Universum ist ein anderer Begriff für unseren Weltraum. Zudem wird dieses Wort häufig als Synonym für unglaubliche, endlose Weiten jenseits unserer Vorstellungskraft genutzt.

Unterbewusstsein – Das Unterbewusstsein bezieht sich auf die Teile unseres Geistes, die jenseits unseres bewussten Denkens liegen und von uns selbst nicht direkt kontrolliert werden können. Das Unterbewusstsein enthält oft tiefe emotionale und spirituelle Erfahrungen und kann durch Praktiken wie Meditation und Träume erreicht werden. Einige spirituelle Lehren glauben auch, dass das Unterbewusstsein mit höheren Bewusstseinsebenen in Verbindung steht und uns helfen kann, tiefere Einsichten in uns selbst und in die Welt um uns herum zu erlangen.

Uttarabodhi Mudra – Uttarabodhi Mudra ist eine fortgeschrittene Handgeste im Yoga und in der Meditation. Dabei werden die Hände über dem Kopf zusammengebracht, wobei die Daumen sich berühren und die Finger ineinander verflochten sind. Diese Geste symbolisiert Erleuchtung, höchste Bewusstseinsebene und spirituelles Wachstum. Das Einnahmen des Uttarabodhi Mudra soll eine tiefe Verbindung zur spirituellen Quelle herstellen, höhere Einsicht und Erkenntnis ermöglichen und den Geist auf die Erfahrung der transzendentalen Wirklichkeit vorbereiten. Es wird als eine Geste des spirituellen Empfangs und der Hingabe angesehen.

 



V

 

 

Valkyrie – Die Walküren sind weibliche Gestalten der nordischen Mythologie, die von Odin ausgewählt werden, um gefallene Krieger ins Valhalla zu begleiten. Sie gelten als starke und tapfere Kriegerinnen und haben eine wichtige Rolle im Schlachtfeld.

Vegetotherapie – Die Vegetotherapie ist ein therapeutischer Ansatz, der von Wilhelm Reich entwickelt wurde und auf den Zusammenhang zwischen psychischer und körperlicher Gesundheit abzielt. Sie konzentriert sich auf die Entladung von aufgestauten Emotionen und Spannungen im Körper, insbesondere im Bereich der Muskulatur. Durch bestimmte Atem- und Bewegungstechniken sowie körperliche Berührung wird versucht, eine tiefere Selbsterkenntnis und emotionales Wohlbefinden zu erreichen.

Venus – Ein Planet im Sonnensystem, welcher mit der Weiblichkeit in Verbindung gebracht wird. Die Venus wäre als Planet von Menschen nicht bewohnbar.

Vergebung – Vergebung ist ein wichtiger Aspekt in vielen esoterischen und spirituellen Traditionen. Es bezieht sich auf die Idee, dass das Loslassen von Groll, Ärger und Negativität gegenüber anderen Menschen eine spirituelle Befreiung und Heilung ermöglicht und die Verbindung zur spirituellen Welt stärkt. Es wird oft als eine Voraussetzung für persönliches Wachstum und Erleuchtung betrachtet.

Ventriloquismus – Ventriloquismus ist die Kunst der Bauchrednerei, bei der eine Person den Eindruck erweckt, dass ihre Stimme von einer Puppe oder einem Dummy kommt. Durch Stimmenwechsel und Sprachmodulation wird der Eindruck erzeugt, dass die Puppe selbst spricht. Der Bauchredner bewegt seine Lippen kaum, um den Effekt zu verstärken. Diese Kunstform wird in der Unterhaltungsindustrie eingesetzt, insbesondere in Comedy-Shows und Bühnenauftritten. Ventriloquismus hat eine lange Geschichte und entwickelte sich zu einer beliebten Form der interaktiven und humorvollen Darbietung. Früher wurde dies als Hexerei oder gar als das Werk von Dämonen betrachtet, welche aus dem Ventriloquist selbst sprechen.

Vibe – Vibe ist eine informelle Abkürzung des Begriffs “Vibration” und wird oft in der spirituellen und esoterischen Gemeinschaft verwendet. Es bezieht sich auf die Schwingungen oder energetische Atmosphäre, die eine Person, ein Ort oder ein Ereignis umgibt. Die Vibe wird oft als die “Energie” oder “Stimmung” wahrgenommen, die von einem bestimmten Ort oder einer bestimmten Situation ausgestrahlt wird. Eine positive Vibe wird oft mit einer harmonischen und positiven Energie in Verbindung gebracht, während eine negative Vibe auf eine disharmonische oder unangenehme Energie hinweisen kann. Vibe wird manchmal auch als Synonym für eine persönliche Schwingung oder Ausstrahlung verwendet.

Viktor Schauberger – Viktor Schauberger war ein österreichischer Förster, Naturforscher und Erfinder, der von 1885 bis 1958 lebte. Er war bekannt für seine unkonventionellen Ideen und Erfindungen im Bereich der Wasserwirtschaft, Energieerzeugung und Naturphilosophie. Schauberger glaubte, dass die Natur die beste Lehrmeisterin für Technologie sei und dass die Naturgesetze respektiert werden müssen, um nachhaltige Technologien zu entwickeln. Zu seinen bekanntesten Erfindungen gehören die Repulsine, eine Art fliegendes Objekt, sowie eine Vielzahl von Wasserpumpen und Turbinen, die auf seinen Prinzipien der Implosion und des verwirbelten Wassers basierten. Schauberger wurde oft als “Wassermeister” bezeichnet und seine Ideen haben bis heute Einfluss auf die Umwelttechnologie und die Permakultur.

