Schriftzug der spirituellen Marke für Orgonit & Edelsteine "firstonthesun"

Edelstein, Schmuck & Orgonit Wiki

Ein Coelestin Kristall auf einer Frauenhand. Symbolbild für den Blog-Beitrag über die Bedeutung des Edelstein Coelestin.

Coelestin – Alle Informationen, Herkunft & Spirituelle Bedeutung

Der Coelestin ist ein himmelblauer Stein sondergleichen, welcher nicht nur durch seine nahezu einzigartige Optik, sondern auch seine Interessanten Eigenschaften als Kristall der Leichtigkeit besticht. Insbesondere als Kristalldruse zu Feng Shui Zwecken, als Brunnenstein, zu Dekorations-Zwecken oder als Orgonit findet dieser Stein immer mehr den Einzug in unsere 4 Wände. Seinen Namen erhielt dieser vom griechischen Wort für himmelblau, nämlich “Coelestis”. In diesem Fachbeitrag erfahren Sie alle Informationen rund um den Coelestin.

 

Allgemeine Informationen & Eigenschaften

Chemische Formel: Ba[SO4]

Mineralklasse: Arsenate, Sulfate, Vanadate; Wasserfrei

Farbe: Alle Farbspektren sind für dieses Mineral möglich; tendenziell ist als “Coelestin” bezeichnetes Gestein transparent grau, bläulich bis intensiv blau

Glanz: Glasig, schimmernder Perlglanz

Kristallsystem: Orthorhombisch

Mohshärte: 3 – 3,5

Spaltbarkeit, Bruch: vollkommene Spaltbarkeit, muscheliger, splittriger Bruch, spröde bis sehr spröde [zerbrechlich]

Aussehen im Rohzustand: Primär tritt der Coelestin in einer derben Form oder in seinem bekannten Kristall-Gewand auf. Coelestin Drusen ähneln in ihrer Form dem der Quarze, sodass sich inmitten von kreisrunden oder unförmigen Formationen glitzernde Kristalle befinden. Der meiste Coelestin ist in seiner Rohform verunreinigt & tritt gemeinsam mit Einschlüssen oder vielen weiteren Mineralien auf.

 

Entstehung

 

Coelestin entstand ungefähr im Tertiär meistens in Zwischenräumen von Sedimentgesteinen (Mergel, Kalkstein). Dieses Begann vor 66 Millionen Jahren zum Ende der Kreidezeit. Er verwächst häufig mit Dolomit, Calcit, Strontianit, Anhydrit, Gips oder Fluorit, anderen eher weichen Mineralien mit einer ähnlichen Kristallstruktur.

 

 

Herkunft

Diese blaue Schönheit ist weltweit häufig anzutreffen, daher sind international über 1000 Fundorte bekannt. Die nennenswertesten, nach Größe der Kristalle sortiert sind: Neuquén, Argentinien – bis zu 1m lange blaue Stalaktiten (die bisher größten bekannten Coelestine) Ottawa County, Ohio, USA – bis zu 45cm große Kristalle Coahuila, Mexico – Coelestinkristalle mit bis zu 30cm Größe Boeny, Madagaskar – durchsichtige leuchten blaue Kristalle von bis zu 15cm.

Allgemeinhin ist Madagaskar ein bedeutendes Abbaugebiet für den Drusen-Coelestin wie er häufig zu Dekorationszwecken genutzt wird. Charakteristisch sind hier die weißen Kalkgesteine, welche einen wundervollen Kontrast zum zart leuchtend blauen Kristall geben.

 

 

Spirituelle Bedeutung & Symbolik

 

Dem Coelestin wird nachgesagt böse Energien aus dem Körper zu leiten und auf die Seele beruhigend einzuwirken. Seine Leichtigkeit, welche in Form einer Welle oder eines Windhauchs symbolisch die Sorgen bei Seite spült, beziehungsweise weht war hier bereits in der Antike geläufig, weswegen dieser Stein von den Römern als “Aqua Aqua” bezeichnet wurde. Diese himmelblaue Edelstein wird zudem dem Kehlchakra zugeordnet, welche alle Steine der Kommunikation umfasst. Sternzeichen wie Zwillinge oder Steinbock sind vom Coelestin besonders angetan, da dieser deren Gemüter zu zügeln scheinen kann. Ruhe, Gelassenheit & Abschalten sind weitere Begriffe, welche mit dem Coelestin in Verbindung stehen, sodass im Bezug zu seiner allgemeinen Luftzugehörigkeit ein tiefes Durchatmen in der Meditation möglich wird.

