EnglishFrenchGermanRussianSpanishTurkish
Orange weißes Logo des spirituellen Online Shops für Orgonite, Schmuck & Edelsteine "firstonthesun"
EnglishFrenchGermanRussianSpanishTurkish
EnglishFrenchGermanRussianSpanishTurkish
Schriftzug der spirituellen Marke für Orgonit & Edelsteine "firstonthesun"

Edelstein, Schmuck & Orgonit Wiki

Pfauenerz in Sand mit Muscheln und Vase mit Beschriftung "BORNITE"

Bornit, das Pfauenerz

Das Pfauenerz ist ein Mineral, welches sich stetig wachsender Beliebtheit erfreut. Seinen Namen “Pfauenerz”, engl. “Peacock Ore” verdankt es seiner dem Pfau gleichenden, regenbogenfarbenen Erscheinungsform. Als einer der wenigen Edelsteine, welche faktisch tatsächlich bunt sind, nimmt der Chalkopyrit eine ganze besondere Rolle in der Welt der Steine ein. In diesem Fachbeitrag unserer firstonthesun® Wissenswelt möchten wir daher allumfassend auf die Herkunft, Eigenschaften & die spirituelle Bedeutung dieser farbenprächtigen Schöpfung unserer Natur eingehen.

 

Allgemeine Informationen

 

Chemische Formel: Cu5FeS4

Mineralklasse: Sulfide und Sulfosalze

Farbe: kupfer- bis bronzefarben, bunt anlaufend, undurchsichtig

Glanz: Metallglanz, irisierend

Kristallsystem: orthorhombisch

Mohshärte: 3 – 3,25

Spaltbarkeit, Bruch: undeutlich spaltbar, muscheliger, unebener Bruch

Aussehen im Rohzustand: Bornite finden sich häufig als 1- 4cm große pseudokubische Systeme verwachsen mit anderen Mineralen auf, ihre anlaufenden Farben erhalten sie erst sobald sie in Berührung mit der Luft kommen.

 

 

Entstehung

Der bunte Bornit kann auf viele Weisen entstehen, wie z.B. innerhalb eisenarmer Kupfer-Lagerstätten oder hydrothermal innerhalb von Pegmatiten.

 

 

Herkunft

 

Wo kommt der in regenbogenfarben strahlende Bornit, Chalkopyrit oder auch Pfauenerz her? Die Antwort ist, dass dieses Mineral tatsächlich rund um den Globus aufgefunden werden kann; sogar hier bei uns in Deutschland. Die wirklich wundervoll schimmernden Exemplare hingegen, so wie wir sie kennen und lieben, entstammen primär mexikanischen Minen.

 

 

Was macht ein gutes Pfauenerz aus?

 

Da Geschmäcker verschiedener nicht sein könnten, ist für die Bestimmung eines guten Pfauenerzes der individuelle Geschmack oder die Lieblingsfarbe von Bedeutung. Ebenso wie die große Bandbreite an verschiedenen Tönen des Regenbogens können sich Bornite auch in ihrer Struktur unterscheiden, sodass ein mancher eine körnigere oder metallische, welliger anmutende Struktur mit sich bringt. Definitiv als Qualitätsmerkmal zu sehen ist jedoch, dass der Stein keine abgestoßenen Stellen oder Muttergestein, beziehungsweise Einwachsung von anderen Mineralien aufweist.

 

 

Bedeutung, Wirkung & Symbolik

 

Dieses dem Pfau gleichende Mineral steht für Freiheit und Kreativität. Mit seinen bunten, verspielten Farben regt er jeden kreativen Kopf an, mit Herzenslust & Tatendrang neue Kunstwerke zu erschaffen. Die größte Besonderheit an Pfauenerz ist zudem, dass es für jedes Chakra und jedes Sternzeichen geeignet ist. Ihm wird nachgesagt, Vertrauen sowie Lebensfreude durch seine positiven Schwingungen zu steigern.

 

 

Anwendung

 

Besonders in der Meditation ist dieses Juwel ein ausgezeichneter Begleiter, mit welchem man schnell in den Einklang kommen kann. Er eignet sich jedoch auch als Schmuck- oder Dekostein. In beiden Fällen ist darauf zu achten, dass man seine Oberfläche stets schützt, sowie es unter anderem in Orgoniten der Fall ist. Als Wasserstein eignet sich das Pfauenerz nicht.

 

 

Pflege & Reinigung

 

Hier sollte vorsichtig vorgegangen werden, da dieser Stein sehr empfindlich ist. Den Pfauenerzen schadet eine sanfte Reinigung im Wasser nicht, allerdings sollte dieser Kraftstein anschließend vollständig abgetrocknet werden. Das geläufige Harmonisieren, laden & entladen mit Bergkristall-Chips sowie Hämatit ist auch für ihn eine gut geeignete Methode. Auch empfiehlt es sich regelmäßig für einige Stunden die kraftvolle Energie der Sonne auf diesen Stein einwirken zu lassen.