Vishnu Mudra – Vishnu Mudra ist eine Handgeste, die im Yoga und in der Meditation praktiziert wird. Dabei wird der Zeigefinger um den Daumen gewickelt, während die restlichen Finger ausgestreckt sind. Diese Geste repräsentiert den Gott Vishnu, der in der hinduistischen Tradition als Bewahrer des Universums verehrt wird. Das Einnahmen des Vishnu Mudra soll die Energiekanäle im Körper harmonisieren, das Gleichgewicht zwischen den rechten und linken Gehirnhälften fördern und eine Verbindung zum Göttlichen herstellen. Es wird angenommen, dass das Vishnu Mudra den Geist beruhigt, Klarheit schafft und die spirituelle Entwicklung unterstützt.

Visualisierung – Visualisierung bezieht sich auf die Praxis, sich bewusst Bilder und Vorstellungen im Geist zu erschaffen. Es ist eine Technik, bei der man sich mit Hilfe der Vorstellungskraft bestimmte Szenarien, Ereignisse oder Ziele bildhaft vorstellt. Durch die klare und lebendige Vorstellungskraft sollen positive Veränderungen in verschiedenen Lebensbereichen unterstützt werden, sei es in Bezug auf persönliche Ziele, Gesundheit, Erfolg oder mentale Stärke.

Vinyasa-Yoga – Vinyasa-Yoga ist eine dynamische und fließende Form des Hatha-Yoga. Das Wort “Vinyasa” bedeutet “Bewegung synchronisiert mit dem Atem”. Im Vinyasa-Yoga werden die Asanas (Yoga-Posen) in einer fließenden Abfolge verbunden, wobei die Atmung als Leitfaden dient. Die Praxis ist körperlich anspruchsvoll und fördert die Flexibilität, Kraft und Ausdauer. Sie hilft auch dabei, den Geist zu beruhigen und eine Verbindung zwischen Körper, Geist und Atem herzustellen.

Visuddha – Der Name “Visuddha” aus dem Sanskrit bezeichnet das Hals oder Kehlchakra, welches zumeist als hellblauer Punkt abgebildet wird. Dieses Chakra ist in der 7. Chakra Lehre das 5 Energiezentren.

Vollmond – Der Vollmond ist ein wichtiger Zeitpunkt in vielen esoterischen und magischen Traditionen. Er wird oft als eine Zeit der Manifestation, Transformation und des Wandels betrachtet und ist ein günstiger Zeitpunkt für spirituelle Praktiken wie Rituale und Meditation. Diese Mondphase lässt sich am vollkommen “runden”, am Himmel sichtbaren Mond erkennen; viele Menschen berichten, zu Vollmondnächten schlechter als gewöhnlich schlafen zu können.

Voodoo – “Voodoo” ist eine Religion, welche ihren Ursprung in Westafrika hat. Voodoo-Glaubenssysteme betonen die Verbindung zwischen spirituellen und natürlichen Welten und die Wichtigkeit von Ahnenverehrung, der Anrufung von Geistern und der Verwendung von Kräutern und rituellen Praktiken, um spirituelle Heilung und Schutz zu erreichen. Die Voodoo-Religion umfasst eine Vielzahl von Praktiken und Traditionen, von denen viele von der katholischen Kirche und der afrikanischen Spiritualität beeinflusst wurden. Die Praktizierenden von Voodoo werden oft als Voodoo-Priester oder Voodoo-Priesterinnen bezeichnet und dienen als Vermittler zwischen den spirituellen und physischen Welten.

Vortragekreuz – Ein Vortragekreuz ist ein liturgisches Objekt, was in der christlichen Sakralkunst verwendet wird. Es handelt sich um ein Kreuz, welches oft während liturgischer Prozessionen oder Zeremonien von einem geistlichen Amtsträger, wie einem Diakon, getragen wird. Das Vortragekreuz ist in der Regel auf einem langen Stab oder einer Stange befestigt, damit es leicht vor der Prozession getragen werden kann.

Vulkanisch – Alles was vulkanischen Ursprungs ist, beispielsweise Steine, ist im Zusammenhang mit großer Hitze bei Vulkanausbrüchen entstanden.

 



W

 

 

Waage– Die Waage ist das zehnte der 12 Tierkreiszeichen. Um sich zu diesen zählen zu können muss das Geburtsdatum zwischen dem 24.09 & 23.10 liegen.

Wacholder – Die bläulichen Beeren des stacheligen Nadelbaums Wacholder werden oft verwendet, um Schutz und Reinigung zu fördern. Sie können in Praktiken zudem verwendet werden, um die Willenskraft und Entschlossenheit zu stärken.

Wahrnehmung – Wahrnehmung bezieht sich auf den Prozess der Erfassung und Interpretation von Informationen durch unsere Sinne. Es umfasst die Fähigkeit, Reize aus der Umwelt zu erkennen, zu verarbeiten und ihnen eine Bedeutung zuzuordnen. Die Wahrnehmung kann visuell, auditiv, olfaktorisch, gustatorisch oder taktil sein und beinhaltet auch kognitive und emotionale Komponenten, die unsere Interpretation der Sinneseindrücke beeinflussen.

Walpurgisnacht – Die Walpurgisnacht ist eine traditionelle Nacht, die in der Nacht vom 30. April auf den 1. Mai gefeiert wird. Sie hat ihren Ursprung in germanischen und keltischen Traditionen. Die Walpurgisnacht wird oft mit Freudenfeuern und magischen Ritualen begangen, um den Winter endgültig zu vertreiben und den Sommer willkommen zu heißen. Es ist eine Zeit, in der der Übergang von Dunkelheit zu Licht gefeiert wird und der Einfluss von Hexen und Geistern besonders präsent ist.