 

 

Was macht einen guten Coelestin aus?

 

Die Ansprüche an Coelestine sind zumeist sowohl in der Orgonit-Herstellung als auch als energetisches Deko-Objekt gleich. Ein sanftes, jedoch deutlich wahrzunehmendes Blau ist hier der höchste Qualitätsfaktor. Des weiteren ist besonders bei rohen Coelestin Kristallen das Hauptaugenmerk auf dessen Kristalle selbst gerechnet. Weiche Minerale neigen dazu, sich besonders schnell abzunutzen oder unschöne, weiß erscheinende Bruchkanten oder Stoßstellen aufzuweisen. Gut gelagerte Coelestine erkennt man an der unversehrten Kristall-Oberfläche. In der Schmuckherstellung, insofern eine passende Anwendung gefunden werden kann, ist zudem die Reinheit ein wichtiger Faktor. Nur ein Lupenreiner Coelestin kann hier guten Gewissens verwendet werden, da seine zumeist eher schwächere Färbung durch eine jede Verunreinigung oder weitere Kristalleinschlüsse stark beeinträchtigt wird.

 

 

Eine Citrin Stufe welche von einer Hand gehalten wird.
Dem Himmel & der Küste gleichendes Blau

 

 

Anwendung

 

Der Coelestin findet in der Industrie seinen Anwendungsbereich zur Gewinnung von Strontium, welches beispielsweise in Feuerwerken zum Einsatz kommt. In unseren Fakten zum Coelestin finden Sie einen weiteren Hinweis hierauf; die karminrote Flamme. In der Esoterik gibt es mehrere Anwendungsgebiete für die sich dieses himmelblaue Naturschauspiel eignet. Zum einen kann Coelestin trotz seiner Weichheit als Schmuckstein oder Trommelstein eine würdige Anwendung finden, insofern er besonders vorsichtig gehandhabt wird oder von Glas, beziehungsweise Kunstharz versiegelt wurde. Vermehrt wird der Coelestin in der Form von Handschmeichlern, aber auch als Rohkristall als energetischer Auflegestein für den Kehlbereich, also der dortigen Chakrenöffnung eingesetzt.

Gleichermaßen kann er in der Meditation oder in Entspannungs, aber auch Beauty-Ritualen als Haupt-Werkzeug dienen indem er auf der offenen Handfläche gehalten oder inmitten von Kerzen, beziehungsweise Räucherwerk platziert wird.

Als Wasser oder Brunnenstein eignet sich der Coelestin sehr gut, da er zumeist die einzige verfügbare, transparente & hellblaue Option zur Erschaffung von Naturbrunnen darstellt. Steinwasser mit Coelestin benötigt zudem in der Regel nur 30 Minuten bis zu einer Stunde.

 

Pflege

 

Die Pflege von Coelestin sollte aufgrund seiner Empfindlichkeit behutsam durchgeführt werden. Hier ist die Mohshärte entscheidend, wohin gehend beispielsweise eine Drahtbürste für grobe Verunreinigung bereits viel zu hart wäre und diesen Stein zerkratzen würde. Mit sauberem, klarem Wasser lassen sich Coelestine am besten reinigen. Für energetische Reinigung im Einklang mit der Natur können feine, sanfte Räucherwerke eingesetzt werden.

Zum Entladen von Coelestin eignet sich am besten transparenter Bergkristall oder Hämatit. Diese Neutralisierung des Kraftsteins kann alle 2 bis 4 Wochen vollzogen werden und umfasst das liebevolle Auflegen des Kristall für etwa 6-8 Stunden. Reinigungsrituale dienen dazu, wieder das volle Potential eines geliebten Steines nutzen zu können. Wann Ihr Coelestin auf solche Art & Weise gereinigt werden sollte, ist eine Sache der Intuition.