 

 

 

Unser Instagram-Beitrag zum Pfauenerz

 

Bornit, auch bekannt als Buntkupferkies, Englisch: „Peacock Ore“, also Pfauen-Erz strahlt in allen Regenbogenfarben und ist schon aufgrund seiner Optik, welche in seinem Schillern an Wismut, erhitzten Edelstahl (Anlauf) oder den Glanz von Seifenblasen erinnert, ein absoluter Hingucker.

Es erfreut sich so großer Beliebtheit, dass es des öfteren selbst bei Menschen ohne spirituellen Hintergrund zur Sammelleidenschaft kommt.

Seine Regenbogenfarben erhält der Buntkupferkies durch Oxidation, er weist einen hohen Kupfergehalt von bis zu 60% auf und sollte daher, so schön er auch sein mag, nicht als Wasserstein verwendet werden.

Mit einer Mohshärte von durchschnittlich 3 und der Tatsache, dass etwa beim Schleifen oder Verarbeiten die wundervolle namensgebende Oxidationsschicht entfernt wird, ist das Pfauen-Erz kompliziert zu verarbeiten, es eignet sich kaum als Schmuckstein und ist wegen seiner Natur am besten in seiner rohen Form anzuwenden.

Eine andere als „Buntkupfer“ gehandelte Variante stellt der Chalkopyrit dar. Dieser unterscheidet sich in seiner Zusammensetzung, enthält für gewöhnlich einen bedeutend höheren Anteil an Eisen und weist somit eine Mohshärte von bis zu 4 auf.

Zu unterscheiden sind diese beiden Varianten wohl nur im Labor, merken kann man sich allerdings, dass der Chalkopyrit resultierend aus seinem höheren Eisengehalt vermehrt dem Wurzelchakra zuzuordnen ist und besonders dominantem Pyrit in Schmuckstücken Einhalt gebieten kann.

Egal welche dieser beiden Formen, im Hinblick auf den Pfau, Seifenblasen und seines breiten Spektrums an Farben ist der Bornit ein Kraftstein der Freiheit, der Kreativität und der Individualität, weswegen er sich je nach individuellem Bedürfnis auf jedem Chakra anwenden lässt und sich jedes Sternzeichen mit ihm Vertraut machen sollte.

 

Nahaufnahme der Kristallstruktur eines Bornits, auch Buntkupferkies genannt.
Buntkupfer in Nahaufnahme.

Hevorragend harmoniert es mit Edelsteinen, welche von Natur aus ebenso eine breite Farbpalette bieten, besonders nennenswert ist hier der Korund (Rubin/rot, Saphir/alle Farben) oder der Fluorit.

Nun was sind Freiheit, Diversität, Kreativität? Diese sind für einen jeden etwas anderes, mit Buntkupfer entscheidest du selbst. Lass es dir gut gehen.

 

 

Fakten zum Pfauenerz

 

1. Subjektiv beobachtet sind strahlend rote Pfauenerze die seltensten, wohingegend golden & bläulich schimmernde weiter verbreitet zu sein scheinen.

2. Nur die Außenseite dieses Minerals strahlt in Regenbogenfarben. Im Inneren befindet sich gräulich bis goldener Pyrit, welcher trotzdem sehr schön sein kann.

3.Pfauenerz, Chalkopyrit, Bornit oder Buntkupfer bezeichnen in der Regel denselben Stein.

4.Pfauenerz ist neben Opal der einzige Edelstein, welcher faktisch bunt ist.

5.Pfauenerz kann aufgrund seines Kupferanteils grün anlaufen.

6.Mit diesem Mineral sollte vorsichtig gehandhabt werden, da es relativ spröde ist & die schillernde Oxidationsschicht insofern abgetragen oder abgesplittert, nicht wieder nachkommt.

7.Dieses Mineral ist inzwischen so beliebt, dass es als Item im Spiel Final Fantasy XIV auftaucht; ein wahrer Star unter den Kraftsteinen.

8. Buntkupfer kann alle Farben auf einmal aufzeigen oder relativ schlicht ein bis zweifarbig auftreten.

9. Der Chalkopyrit erhielt seinen Name durch die Verbindung der griechischen Worte Chalkos für “Kupfer”, sowie “Pyros” für Feuer.

 


 

firstonthesun® Produkte mit Pfauenerz

 

Insbesondere in unserer Auswahl an Edelsteinen finden Sie folgende Klassiker, welche das Buntkupfer in seiner natürlichsten Form verkörpern:

 

Ein regenbogenfarbener Bornit Rohstein. Diese Halbedelsteine werden auch als Chalkopyrit bezeichnet.
Pfauenerz; so farbenfroh wie der Pfau selbst

 

 

Chalkopyrit spielt zudem in folgenden Schmuckstücken & Orgoniten eine Rolle:

 

 

Produktpräsentation einer Schutz Orgonit Pyramide mit den Edelsteinen Schwarzer Turmalin, Bergkristall & Silber.
Chronos-Zebra Orgonit mit Pfauenerz.

 


 

Noch mehr Edelsteine, Orgonite & spirituelle Produkte können Sie hier kaufen: firstonthesun® Online – Shop

Mehr Wissen über die Welt des spirituellen, der Esoterik & der Edelsteine finden Sie hier: Schmuck, Edelstein & Orgonit Wiki