Wasser – Das Element mit der chemischen Formel H2O. Wasser wird als Fluss alles Lebens gedeutet & zumeist mit der Farbe blau dargestellt.

Wasserader – Eine Wasserader bezieht sich auf einen unterirdischen Wasserstrom oder eine Wasserströmung in der Erde. Es wird angenommen, dass Wasseradern eine energetische Wirkung auf ihre Umgebung haben können & in einigen esoterischen Lehren als Orte der Energiekonzentration oder -Beeinflussung betrachtet werden. In der Radiästhesie und Geomantie werden Werkzeuge wie Wünschelruten oder Pendel verwendet, um Wasseradern zu lokalisieren. Die Wahrnehmung und das Verständnis von Wasseradern können jedoch von Kultur zu Kultur und von individuellen Überzeugungen variieren.

Wassermann – Wassermänner sind nach dem Kalender sortiert das zweite der 12. Sternzeichen. Um sich zu diesen zählen zu können, muss der eigene Geburtstag zwischen dem 21.01. & 19.02. liegen.

Wassermannzeitalter – Das Wassermannzeitalter, bzw. Zeitalter des Wassermanns ist ein astrologisches Konzept, das sich auf eine bestimmte Ära in der Präzession der Erdachse bezieht. Es wird angenommen, dass sich die Erde durch verschiedene astrologische Zeitalter bewegt, die jeweils etwa 2.150 Jahre dauern. Das Wassermannzeitalter wird oft mit Ideen wie spirituellem Wachstum, Fortschritt, Gemeinschaft und erhöhtem Bewusstsein verbunden.

Wasserstein – Wassersteine werden in Flüssigkeiten, nahezu immer Wasser gelegt um dessen Eigenschaften auf dieses zu übertragen. Auch für Gewässer oder Brunnen spricht man von “Wassersteinen”. Nicht alle Mineralien & Edelsteine sind hierfür geeignet.

Weihe – Der Begriff “Weihe” bezieht sich im spirituellen Kontext auf einen heiligen oder religiösen Akt der Einweihung oder Segnung. Es kann die Übertragung einer besonderen spirituellen Energie auf eine Person oder einen Gegenstand bedeuten, um ihm eine höhere Bestimmung oder eine bestimmte Aufgabe zu geben. Eine Weihe kann auch bedeuten, dass sich eine Person freiwillig einem höheren Zweck oder einer höheren Macht widmet, um sich auf diese Weise in den Dienst des Göttlichen zu stellen.

Weihrauch – Weihrauch ist ein aromatisches Harz, welches in vielen religiösen Traditionen verwendet wird. Es wird oft als Opfergabe oder Räucherwerk verbrannt, um Rituale, Gebete oder Meditationen zu unterstützen und eine heilige Atmosphäre zu schaffen. In vielen Kulturen wird Weihrauch mit Reinigung, Schutz und spiritueller Erhebung in Verbindung gebracht. Weihrauch gilt als ein Symbol für die Verbindung mit der spirituellen Welt und die Transzendenz des physischen Körpers.

Weihwasser – Weihwasser ist eine Flüssigkeit, die in der Hexenkunst verwendet wird, um heilige Rituale durchzuführen und magische Gegenstände zu segnen. Es wird oft aus bestimmten Kräutern und Ölen hergestellt und kann auch bei der Reinigung von Räumen oder Gegenständen eingesetzt werden. Auch in zahlreichen Religionen wird Weihwasser beispielsweise durch das Erlöschen einer Kerze in einem Becken mit klarem Wasser gewonnen & anschließend beispielsweise beim betreten eines Gotteshauses als Akt in Kreuzform auf die Stirn gestrichen.

Weinmond – Das Wort “Weinmond” bezieht sich auf den Vollmond im Monat August. In einigen Traditionen wird der August auch als der Monat bezeichnet, in dem die Trauben reifen und die Weinlese beginnt. Der Weinmond steht symbolisch für die Erntezeit und die Fülle des Sommers. Es ist eine Zeit, in der die Natur ihre Früchte trägt und das reichhaltige Wachstum und die Lebenskraft der Pflanzen gefeiert werden. Der Weinmond lädt dazu ein, die Ernte zu würdigen, Dankbarkeit auszudrücken und das Leben in all seiner Fülle zu feiern.

Wellbeing – Wellbeing ist ein englischer Begriff, der das allgemeine Wohlbefinden und die Zufriedenheit einer Person in verschiedenen Lebensbereichen beschreibt. Es umfasst die körperliche, geistige und emotionale Gesundheit sowie das soziale und spirituelle Wohlbefinden. Wellbeing bezieht sich darauf, dass man sich gesund, glücklich, ausgeglichen und erfüllt fühlt.

Wellness – Wellness bezieht sich auf einen ganzheitlichen Ansatz für die Gesundheit und das Wohlbefinden einer Person. Es umfasst verschiedene Praktiken, die darauf abzielen, den Körper, den Geist und die Seele in Einklang zu bringen. Dazu gehören körperliche Aktivitäten, Entspannungstechniken, gesunde Ernährung, geistige und spirituelle Praktiken sowie Stressmanagement. Das Ziel von Wellness ist es, ein gesundes und erfülltes Leben zu führen und eine optimale Balance zwischen den verschiedenen Aspekten des Selbst herzustellen.