 

 

Fakten & Wissenswertes

 

 

  1. Coelestin wird oft mit Blauquarz verwechselt, da sich diese zumindest auf Fotografien bis aufs Haar gleichen können.
  2. Erhitzt man Coelestin mit einer starken Flamme, färbt sich diese Rot.
  3. Das Französische Wort “Celeste”; zu deutsch “Himmlisch” ist ein geläufiger Begriff für himmelblaue Farbtöne.
  4. Erhitzter Coelestin verliert ab 200 Grad Celcius seine Farbe.
  5. Coelestin wurde früher oft als “Zölestin” oder “Schützit” bzw. “Schätzit” bezeichnet.
  6. Neben seiner Zuordnung zum Himmel steht dieser Stein zudem in Verbindung mit dem Wasser.
  7. Fakt Nr 6. macht deutlich; dieser Edelstein ist dem Element Luft & Wasser zugehörig.
  8. Der Coelestin wird neben Blauquarz & Kyanit zu den Halschakra Edelsteinen eingeordnet.
  9. Coelestin-Mineral finde sich häufig in der Natur. Strahlendes Blau mit formschönen Kristallen ist hingegen selten.
  10. Coelestin ist zur Schmuckherstellung ohne Glas oder Kunstharz zu weich.
  11. Bei gefälschtem Coelestin handelt es sich zumeist um “Aqua-Aura” Bergkristalle, welche mit Metallen dampfbeschichtet wurden. Diese erkennt man aufgrund ihrer Härte jedoch sofort.
  12. Coelestin Edelsteinwasser ist sehr mild.
  13. Coelestin-Knollen ähneln Schneekopfkugeln von Quarzen. Erst im inneren dieser unscheinbaren, kugelrunden Steingebilde finden sich dessen Kristalle.
  14. Im englischen ist sowohl die Schreibweise “Celestite”, als auch “Celestite” korrekt.
  15. Die größten bisher aufgefundenen Coelestin-Kristalle umfassen mehrere Meter.
  16. Bis zum 1800 Jahrhundert wurde Coelestin zu den Baryt-Mineralien gezählt.
  17. Weich & sanft gesellt sich gerne; Coelestin wird häufig mit Halit [Steinsalz] oder Gipskristallen wie Selenit oder Seidenspat aufgefunden.
  18. Coelestin wird noch heute zur Gewinnung von Strontium genutzt.

 

 


 

Schmuck & Orgonite mit Coelestin

 

Sie stoßen das erste Mal auf den Begriff “Orgonit”? Klicken Sie hier um mehr zu erfahren.

 

Der Coelestin hat insbesondere mit 2 Edelstein-Kombinationen Einzug in die Welt von firstonthesun® genommen. Sowohl das “Himmelsrufer”, als auch “Skysurfer” Kristall System beinhaltet diesen bedeutungsvollen Kraftstein. Der primäre Unterschied ist hier insbesondere die Wahl der jeweiligen Metalle & Edelmetalle. Der mutige “Skysurfer” besticht mit sagenhaften Goldtönen, wohin gehend der Himmelsrufer etwas abgeschwächt, jedoch deutlich himmlisch anmutender mit Silber harmoniert. Beide Kreationen sind für eine starke Ansprache der Kommunikation im Einklang mit dem Halschakra bekannt.

 

Himmelsrufer Modelle im Shop

Orgonit Amulett “Himmelsrufer”

Orgonit Pyramide “Himmelsrufer”

 

Skysurfer Modelle im Shop

 

Orgonit Amulett “Skysurfer”

Orgonit Pyramide “Skysurfer”

 

Präsentation einer großen hellblauen Orgonit Pyramide mit goldenen Metallen
Skysurfer Kristall mit Coelestin

 

 

Zudem kann mit der “Schwinge des Michael” ein zarter, dem Erzengel gewidmeter Schmuck-Flügel mit versilbertem Rahmen bestellt werden: Resin-Schmuck “Schwinge des Michael”

 

In unserem Mystery Crystal findet sich mit einer Chance von 1:40 sehr selten ein Coelestin-Kristall.

 


 

Eine abenteuerliche Reise in das himmlische Reich der Wolken & Engel ist mit dem Coelestin stets zum Greifen nahe, sodass die Gedanken vermeintlich zu fliegen beginnen. Sind Sie auch so begeistert von diesem Edelstein? Kommen Sie gerne für stetig neue Informationen oder Fakten auf diesen Beitrag zurück.

 

Mehr Wissen über die Welt des spirituellen & der anderen Edel oder Schmucksteine finden Sie hier: Schmuck, Edelstein & Orgonit Wiki