Werwolf – Der Werwolf ist ein fiktives Wesen, das in vielen Kulturen und Mythologien vorkommt. Im Wesentlichen ist es ein Mensch, der sich bei Vollmond in ein Wolfswesen verwandelt und dann meist aggressive und blutrünstige Verhaltensweisen zeigt. In manchen Geschichten kann die Verwandlung auch durch einen Biss oder eine Krankheit ausgelöst werden. In der spirituellen Bedeutung wird der Werwolf oft als Symbol für die dunkle Seite des Menschen gesehen. Es kann als Metapher für die menschliche Natur dienen, die im Laufe des Lebens mit verschiedenen Herausforderungen und Schwierigkeiten konfrontiert wird und dabei sowohl positive als auch negative Aspekte zum Vorschein bringt. Die Vorstellung eines Werwolfs kann auch genutzt werden, um die Grenzen zwischen Mensch und Tier, Zivilisation und Natur zu erforschen und zu hinterfragen.

Wurzelchakra – Das unterste Chakra der 7. Chakra-Lehre, beziehungsweise Energiezentrum im Körper. Es wird zumeist rot oder braun dargestellt.

Wicca – Wicca ist eine moderne neopaganistische Religion, die sich auf vorchristliche Traditionen und Bräuche bezieht. Die Anhänger der Wicca-Religion praktizieren Rituale, die sich auf die Natur und die Göttin und den Gott beziehen. Die Wicca-Religion betont die Bedeutung von Gleichgewicht, Harmonie und spirituellem Wachstum und legt großen Wert auf die persönliche Verantwortung und Freiheit jedes Individuums. Die Wicca-Religion hat ihre Wurzeln in der westlichen Esoterik und bezieht ihre Philosophie und Praktiken aus verschiedenen Quellen wie dem Hermetismus, der keltischen Mythologie und der alten griechischen Philosophie.

Wilhelm Reich – Ein österreichischer Psychoanalytiker, welcher die Orgon-Energie entdeckte. Er lebte zeitgleich mit Albert Einstein.

Willenskraft – Die “Willenskraft” bezieht sich auf die Fähigkeit, seine Gedanken und Handlungen bewusst zu kontrollieren und zu lenken, um Ziele zu erreichen. Im spirituellen Kontext kann Willenskraft dazu genutzt werden, um innere Konflikte zu lösen, negative Emotionen zu überwinden und spirituelle Praktiken wie Meditation und Askese zu praktizieren. Eine starke Willenskraft kann auch helfen, das spirituelle Wachstum und die Entwicklung der eigenen Persönlichkeit zu fördern.

Wiedergeburt– Die Wiedergeburt entstammt dem Buddhismus & bezeichnet die Wiedergeburt eines Lebewesens, beziehungsweise seiner Seele in neuer Gestalt.

Widder – Das Sternzeichen Widder ist das vierte der 12 Sternzeichen. Um sich zu diesem Tierkreiszeichen zählen zu können muss der Geburtstag zwischen dem 21.03. & 19.04. liegen.

Wintersonnenwende – Die Wintersonnenwende ist ein astronomisches Ereignis, das jährlich um den 21. Dezember stattfindet. An diesem Tag erreicht die Sonne ihre niedrigste Position am Himmel und markiert den kürzesten Tag und die längste Nacht des Jahres auf der Nordhalbkugel. Die Wintersonnenwende hat in vielen Kulturen eine spirituelle Bedeutung und wird oft als Wendepunkt des Jahres angesehen. Es ist ein Zeitpunkt, an dem die Rückkehr des Lichts und die Wiederkehr des Lebens gefeiert werden. In verschiedenen Traditionen werden Rituale und Feierlichkeiten abgehalten, um die Wiederkehr des Lichts zu ehren und die Hoffnung auf einen neuen Anfang zu symbolisieren.

Wolfsmond – Der Begriff “Wolfsmond” bezieht sich auf den Vollmond im Monat Januar. In einigen Traditionen wird der Januar auch als der Monat bezeichnet, in dem die Wölfe in den kalten Nächten heulen. Der Wolfsmond symbolisiert die Winterzeit und wird oft mit der Wildnis, der Intuition und der Instinktnatur in Verbindung gebracht. Es ist eine Zeit, in der die Natur ruht und sich auf die innere Welt und die introspektive Reflexion konzentriert. Der Wolfsmond lädt dazu ein, die innere Stärke und das intuitive Wissen zu erkunden, sich auf die eigene Weisheit zu verlassen und eine Verbindung zur Natur und zur Tierwelt herzustellen.

Wunjo – Wunjo ist eine Rune des germanischen Runenalphabets. Diese steht für Freude, Glück und Harmonie. In der Mythologie wird die Rune oft mit dem nordischen Gott Freyr assoziiert, der für Fruchtbarkeit, Wohlstand und Frieden steht. Wunjo symbolisiert auch die Verbindung und das Miteinander zwischen Menschen sowie die Freude, die aus dieser Gemeinschaft entsteht. Es wird oft verwendet, um ein positives Ergebnis, eine erfolgreiche Zusammenarbeit oder eine glückliche Beziehung zu symbolisieren. In der Esoterik wird die Rune auch verwendet, um positive Energie und Optimismus zu fördern.

Wünschelrute – Eine Wünschelrute ist ein Instrument, welches verwendet wird, um unterirdische Wasserquellen, Mineralien oder andere verborgene Objekte zu finden. Es besteht in der Regel aus einem biegsamen Stab oder Zweig, der von einem erfahrenen Anwender in den Händen gehalten wird. Durch eine spezielle Technik soll die Wünschelrute aufgrund von energetischen Schwingungen oder magnetischen Feldern auf das Vorhandensein eines Objekts reagieren und somit helfen, es zu lokalisieren.

 



X

 

Xenomorph – In der Mineralogie bezieht sich der Begriff “Xenomorph” auf eine Kristallform, die nicht der typischen Gestalt eines Minerals entspricht. Es handelt sich um eine Form, die aufgrund von äußeren Einflüssen wie beispielsweise einer Begrenzung durch benachbarte Kristalle oder einer unebenen Oberfläche entsteht. Im Gegensatz dazu entspricht die Idiomorph-Form der natürlichen Wachstumsform eines Minerals, die durch die Atomstruktur des Minerals bestimmt wird. Die Bildung von Xenomorph-Kristallen kann dazu führen, dass das Mineral ungewöhnliche Formen annimmt, die oft als dekorativ und ästhetisch ansprechend angesehen werden.

 



Y

 

 

Yama – Yama ist eine der fünf ethischen Disziplinen im Yoga, die im Yoga-Sutra des Patanjali beschrieben werden. Yama bezieht sich auf moralische Prinzipien oder Verhaltensregeln, die auf das eigene Verhalten gegenüber anderen Menschen und Lebewesen abzielen. Die fünf Yamas sind Ahimsa (Gewaltlosigkeit), Satya (Wahrhaftigkeit), Asteya (Nicht-Stehlen), Brahmacharya (Enthaltsamkeit) und Aparigraha (Nicht-Besitzgier). Diese Prinzipien dienen dazu, ein ethisches und verantwortungsbewusstes Verhalten im täglichen Leben zu fördern und eine harmonische Beziehung zur Umwelt und anderen Menschen zu entwickeln.

Yantra – Ein Yantra ist ein geometrisches Muster oder Diagramm, das in der hinduistischen und tantrischen Tradition verwendet wird. Es repräsentiert symbolisch göttliche Energien und wird als Werkzeug zur Meditation, spirituellen Praxis und Manifestation verwendet. Yantras bestehen aus verschiedenen geometrischen Formen, wie Dreiecken, Quadraten, Kreisen und Lotusblüten, die angeordnet sind, um bestimmte spirituelle Kräfte zu kanalisieren und anzuziehen.

Yidam – Ein Begriff aus der tibetischen Esoterik, der sich auf eine Gottheit oder ein spirituelles Wesen bezieht, welche als Meditationsobjekt oder Fokus für die spirituelle Praxis verwendet wird.

Yin und Yang – Was bedeuten diese beiden Schwarz/Weißen Wirbel im Kreis? Yin und Yang ist ein zentrales Konzept in der chinesischen Philosophie und Spiritualität. Es beschreibt die Dualität und Wechselwirkung von zwei gegensätzlichen, aber dennoch zusammengehörigen Kräften, die das Universum und alles, was darin existiert, durchdringen. Yin repräsentiert das Weibliche, Passive, Dunkle und Empfangende, während Yang das Männliche, Aktive, Helle und Gebende symbolisiert. Die beiden Kräfte sind untrennbar miteinander verbunden und bilden ein Ganzes, das sich in ständiger Bewegung und Veränderung befindet. Die Harmonie und das Gleichgewicht von Yin und Yang sind entscheidend für das Wohlbefinden und die Gesundheit von Körper, Geist und Seele.

Yggdrasil – Yggdrasil ist der Name des Weltenbaums der nordischen Mythologie, welcher als Verbindung zwischen den neun Welten gilt und eine zentrale Rolle im Kosmos der nordischen Mythologie spielt.

Yoga – Yoga beschreibt eine spirituelle Disziplin, welche allerlei Übungen wie Bewegungen & Atmungen umfasst. Dieser Begriff stammt aus dem Sanskrit & Bedeutet “Einheit” oder “Harmonie”. Die Yogische Sicht oder ein Yogischer Lebensstil beschreiben oft einen allumfassenden Komplex, welcher sich über das Ausüben von Yoga selbst bis hin zu einem bedachten, harmonischen Lebensstil definiert. Der Begriff “Yogi” beschreibt zudem einen praktizierenden des Yogas.

Yogamatte – Eine Yogamatte ist eine spezielle Matte, die für Yoga-Übungen verwendet wird. Sie ist in der Regel etwa 60-70 cm breit, 180-200 cm lang und zwischen 3-6 mm dick. Yogamatten sind oft aus rutschfestem Material hergestellt, um ein Verrutschen während der Übungen, sowie Verletzungen zu verhindern. Es gibt auch umweltfreundliche und biologisch abbaubare Yogamatten, welche aus Materialien wie Kork oder Naturkautschuk hergestellt werden.

Yoni – Yoni ist ein Sanskrit-Begriff, der in der hinduistischen und tantrischen Tradition verwendet wird und den weiblichen Unterleib symbolisiert. Es wird oft als Symbol für das weibliche Prinzip, die schöpferische Kraft und die Göttlichkeit der weiblichen Energie angesehen. Yoni steht für die Fruchtbarkeit, Kreativität und die Verbindung zur göttlichen Schöpfungskraft. In einigen spirituellen Praktiken wird Yoni als heiliger Ort verehrt und mit Verehrungsritualen und Meditationen geehrt.

Yule – Yule ist ein Begriff, der ursprünglich aus der germanischen Mythologie stammt und das Winter-Sonnenwende-Fest bezeichnet. Es wird traditionell am kürzesten Tag des Jahres gefeiert, wenn die Wintersonnenwende stattfindet. Yule ist mit dem Wiedererwachen des Lichts und der Hoffnung auf die Rückkehr des Frühlings verbunden. Es ist ein Fest, das mit Feuer, Lichtern, Gesängen, Festmahlen und gemeinschaftlichen Feierlichkeiten gefeiert wird.

 



Z

 

Zadkiel – Erzengel Zadkiel ist in der esoterischen und spirituellen Tradition bekannt als Engel der Barmherzigkeit und des Mitgefühls. Sein Name bedeutet “Gerechtigkeit Gottes”. Zadkiel wird oft angerufen, um spirituelle Reinigung und Transformation zu fördern, indem er uns dabei hilft, unsere negativen Gedanken und Emotionen loszulassen und unser Herz mit Liebe und Vergebung zu füllen. In der esoterischen Überlieferung wird er auch mit der violetten Flamme in Verbindung gebracht, die zur Transformation, sowie Heilung eingesetzt wird.

Zahlenmystik – Ein anderes Wort für die “Numerologie”, welche Zahlen Bedeutungen über ihre mathematische Natur & Funktion hinweg zuweist.

Zen – Der Begriff Zen beschreibt eine japanische Strömung des Buddhismus, welche sich durch ein besonderes Maß an Meditation, Harmonie & dem Einklang mit dem Sein durch Selbstbeherrschung das erleuchtete Erleben des Augenblicks zu erleben versucht.

Zeus – Zeus ist der griechische Gott des Himmels und des Donners sowie der König der Götter auf dem Olymp. Er ist einer der zwölf Götter des Olymps und gilt als Vater der Götter und der Menschen. In der griechischen Mythologie wird er als mächtiger, weiser und gerechter Gott dargestellt, der über die Welt und das Schicksal der Menschen wacht. Seine spirituelle Bedeutung wird oft mit seiner Rolle als Herrscher und Vaterfigur inVerbindung gebracht, aber auch mit der Macht und Stärke des Donners, die er repräsentiert. In einigen Interpretationen wird Zeus auch als Symbol für die Einheit von Himmel und Erde betrachtet, da er sowohl für den Himmel als auchfür den Götterberg Olymp steht.

Zentaur– Der Zentaur ist ein Fabelwesen, das aus der griechischen Mythologie stammt. Es hat den Körper eines Pferdes und den Oberkörper eines Menschen. In der griechischen Mythologie wurden Zentauren oft als wild und unzivilisiert dargestellt und galten als alkoholabhängig und kämpferisch. Spirituell gesehen wird der Zentaur oft als Symbol für das Gleichgewicht zwischen animalischen und menschlichen Kräften gesehen. Die menschliche Hälfte steht dabei für den Geist, die Intelligenz und die Vernunft, während die Pferdehälfte für Instinkt, Leidenschaft und Körperlichkeit steht. Der Zentaur kann damit als Symbol für die Vereinigung von Gegensätzen und die Harmonisierung von Körper und Geist gesehen werden.

Ziborium – Ein Ziborium ist ein kelchähnliches Gefäß, welches in der Liturgie zur Aufbewahrung der konsekrierten Hostien verwendet wird. Dieses kann kunstvoll gestaltet und mit Edelsteinen, sowie Emaille verziert sein.

Zikade – Die Zikade ist ein Insekt, das vor allem für sein charakteristisches Zirpen bekannt ist. Spirituell betrachtet wird die Zikade oft mit Transformation, Auferstehung und dem Erwachen des spirituellen Bewusstseins in Verbindung gebracht. Ihr Gesang wird als Symbol für die Stimme der Seele angesehen, die uns einlädt, unsere eigene innere Musik zu finden und auszudrücken. In einigen Kulturen wird die Zikade als Bote der göttlichen Weisheit betrachtet und dient als Erinnerung daran, dass wir unser wahres Selbst erkennen und unsere einzigartige Schwingung in die Welt bringen sollen.

Zoisit – Zoisit ist ein seltenes Mineral, welches teilweise Korunde wie Rubin als Muttergestein umgibt. Zudem wird es in seiner farbintensiv blauen Variation als Tansanit & seiner roten als Thulit gehandelt.

Zirkon – Ein dem Diamanten ähnelnder, natürlich vorkommender Edelstein. Nicht zu verwechseln mit Zirkonia.

Zirkonia – Imitierte Diamanten, deren Name auf dem natürlich vorkommenden Mineral “Zirkon” basiert. Nicht zu verwechseln mit Zirkon. Zirkonia ist & war nicht einfach zu erkennen; zudem haben diese Steine keinen Wert.

Zweites Gesicht – Das “zweite Gesicht” bezieht sich auf die Fähigkeit, über die gewöhnlichen Sinne hinaus zu sehen und Informationen oder Wahrnehmungen zu erhalten, die jenseits des physischen Bereichs liegen. Es wird oft als eine Art intuitives oder spirituelles Sehen beschrieben, das es einer Person ermöglicht, Einblicke, Eindrücke oder Vorahnungen über vergangene, gegenwärtige oder zukünftige Ereignisse zu erhalten. Das zweite Gesicht wird oft mit erhöhter Sensibilität, Intuition und spiritueller Verbundenheit in Verbindung gebracht. Menschen, die über das zweite Gesicht verfügen, können subtile Energien, Aura oder geistige Präsenzen wahrnehmen und können Informationen auf nicht-physische Weise empfangen. Es wird als ein Geschenk angesehen, aber auch als eine Verantwortung, da es zu einer tiefen spirituellen und intuitiven Entwicklung führen kann.

Zwerg– Zwerge sind Wesen aus der nordischen Mythologie und deutschen Folklore. In vielen Kulturen haben sie eine spirituelle Bedeutung als Erdwesen, die tief in der Erde leben und mit dem Untergrund und den Mineralien verbunden sind. In der nordischen Mythologie wurden Zwerge als Schmiede und Handwerker dargestellt und galten als besonders geschickt und klug. In der germanischen Folklore waren sie oft mit der Natur verbunden und wurden als Hüter von Schätzen und geheimem Wissen betrachtet. In der esoterischen Symbolik können Zwerge als Vertreter des Unbewussten und der tiefen inneren Weisheit gesehen werden. Als Wesen, die in den Tiefen der Erde leben, repräsentieren sie die Verbindung zwischen dem materiellen und spirituellen Reich. Sie können auch als Archetypen der Handwerkskunst und der praktischen Fertigkeiten angesehen werden, da sie in vielen Erzählungen als talentierte Handwerker und Schmiede dargestellt werden.

Zwillinge – Zwillinge sind nach dem Kalender sortiert das sechste der 12. Sternzeichen. Um sich zu diesem Tierkreiszeichen zählen zu können, muss das Geburtsdatum zwischen dem 21.05. &  21.06. liegen.

 


 

Ä

 

Äther – Der Äther ist in der Phystik eine hypothetische Substanz. Außerdem wird dieser im allgemeinen Sprachgebrauch zudem für das Element Kosmos verstanden. Im Zusammenspiel mit der Akasha-Ebene spielt der feinstoffliche Äther eine Rolle.

Äone – Äonen sind unbestimmte, sehr lange Zeitalter. Meist wird dieser Begriff im Zusammenhang mit besonders mystischen oder bedeutsamen Zusammenhängen oder in der Fantasy-Literatur verwendet.

Ätherisches Öl – Ein Begriff, welcher sich auf hoch konzentrierte flüssige Pflanzenextrakte bezieht, die in der Aromatherapie und anderen Praktiken verwendet werden.

Ältester – Der Begriff Ältester beschreibt einen besonders Gelehrten in einer formellen oder informellen Position, beispielsweise in einem “Ältestenrat”.

 


 

Ö

 

Öffnung – Ein Begriff, der sich auf den Akt des Öffnens bezieht, sowohl auf physischer als auch auf spiritueller Ebene. Es kann sich auf die Öffnung des Herzens, des Geistes oder auch der Energiekanäle wie den Chakren im Körper beziehen.

Ökosphäre – Ein relativ neuartiger Begriff, welcher sich auf das energetische Feld bezieht, das einen Organismus umgibt. Dieses Feld soll von verschiedenen Faktoren beeinflusst werden und somit das Wohlbefinden des Organismus stärken, sowie schwächen.

 

 


 

Ü

 

Übernatürlich – Ein nicht mit Physik oder dem Verstand zu erklärendes Phänomen. Weite Teile der Esoterik fallen in diesen Bereich.

Übergangsmetall – Alle Übergangselemente sind Metalle, weswegen diese Definition entstand. Sie stammt aus dem Periodensystem. Auch spirituelle bedeutsame Metalle wie Eisen, Platin oder Kupfer sind Übergangsmetalle.

 


 

Bedeutende Persönlichkeiten & Geistliche

 

 

Martin Luther King Jr. – Ein US-amerikanischer Bürgerrechtler und Baptistenpastor, welcher für gewaltfreien Widerstand und soziale Gerechtigkeit bekannt ist.

Mother Teresa (Mutter Teresa) – Eine katholische Ordensschwester aus Albanien, welche sich den Armen und Kranken in Kalkutta, Indien, gewidmet hat und für ihren selbstlosen Dienst an Bedürftigen weltweit bekannt ist.

Nelson Mandela – Der südafrikanische Anti-Apartheid-Aktivist und Präsident, der sich für die Versöhnung und soziale Gerechtigkeit einsetzte.

Thich Nhat Hanh – Ein vietnamesischer buddhistischer Mönch, Schriftsteller und Friedensaktivist, welcher sich für Achtsamkeit und Frieden engagiert.

Rumi – Ein persischer Dichter und Mystiker des 13. Jahrhunderts, dessen Gedichte und Schriften im Sufismus eine wichtige Rolle spielen.

Paramahansa Yogananda – Ein indischer Yogi und Guru, der die Lehren des Kriya-Yoga im Westen populär machte & das Buch “Autobiographie eines Yogi” verfasste.

Dalai Lama XIV – Es gibt insgesamt 14 Amtsträger des tibetischen Buddhismus, von denen der gegenwärtige Dalai Lama, Tenzin Gyatso, der bekannteste ist.

Eckhart Tolle – Ein deutscher spiritueller Lehrer und Autor, der für seine Bücher über Bewusstsein und Präsenz bekannt ist.

Siddhartha Gautama – Auch bekannt als der Buddha, der Gründer des Buddhismus, der Erleuchtung und Frieden lehrte.

Swami Vivekananda – Ein indischer Mönch und Gelehrter, der die Philosophie des Vedanta im Westen bekannt machte.

St. Franziskus von Assisi – Ein katholischer Heiliger, der für seine Liebe zur Natur und seine Demut bekannt ist.

Paramahansa Ramakrishna – Ein indischer Heiliger, der die Idee der Einheit aller Religionen propagierte.

Daisaku Ikeda – Der Präsident der buddhistischen Soka Gakkai International, der sich für Frieden, Kultur und Bildung einsetzt.

Thich Quang Duc – Ein buddhistischer Mönch, der sich selbst öffentlich verbrannte, um gegen die Unterdrückung von Buddhisten in Vietnam zu protestieren.

Sri Aurobindo – Ein indischer Philosoph, Dichter und Guru, der eine integrale spirituelle Philosophie entwickelte.

Pema Chödrön – Eine amerikanische buddhistische Nonne und Lehrerin, die Achtsamkeit und Mitgefühl lehrt.

Krishnamurti – Ein indischer Philosoph und spiritueller Lehrer, der die Idee der persönlichen Freiheit und Unabhängigkeit betonte.

Rabindranath Tagore – Ein indischer Dichter, Philosoph und Komponist, der den Nobelpreis für Literatur erhielt und spirituelle Gedichte schrieb.

Ramana Maharshi – Ein indischer Weiser und Heiliger, der die Lehre des Selbst, Atman, betonte und in tiefer Meditation verharrte.

Meister Eckhart – Ein mittelalterlicher deutscher Theologe und Mystiker, der eine einzigartige christliche Spiritualität lehrte.

Sri Chinmoy – Ein indischer Guru und Dichter, der sich für den Frieden und die spirituelle Entwicklung der Menschheit einsetzte.

Teresa von Ávila – Eine katholische Heilige und Mystikerin, welche über innere Erfahrungen und Begegnungen mit Gott schrieb.

Sathya Sai Baba – Ein indischer Guru und spiritueller Lehrer, der für seine sozialen Dienste und Wundertaten bekannt ist.

Laozi – Der legendäre chinesische Philosoph und Autor des Tao Te Ching, einer Grundlage des Taoismus.

Paramahansa Hariharananda – Ein indischer Yogameister, der die Kriya-Yoga-Praxis förderte und lehrte.

G.I. Gurdjieff – Ein armenisch-griechischer Lehrer, der das Konzept der Selbstbeobachtung und spirituellen Arbeit betonte.

Anandamayi Ma – Eine indische Heilige und spirituelle Lehrerin, die als “die glückselige Mutter” bekannt war.

Bede Griffiths – Ein englischer Benediktinermönch, der den interreligiösen Dialog & die Verbindung zwischen Ost und West förderte.

Osho (Bhagwan Shree Rajneesh) – Ein indischer Guru und spiritueller Lehrer, der eine Synthese aus östlicher und westlicher Spiritualität lehrte und die Idee der dynamischen Meditation einführte.

Jiddu Krishnamurti – Ein indischer Philosoph und spiritueller Lehrer, der die Bedeutung von Selbstkenntnis und Freiheit betonte.

Therese von Lisieux – Eine katholische Heilige, auch bekannt als die “Heilige Therese des Kindes Jesus”, die die “kleine Weg” der spirituellen Einfachheit lehrte.

Sri Swami Sivananda – Ein indischer Mönch und Lehrer, der den ganzheitlichen Ansatz zur Spiritualität und Yoga betonte.

Hazrat Inayat Khan – Ein indischer Sufi-Mystiker, der den Sufismus & die universelle Einheit der Religionen förderte.

Krishna – Eine wichtige Figur in den hinduistischen Schriften, besonders in der Bhagavad Gita, wo er spirituelle Lehren über Dharma und Hingabe gibt.

Patanjali – Der Autor der Yoga-Sutras, einer grundlegenden Textsammlung über Yoga und Meditation.

Emanuel Swedenborg – Ein schwedischer Wissenschaftler und Theologe, der über mystische Erfahrungen und die Beziehung zwischen Himmel und Erde schrieb.

Bhagat Singh – Ein indischer Freiheitskämpfer und sozialer Reformer, der für seine Hingabe an die Gerechtigkeit und die Unabhängigkeit Indiens bekannt ist.

Hildegard von Bingen – Eine mittelalterliche deutsche Mystikerin, die über Visionen und spirituelle Heilung schrieb.

Eknath Easwaran – Ein indisch-amerikanischer Autor und Lehrer, der sich auf Meditation und spirituelle Literatur spezialisierte.

Mata Amritanandamayi (Amma) – Eine indische Guru und Philanthropin, die für ihre umarmenden Umarmungen bekannt ist & sich für soziale Wohltätigkeitsarbeit engagiert.

Ram Dass – Ein amerikanischer spiritueller Lehrer und Autor, der durch seine Arbeit mit psychedelischen Substanzen und die Verbreitung von spirituellen Lehren bekannt wurde.

Adi Shankaracharya – Ein indischer Philosoph und Gelehrter, der die Nicht-Dualität (Advaita Vedanta) betonte und die verschiedenen Aspekte der indischen Philosophie miteinander vereinte.

Kabir – Ein indischer Mystiker und Dichter, der für seine spirituellen Gedichte & die Förderung eines universellen Gottesverständnisses bekannt ist.

Thich Tri Quang – Ein vietnamesischer buddhistischer Mönch und Aktivist, der sich aktiv für Frieden und soziale Gerechtigkeit einsetzte.

Sogyal Rinpoche – Ein tibetischer Lama und Autor des Buches “Das tibetische Buch vom Leben und vom Sterben”.

Gurumayi Chidvilasananda – Eine indische spirituelle Lehrerin, welche die Siddha-Yoga-Tradition fördert und das Konzept des Guru-Schülers-Verhältnisses betont.

Eckankar (Paul Twitchell) – Der Gründer der modernen Religion Eckankar, die spirituelle Übungen und die Erforschung des inneren Lichts und Klangs lehrt.

Sri Sri Ravi Shankar – Ein indischer Guru und Begründer der Art of Living Foundation, welche sich für Stressmanagement und Frieden einsetzt.

 

Noch mehr Edelsteine, Schmuck-Anhänger, Orgonite & spirituelle Produkte können Sie hier kaufen: firstonthesun® Online-Shop

Mehr Wissen über die Welt des spirituellen, der Esoterik & der Edelsteine finden Sie hier: Schmuck, Edelstein & Orgonit Wiki

Dieser Wiki-Artikel wurde von der firstonthesun® Redaktion mit Einflüssen aus Erfahrungen, Fachliteratur, sowie weiteren Quellen verfasst & wird stetig aktualisiert. Das Urheberrecht von Medien ist deren Fotografen, Illustratoren, sowie uns oder dem jeweilige Lizenzmodell für kommerzielle Inhalte vorbehalten.

Entdecken Sie firstonthesun® Artikel

Versandkostenfrei in Deutschland – Internationaler Versand

Beliebte Shop-Kategorien